Käufer sind oft recht kreativ, wenn sie eBay Überweisungen tätigen und machen es dem Verkäufer nicht immer leicht, die Überweisung zuzuordnen.
Gestern habe ich eine Überweisung erhalten, auf der der Käufer neben der Artikelnummer die Transaktionsnummer angegeben hatte.
Den Namen des Überweisenden konnte ich nicht zuordnen, weil – wie es bei eBay häufig passiert – die Überweisung nicht vom ursprünglichen Käufer vorgenommen wurde.
Die Artikelnummer hat mir nicht geholfen, da es sich bei diesem Artikel um ein Shopangebot mit mehreren offenen Käufen handelt.
Auf den ersten Blick dachte ich, dass es wohl kein Problem sein wird, die Transaktionsnummer bei eBay zu finden- schließlich hat eBay dem Käufer diese Nummer mitgeteilt, also muss sie auch in meinem Account zu finden sein.

Suche nach der eBay Transaktionsnummer

Also habe ich mich auf die Suche gemacht: Wo steht die Transaktionsnummer?
Mein erster Weg führt mich zum Dashboard : Fehlanzeige, eine Möglichkeit die Anzeige so anzupassen, dass die Transaktionsnummer angezeigt wird, gibt es nicht.
Die nächste Idee war, mein Mailprogramm nach der eBay-Transaktionsnummer zu durchsuchen – Fehlanzeige. Mein Mailprogramm zeigt keinen Treffer an.
Dann habe ich mir zur Sicherheit die einzelnen EOA Mails vorgenommen, bei denen eine Zahlung für den Artikel aussteht- Transaktionsnummern sind dort nicht zu finden.
Also wieder zurück zu eBay und in der Kaufabwicklung geschaut – auch hier: keine Transaktionsnummer in der Kaufabwicklung.
Als nächstes habe ich mir die eBay Rechnung vorgenommen – keine Transaktionsnummer.
Der nächste – wenig erfolgversprechende Versuch ging über die Artikelhistorie – auch dort gab es bei den Einzelheiten zu den Käufen keinerlei Hinweise auf die Transaktionsnummer.
Nun habe ich Google bemüht und wie ich sehe, muss ich mich in die Reihe der Suchenden einreihen, denn nicht nur ich bin auf der Suche nach der eBay Transaktionsnummer.
Allerdings suchen bei Google in der Regel Käufer nach der Transaktionsnummer, die ein Verkäufer als Verwendungszweck angegeben haben will. Das wundert mich nun doppelt, denn wenn es Verkäufer gibt, die diese Transaktionsnummer auf den Überweisungen sehen wollen, müssen sie doch auch irgendwo für Verkäufer sichtbar sein? Ich suche weiter.
Im Afterbuy Forum finde ich andere Verkäufer, die auch Überweisungen nicht zuordnen können, weil sie keine Transaktionsnummern finden. Eine Lösung wird nicht angeboten.
Auf den Rückruf vom Kundenservice müsste ich warten, denn ich hatte offensichtlich zu spät angerufen und konnte nicht mehr abgefertigt werden.
Um die Ware verschicken zu können, muss ich nun alle Käufer, bei denen noch offene Zahlungen für diesen Artikel ausstehen, anschreiben und sie bitten, mir zum Abgleich den Namen des Überweisenden und die Transaktionsnummer, die sie verwendet haben, mitzuteilen.
Um die Mails einzugrenzen, versuche ich über die BIC den Wohnort des Käufers einzugrenzen, aber auch hier gibt es keine Übereinstimmung zu einem meiner Käufer, also muss ich alle Käufer mit meiner Anfrage belästigen.
Die Antwort kommt schnell, der Käufer ist gefunden.

Lösung – so finden Sie die eBay Transaktionsnummer

Das Problem hatte ich in Gedanken schon zu den Akten gelegt, als ich plötzlich die Idee hatte, noch einmal im Quelltext der EOA Mail zu suchen, denn dort findet sich so einiges und richtig: Dort ist tatsächlich auch die eBay Transaktionsnummer (gelb markiert) versteckt (suchen sie nach „transactionid):

Transaktionsnummer

Wenn Sie also die eBay Transaktionsnummer suchen, dann finden Sie sie im Quelltext der EOA Mails.

