Händler auf Online-Marktplätzen erwarten im diesjährigen Weihnachtsgeschäft starke Umsätze und einen nachhaltigen Einfluss auf den Geschäftserfolg. Das zeigt der aktuelle Marktplatz-KIX (Online-Marktplatzkonjunkturindex) von ECC Köln und eBay. So geben fast 60 Prozent der befragten Händler an, dass Online-Marktplätze besonders in der Weihnachtszeit zur Neukundengewinnung beitragen. Insgesamt rechnen 63,5 Prozent der Online-Marktplatzhändler in den kommenden drei Monaten mit steigenden Umsätzen. Ein erhöhtes Aufkommen von Retouren im Vorjahresvergleich erwartet das Gros der befragten Händler (89,1 Prozent) trotz steigender Erlöse nicht.

Im Weihnachtsgeschäft vielfach genutzt wird die Funktion Click & Collect, mit der Kunden online einkaufen und die Ware im Geschäft vor Ort abholen können. Insgesamt 46,1 Prozent der befragten Händler betreiben neben einem Shop auf dem Online-Marktplatz auch ein stationäres Ladengeschäft. Bei knapp 70 Prozent dieser Händler spielt Click & Collect im Weihnachtsgeschäft eine Rolle. Jeder fünfte rechnet sogar mit einem Anteil zwischen 21 und 40 Prozent.

„Mit Click & Collect können stationäre Händler die Kundenfrequenz im Ladengeschäft effektiv erhöhen. Dass die Funktion im Weihnachtsgeschäft für einen hohen Prozentsatz der Händler eine Rolle spielt, verdeutlicht die Bedeutung von Online-Marktplätzen im Omnichannel-Commerce“, sagt Dr. Stephan Zoll, Deutschland-Chef von eBay.

Höhepunkt in erster Dezemberhälfte
Den wichtigsten Zeitpunkt für das Online-Weihnachtsgeschäft erwarten die befragten Marktplatzhändler in der ersten Dezemberhälfte. 53,5 Prozent der Befragten gehen davon aus, in diesem Zeitraum den größten Teil ihrer Umsätze in der Weihnachtszeit zu erzielen. Um Weihnachten, aber auch insgesamt, profitieren Marktplatzhändler insbesondere von der hohen Reichweite durch Online-Marktplätze: Über 80 Prozent der befragten Händler geben an, durch Online-Marktplätze eine sehr große Reichweite für ihre Waren generieren zu können.

Der Optimismus in Bezug auf das Weihnachtsgeschäft spiegelt sich auch im allgemeinen Stimmungsbild bei Online-Marktplatzhändlern wider. Im Vergleich zum dritten Quartal steigt der Wert des Index für die Geschäftserwartung der kommenden drei Monate leicht auf 157 Punkte. Die aktuelle Geschäftslage wird mit einem Plus von mehr als zehn Punkten auf 142,3 Punkte sogar deutlich positiver bewertet, als im Quartal zuvor. Im Rahmen des aktuellen Marktplatz-KIX wurden 230 Händler verschiedener Online-Marktplätze befragt.

Quelle: eBay