Tipp für Käufer

Geben Sie statt der eBay Transaktionsnummer bei der Überweisung besser Ihren eBay-Namen an, den kann ihr Verkäufer immer problemlos zuordnen. So vermeiden Sie als Käufer Verzögerungen beim Versand.

Bleibt am Ende die Frage, warum eBay den Käufern die Transaktionsnummer mitteilt, den Verkäufern jedoch nicht und damit den Verkäufern das Leben unnötig erschwert?

Gutscheine für Kurzreisen gehören zu den beliebtesten Geschenkideen. Die einen möchten ihren Lieben eine Freude machen und ihnen einen Gutschein für ein Wellness-Wochenende oder einen Städtetrip schenken, die anderen schlagen bei Gutscheinen gerne in der letzten Minute zu, weil sie es bis zum letzten Moment nicht geschafft haben, ein passendes Geschenk zu kaufen.
eBay gehört traditionsgemäß zu den ersten Anlaufstellen für Geschenkejäger, aber ist es ratsam, Reisegutscheine bei eBay zu kaufen?
Einige Punkte sprechen dagegen und diese Punkte sollten Sie sich vergegenwärtigen, damit aus der geplanten Freude, die ihr Geschenk eigentlich auslösen soll, keine böse Überraschung wird.

Gutschein Fallstrick 1: eBay Fristen

1. Wenn Sie heute einen Reisegutschein kaufen, der im Sommer 2016 eingelöst werden soll, haben Sie über eBay absolut keine Möglichkeit mehr, den Verkäufer zu melden, wenn es Probleme bei der Gutscheineinlösung gibt.
Bis dahin sind sämtliche Fristen abgelaufen und Probleme werden nicht einmal mehr im Verkäuferkonto (geöffnete Fälle) vermerkt, weil sie gar keinen Fall mehr eröffnen können.
Da dem Verkäufer seitens eBay keinerlei Konsequenzen mehr drohen wenn er unkommunikativ ist, müssen Sie leider damit rechnen, dass Sie bei Problemen mit dem Verkäufer von eBay keine Hilfe zu erwarten haben.
Da im Internet im Gegensatz zu eBay keine Fristen ablaufen, kann eine Google Suche bei der Einschätzung helfen, wie sich ein Verkäufer verhält, wenn ihm bei eBay keine Sanktionen mehr drohen. Googlen Sie einfach nach Erfahrungen, die andere Käufer mit dem Verkäufer gemacht haben.

Gutschein Fallstrick 2: Das Bewertungsprofil kann täuschen

2. Wenn Sie zu den eBay Mitgliedern gehören, die Kaufentscheidungen aufgrund des Bewertungsprofils treffen, bedenken Sie, dass Bewertungen bei Gutscheinverkäufern anders einzuschätzen sind als bei anderen Verkäufern, denn hier sind zwei Dinge entscheidend:
2.1. Einige Käufer warten mit der Bewertung bis sie den Reisegutschein eingelöst haben.Das ist im Grunde auch der richtige Weg, denn bis zur Einlösung haben sie erst einmal nur ein Stück Papier. So liegt dann aber oft eine lange Zeit zwischen Kauf und Bewertung und schon wieder kommen die eBay Fristen ins Spiel: Stehen Sie bei der Gutscheineinlösung nach 6 Monaten vor Problemen, die der Verkäufer nicht lösen kann oder will, haben Sie vor allem bei Auktionen gar keine Möglichkeit mehr, negativ zu bewerten, weil diese längst nicht mehr verfügbar sind. Das bedeutet, dass sich Probleme bei der Gutscheineinlösung im Bewertungsprofil nicht mehr widerspiegeln.
2.2. Ein Blick auf die Bewertungsprofile einiger Gutscheinverkäufer zeigt, dass viele Käufer sofort nach Gutscheinerhalt bewerten, also bevor sie den Reisegutschein tatsächlich eingelöst haben. Auch das verfälscht leider das Bewertungsprofil, weil Probleme bei der endgültigen Gutscheineinlösung sich bei einmal abgegebener positiver Bewertung nicht mehr im Bewertungsprofil widerspiegeln.
Zur Erinnerung: 2008 konnte ein Verkäufer von Kurzreisen und Reisegutscheinen bei eBay seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen und hat nach grober Schätzung 2000-3500 Kunden um insgesamt 420.000 bis 735.000 Euro erleichtert. Die Bewertungsprofile seiner Accounts lagen bei 99,8 – 100% – es gab also keinen sichtbaren Hinweis darauf, dass das Kartenhaus einsturzgefährdet sein könnte.
In diesem Fall hatte sich der Gutscheinverkäufer ein gutes Bewertungsprofil aufgebaut und über längere Zeiträume Vorauszahlungen eingesammelt, um eine mangelnde Liquidität zu überbrücken. Ein Schneeballsystem, das dann eines Tages geplatzt ist.

3. Gutschein Fallstrick 3: Kein Käuferschutz bei Gutscheinen
Nun werden sich einige denken, dass der PayPal Käuferschutz bis zu 180 Tage in Anspruch genommen werden kann und fühlen sich auf der sicheren Seite, wenn sie ihren Reisegutschein mit PayPal bezahlen.
Sie denken: Das steht doch direkt auf der Angebotsseite! Käuferschutz, wenn ich mit PayPal zahle.
Pay Pal Käuferschutz
Was aber lesen Sie, wenn Sie dem Link „Weitere Details“ folgen?
„Damit Sie den Käuferschutz genießen können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Z.B. muss ein Käuferschutzfall spätestens 30 Tage nach dem bei eBay angezeigten Lieferdatum gemeldet werden. Auch sind bestimmte Artikel, z.B. Fahrzeuge oder Gutscheine, nicht vom Käuferschutz abgedeckt.
In den PayPal Käuferschutzrichtlinien steht es etwas verklausulierter:
Um den PayPal-Käuferschutz in Anspruch nehmen zu können, müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein….
Die Berechtigung gilt für den Erwerb der meisten Waren und Dienste … mit folgenden Ausnahmen:
Zahlungsmitteläquivalente (darunter jegliche Geschenkkarten)

und um ganz sicher zu gehen, habe ich bei PayPal angerufen und explizit nachgefragt, ob der PayPal Käuferschutz für Reisegutscheine gilt und habe als glasklare Antwort ein ausdrückliches Nein erhalten.
Also ist auch von PayPal keine Hilfe zu erwarten (verständlich, denn es steht so in den AGB), wenn Sie ihren Lieben zu Weihnachten einen Reisegutschein schenken und diese im Sommer vor Problemen bei der Einlösung stehen.

Fazit:
Verlassen Sie sich bei Gutscheinkäufen nicht nur auf die eBay Bewertungen und bauen Sie nicht auf den Käuferschutz. Bemühen Sie auch Google, um weitere Informationen über den Anbieter zu erhalten, vor allem dann, wenn Sie Reisegutscheine verschenken, um Freude zu bereiten.

Die Verwirrung, die sich zum Thema mobil-optimierte eBay Templates in den letzten Wochen breit gemacht hat, lähmt viele Händler, so dass sie lieber gar nichts ändern und damit vielleicht den Anschluß verpassen.
eBay hatte angekündigt,dass mobil-optimierte eBay Angebote bei eBay besser positioniert werden und hatte ein Tool empfohlen, mit dem Angebote mobil optimiert werden können. Ein weiteres Tool sollte dann überprüfen können, ob die Angebote mobil optimiert sind.
Soweit die Theorie.
In der Praxis jedoch herrschte das Chaos, denn Angebote, die von dem eBay Tool als optimiert durchgewunken wurden, fielen beim Googletest durch und umgekehrt.
In den Diskussionen entstand der Eindruck, dass kaum ein Template es schafft, den mobilen Anforderungen gerecht zu werden.

Mark Steier von Wortfilter hat mich gerade angezählt,so dass ich diesen Part hier entferne.

Ich dachte mir, dass es auch Zwischenlösungen geben muss und bin bei eBay fündig geworden.
Bei eBay werden einige eBay Templates angeboten, die als mobil-optimiert beworben werden.
Allerdings habe ich bei meinem Test nur zwei Anbieter gefunden, deren eigene eBay Angebote sowohl den Googletest,

templatesun1

als auch den Test von i-Ways (dem von eBay empfohlenen Tool) bestanden haben.
templatesun

Mir haben die Templates des eBay Verkäufers „Templatesun“ am besten gefallen und so habe ich ein Template gekauft und ein wenig damit experimentiert.

Im Praxistest hat mich das Template „Anja“ überzeugt.

Das Template ist intuitiv und ohne Vorkenntnisse zu bedienen, es stehen mehrere Farbvarianten zur Verfügung, die mit einem Klick für jedes Angebot individuell geändert werden können. Für Versand und Zahlung stehen verschiedene Icons zur Verfügung, die auf Knopfdruck eingefügt werden können. Wer keinen eigenen Webspace hat, erhält bereits in dem kleinen Tarif ab 49 Euro* 15 MB Bildspeicher für ca. 150 Bilder á 100kB.
Für nur 89 Euro* bekommt man das Template mit dynamischen Kategorien und hat damit ein professionelles Template zum kleinen Preis ohne zusätzliche monatliche Gebühren.

Inklusive ist ein Editor, mit dem man die Templates kinderleicht erstellen kann. Dieser Editor kann für 12 Monate ( bei dem 49 Euro* Template) bzw. für 18 Monate (bei dem 89 Euro* Template) genutzt werden.
Möchte man ihn später weiter nutzen, werden die Gebühren für das Template (mit je 10 Euro* Rabatt) erneut fällig.
Bestehende Angebote sind davon nicht betroffen. Sowohl die Templates als auch die Bilder und die dynamischen Kategorien funktionieren auch nach Ablauf der 12/18 Monate.

Eine kleine Einschränkung gibt es:
Das Template bietet eine integrierte Cross-Selling Galerie, die leider nicht überzeugen kann.
Zum einen sind die Möglichkeiten der individuellen Zuweisung nicht gegeben, zum anderen werden die Preise nicht angezeigt und nach Rücksprache mit Rechtsanwalt Wolfgang Wentzel vom Bundesverband Onlinehandel e.V. (BVOH) ist das ein kritischer Punkt.

Alternativ kann man die Cross-Selling Galerie von Premium Auction Tools einsetzen, die auch von anderen Templatedesignern eingesetzt wird, nur dann hat man das Problem, dass die Templates die Tests zur Mobiltauglichkeit nicht mehr bestehen.
Löst man sich jedoch von den Testseiten und betrachtet das Angebot auf dem eigenen Smartphone, werden alle wesentliche Elemente – bis auf die Cross-Selling Galerie – korrekt dargestellt.

*alle Preise vom 09.06.2015

eBay hat im Oktober die Funktion „Nicht mehr vorrätig“ eingeführt, mit der Verkäufer ihre Historie erhalten können, wenn ein Artikel einmal kurzfristig ausverkauft ist.

Die Idee ist grundsätzlich gut, aber leider gibt es einiges zu beachten.
Wenn Sie diese Funktion wählen, gilt sie für alle Artikel, d.h. wenn Artikel tatsächlich ausverkauft sind – und auch nicht wieder ans Lager kommen – dann läuft das Angebot im Hintergrund für die ersten 30 Tage weiter und kostet damit auch Gebühren.
eBay schreibt zwar, dass die Gebühren „möglicherweise“ gutgeschrieben werden, aber auf „möglicherweise“ kann man sich nicht verlassen.

Gerade bin ich über eine weitere Falle gestolpert.
Ich habe einen Artikel, den ich ganz bewusst immer auslaufen lasse.
Es ist ein Artikel, der auf meinem US Account extrem gut läuft und bei dem ich für den Wettbewerb unter Radar bleiben möchte. Natürlich können Profis, die diesen Account im Visier haben, den Artikel trotzdem auslesen, aber wer einfach nur nach Artikeln sucht, die sich in hoher Stückzahl verkaufen, der würde ihn übersehen, weil ich genau aus diesem Grund keine Historie aufbaue und den Artikel damit aussehen lasse, als würde er sich nicht nennenswert verkaufen.
Das funktioniert gut, denn seit Monaten verkaufe ich den Artikel konkurrenzlos, weil kein Wettbewerber auf den ersten Blick erkennen kann, welche Stückzahlen bereits verkauft wurden. Und weil er konkurrenzlos ist, braucht er auch keine Historie, weil er in den Suchergebnissen auch ohne Historie oben erscheint.
Nun war er gerade wieder verkauft und wie gewöhnlich wollte ich ihn erneut einstellen, habe aber die Fehlermeldung bekommen, dass der Artikel nicht doppelt eingestellt werden darf.
Da ich aktuell die Funktion „Nicht mehr vorrätig“ aktiviert habe, läuft der Artikel auch bei „Stückzahl 0“ als aktives Angebot und so bleibt mir nichts anderes übrig, als bei diesem Angebot die Stückzahl wieder zu erhöhen und damit lege ich dann eine Historie an.
Das war natürlich genau das, was eBay versprochen hat, aber es gibt eben auch Gründe, keine Historie aufzubauen und dann steht mir die neue Funktionalität im Weg, weil ich sie nicht für jeden Artikel einzeln anlegen kann. In meinem Fall kann ich das Festpreisformat wählen, aber man muss das grundätzlich wissen, um abschätzen zu können, ob man die neue Funktionalität nutzt, oder wieder zu den alten Hilfsmitteln greift und bei temporär ausverkauften Artikeln wieder Mondpreise wählt, um die Historie zu erhalten, aber Verkäufe zu verhindern.
Im Moment ist die neue Funktion zwar in der Theorie gut, aber in der Praxis noch verbesserungswürdig. Hier müsste es möglich werden, die Funktion nur für einzelne Angebote zu aktivieren.

Morgen, am 13.06.2014 müssen gewerbliche Händler ihre angepassten AGB zur Verfügung stellen. Das kann sich bei eBay durchaus schwierig darstellen.

Im Normalfall funktioniert das Ändern der AGB folgendermaßen:
1. Loggen Sie sich in Mein eBay ein.
2. Klicken Sie in der linken Navigationsleiste unter „Mein Mitgliedskonto“ auf „Einstellungen“.
3. Blättern Sie nach unten zu „Einstellungen für gewerbliche Verkäufer“.
4. Klicken Sie neben „Informationen zu gewerblichen Verkäufern auf Artikelseiten anzeigen“ auf den Link „Ändern“. Die Seite „Rechtliche Informationen des Verkäufers “ wird aufgerufen.
5. Fügen Sie Ihre AGB in das Freitextfeld „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ ein und klicken Sie anschließend auf „Speichern“.

Kurze Zeit später sollten die neuen AGB online sein, aber leider funktioniert das nicht immer problemlos.

Hier kann ein kleiner Trick Abhilfe schaffen:
1. Rufen Sie Ihre aktiven Angebote auf
2. Gehen Sie auf „alle Angebote bearbeiten“
3. Wählen Sie alle Angebote aus und klicken Sie auf „Felder bearbeiten“ > Rücknahmebedingungen
4. Speichern Sie die folgende Seite ( auch ohne Änderungen vorzunehmen) ab

In den meisten Fällen sollten sich mit der „Bearbeitung der Rücknahmebedingungen“ auch die AGB aktualisiert haben.

Einschränkung
Sie können Änderungen nur vornehmen, wenn:

– Sie noch keine Gebote erhalten haben,
– das Angebot noch mindestens 12 Stunden aktiv ist und
– keine offenen Preisvorschläge zu diesem Angebot vorliegen

Ende des Jahres führt eBay schrittweise den Kauf auf Rechnung ein.
Die Zahlungsabwicklung erfolgt dabei über PayPal.
Verkäufer, die PayPal als mögliche Zahlungsmethode anbieten, haben dann die Möglichkeit, auch Kauf auf Rechnung anzubieten.

Vorteile für Verkäufer:
– Wenn Sie Kauf auf Rechnung anbieten, erhöhen Sie Ihre Verkaufschancen: Laut einer vergleichenden europäischen Studie zum Online-Handel bevorzugen 46 %* der deutschen Online-Käufer diese Zahlungsmethode.
– Sie erhalten Ihre Zahlung von PayPal in der üblichen Art und Weise. Käufer haben nach Kauf des Artikels zwei Wochen Zeit**, die Rechnung an PayPal zu bezahlen. Alle nötigen Zahlungsinformationen werden dem Käufer per E-Mail und in Mein eBay zur Verfügung gestellt.
– Das Risiko eines Zahlungsausfalls und das Mahnwesen übernimmt PayPal.
– Für Verkäufer fallen nur die üblichen PayPal-Gebühren an.

* DIBS E-COMMERCE SURVEY 2012. A Comprehensive Study of European E-commerce
** Informationen zum Kauf auf Rechnung von Artikeln, die auf Anfrage angefertigt werden oder längere Lieferzeiten haben, erhalten Sie zeitnah.

So funktioniert’s:

– Bieten Sie PayPal als eine der möglichen Zahlungsmethoden in Ihren Angeboten an.
– Der Käufer erhält die Zahlungsinformationen für den Kauf auf Rechnung per E-Mail. eBay empfiehlt, diese Informationen zusätzlich dem Paket beizulegen. Idealerweise weisen Sie diese auch auf der Rechnung aus. Außerdem sollte als Zahlungsmethode „Kauf auf Rechnung“ angegeben sein.
– Sie erhalten die Zahlung von PayPal.
– Der Käufer bezahlt den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen an PayPal.

Im Herbst 2014 können Käufer den Warenkorb bei eBay.de nutzen, um Artikel von einem oder mehreren Verkäufern zu kaufen. Voraussetzung dafür ist, dass der Verkäufer PayPal anbietet und dass es sich um ein Festpreisangebot oder eine Auktion mit „Sofort-Kaufen“-Option handelt.
Bitte beachten Sie, dass die Warenkorb-Funktion nicht mehr verfügbar ist, sobald ein Gebot bei einer Auktion mit der Option „Sofort-Kaufen“ abgegeben wurde.

Bitte beachten Sie: Käufer können nur dann Artikel im Warenkorb kaufen, wenn Versandkosten – egal in welcher Höhe, also auch 0 Euro für versandkostenfreie Lieferung – angegeben wurden. Stellen Sie sicher, dass Sie für alle Lieferorte Versandkosten angegeben haben oder schränken Sie Ihre Lieferorte ein.

Eine der positiven eBay Neuerungen 2014 ist die Einführungen der „sofortigen Bezahlung“ bei eBay Deutschland:

Mit der Auswahl dieser Option kommt der Kaufvertrag erst mit der Zahlung zustande.
Bis zur vollständigen Bezahlung steht der Artikel für andere Käufer zum Verkauf.
Nicht bezahlte Artikel gehören damit der Vergangenheit an.

Bitte beachten Sie:

– Mit der Aktivierung der Option „Sofortige Bezahlung“ wird dem Verkäufer im Verkaufsformular ausschließlich PayPal als Zahlungsmethode für die betreffenden Artikel angeboten.
– Käufer können nur dann Artikel über „Sofortige Bezahlung“ kaufen, wenn Versandkosten für den Lieferort angegeben wurden (bei kostenfreier Lieferung 0 Euro).

Das Limit des Artikelpreises für die Nutzung der Option „Sofortige Bezahlung“? liegt bei 8000 Euro.

Einschränkungen:
Sofortige Bezahlung kann vom Käufer immer nur für einen oder für mehrere Artikel aus einem Angebot genutzt werden und nicht aus mehreren Angeboten eines Verkäufers oder mehrerer Verkäufer. Kombizahlungen sind nicht möglich.
Werden mehrere Artikel aus verschiedenen Angeboten gekauft, können diese nur einzeln bezahlt werden, sofern Sofortige Bezahlung vom Verkäufer aktiviert wurde.

Der eBay Feed wurde als neues Top Feature bei eBay groß angekündigt, ist aber in der Umsetzung noch nicht überzeugend.
So habe ich z.B. in der Kategorie Handtaschen nach Epi (Louis Vuitton) gesucht und finde jetzt YU Gi OH Karten, Zeiss Objektive,LPs, Porzellan und viele andere Dinge, die eBay mit Epi verbindet, die aber nichts mit dem zu tun haben, was ich gesucht habe und meine Startseite verunstalten.
Auch wenn ich nach bestimmten Marken in meiner Größe Ausschau halte und die Größe bei der Suche angebe, zeigt eBay mir im Feed zwar die Marke, aber in allen möglichen Größen, die ich gar nicht suche.
Zudem ist das Ganze völlig ungeordnet – es würde ja Sinn machen, die Artikel, die zum Suchbegriff Epi gehören, in räumlicher Nähe zu zeigen, damit ich sie überspringen kann, um zum nächsten Suchbegriff zu kommen, aber auch das funktioniert nicht.
Auf meiner Startseite tummelt sich ein ungeordnetes Sammelsurium uninteressanter Artikel, die noch nicht einmal schön anzusehen sind.
Seit Jahren versucht eBay das Flohmarktimage loszuwerden und jetzt ist meine Startseite ein einziger Flohmarkt-Showroom geworden, auf dem überwiegend Bilder privater Verkäufer mit gebrauchter Ware beworben werden. Bei dem Suchbegriff Epi könnte ich das noch nachvollziehen, weil es in diesem Fall keine Neuware gibt, aber auch zu meinen anderen Suchbegriffen bekomme ich kaum Neuware angezeigt, obwohl es die gäbe.
Ein Grund für mich, den eBay-Feed zu deaktivieren.

Aber das ist nicht der einzige Grund, den eBay-Feed abzustellen.
Wer den PC mit anderen Menschen teilt, möchte vielleicht nicht immer, dass diese sehen, was man sich gerade bei eBay angesehen hat.

eBay Feed abstellen
Wer bei eBay in der Hilfe sucht, wie er den Feed deaktivieren kann, wird verwirrt, denn dort heißt es:
Gehen Sie in „Mein eBay“ und entfernen Sie unter „Meine Daten / Einstellungen“ und dort unter „Mein eBay“-Einstellungen beim dem entsprechenden Feld das Häkchen.
Diesen Pfad gibt es so exakt nicht.

Also muss man auf die Startseite gehen und links neben dem Feed das Feld meine Interessen bearbeiten.
Nun könnte ich den Suchbegriff bearbeiten und die Suche nach Epi auf Handtaschen eingrenzen.
Hier reicht ein Klick auf das Bild und schon öffnen sich die Möglichkeiten, die Suche einzugrenzen ( nach Kategorien, Angebotsformat usw.), oder den Feed nicht weiter zu verfolgen.
Wenn es funktionieren würde, die Suche besser einzugrenzen, könnte der Feed vielleicht doch noch hilfreich werden, aber das funktioniert leider nicht uneingeschränkt.
Grenze ich die Suche nach „Epi“ auf Handtaschen ein, wird mir im eBay Feed eine einzige Handtasche gezeigt, suche ich bei eBay direkt in der Kategorie, bekomme ich aktuell 84 Treffer. Würde ich die Suche im eBay Feed weiter verfeinern – und nur dann macht der Feed für mich auch Sinn- und suche nach „Epi schwarz“ bekomme ich gar keinen Treffer mehr, während ich in der Kategorie aktuell 27 Treffer angezeigt bekomme.
Also lösche ich den Feed mit einem Klick auf das Bild > nicht mehr folgen und schon ist meine Startseite wieder sauber.

Bei diesem Beitrag habe ich einige Tage überlegt, ob ich ihn veröffentlichen soll, weil der Verkäufer relativ leicht zu finden wäre und es mir nicht darum geht, ihn hier vorzuführen.
Allerdings ist dieses Angebot eines von vielen ähnlichen, die man bei eBay findet und insofern ist das ein Problem, das viele Verkäufer betrifft und in Zukunft beachtet werden sollte.
Wie man auf dem Screenshot erkennt, ist auf dem Galeriebild ein Preis von 2,75 Euro ausgewiesen, regulär wird der Artikel von diesem Verkäufer jedoch für 3,99 Euro ( hier sogar in einer „Sonderaktion“ für 3,79 Euro) bei eBay verkauft.

Zum Vergrößern bitte anklicken

Zum Vergrößern bitte anklicken


Vielleicht wundert sich der Verkäufer, warum dieser Artikel nicht mehr läuft – ein Blick auf sein Galeriebild und er hätte die Antwort.
Wenn man schon die Preise auf dem Galeriebild ausweist, was ab Herbst 2013 bei eBay verboten sein wird, dann sollte man auch sicherstellen, dass dieser Preis mit dem Verkaufspreis übereinstimmt, damit bei dem Käufer nicht der Eindruck entsteht, dass er übers Ohr gehauen wird.