Verkaufen bei eBay – wenn alles schiefgeht

//Verkaufen bei eBay – wenn alles schiefgeht

Verkaufen bei eBay – wenn alles schiefgeht


Nach Murphys Gesetz heißt es: "Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen" und genau das habe ich gerade bei einem eBay Verkauf erlebt, aber die Story ist so aberwitzig, dass ich sie zur Unterhaltung anderer gerne erzähle:
Anfang Februar habe ich privat einige Dinge bei eBay verkauft.
Bis auf einen Käufer haben alle Käufer schnell bezahlt und weil ich in dieser Woche sehr wenig Zeit hatte, habe ich dem Käufer, der noch nicht gezahlt hatte, sein Paket gepackt und es schon vor der Bezahlung verschickt, um mir den doppelten Weg zur Post zu sparen.
In der letzten Zeit hatte ich sehr wenige Probleme mit Nichtzahlern und das Bewertungsprofil mit über 100 positiven Bewertungen als Käufer hat mich dann leichtsinnig werden lassen.
Natürlich macht es eigentlich keinen Sinn, sich das Bewertungsprofil eines Käufers anzusehen, da Verkäufer bei eBay, Käufer, die nicht zahlen, nicht mehr negativ bewerten können.
Auch werden die meisten Bewertungen von professionellen Verkäufern automatisch mit Standardtexten wie „Danke für die reibungslose und angenehme Transaktion“ vergeben, so dass das Bewertungsprofil eines Käufers letztlich gar keine Aussagekraft mehr hat.
Wie dem auch sei – ich wollte nicht noch einmal extra zur Post gehen, um dieses einzelne Paket abzugeben, also habe ich dem Käufer einen Vertrauensvorschuss gewährt und es zusammen mit den anderen Päckchen abgeschickt.
Das war der erste Fehler, aber damit fing das Chaos erst an.
Ich wollte den Paketschein online ausdrucken, aber wie so oft funktionierte die Onlinefrankierung bei DHL nicht. Obwohl ich ein Guthaben in meiner DHL Portokasse hatte, musste ich die eBay Versandlösung nutzen, weil DHL eine Fehlermeldung anzeigte.
So musste ich also zusätzlich zu dem Guthaben, das ich eigentlich bei DHL hatte, bei eBay für die Versandkosten zahlen.
Es passiert relativ häufig, dass die DHL Portokasse nicht erreichbar ist und insofern lade ich dort nur geringe Summen auf, also war das nicht problematisch, wenn auch natürlich ärgerlich.
Nun hatte ich also einige Briefumschläge, ein Päckchen und dieses besagte Paket, komme zur Post und stehe vor einer Schlange, die mich mindestens 30 Minuten Wartezeit gekostet hätte.
Bei kürzeren 10-Minuten Schlangen denke ich immer an Mario Barth und DHL (hier das Youtube Video) und vertreibe mir die Wartezeit mit einem Grinsen, aber für eine 30-Minuten Schlange reicht auch dieses Video nicht.
Also habe ich spontan entschieden, die „fast lane“ zu nutzen, der nächste Fehler.
Vorbei an allen anderen, habe ich mein Päckchen und mein Paket einfach an einem unbesetzten Schalter abgegeben und einer Schalterdame ein Zeichen gegeben, dass sie meine frankierten Pakete einsammeln soll, wenn sie Zeit dafür findet.
Wir hatten das einmal so ausgemacht, als sie mich für die Postbank anwerben wollte und ich geantwortet habe, dass es mir schon reicht, wenn ich 10 Minuten warten muss, um ein einfaches Päckchen abzugeben und ich an keinen weiteren Geschäften interessiert bin, für die ich mich eventuell wieder anstellen müsste.
Sie schlug mir damals vor, fertig frankierte Päckchen einfach am Außenschalter zu deponieren. Die Mitarbeiter würden meine Päckchen dann einsammeln und das klappte bisher auch ganz gut.
Nun war ja dieses besagte Paket kein Päckchen und eigentlich hätte ich mich anstellen müssen, um die Quittung zu bekommen. Aber auch wenn DHL und ich nicht die besten Freunde sind, habe ich darauf vertraut, dass mein Paket auch ohne Quittung ordnungsgemäß zugestellt wird.
Am nächsten Tag konnte ich in der Sendungsverfolgung auch sehen, dass das Paket verarbeitet wurde und auf dem Weg zum Käufer war.
Einige Tage später stellte ich dann fest, dass der Käufer noch immer nicht bezahlt hatte und schickte ihm eine Mahnung über eBay. An diesem Tag habe ich dann auch noch einmal die Sendungsverfolgung aufgerufen und festgestellt, dass das Paket zwar schon in der richtigen Stadt gelandet war, aber dort offensichtlich in der Luft hing und noch nicht zugestellt worden war.
Jetzt fing ich an, mir Gedanken zu machen.
Was, wenn der Käufer zahlt, aber das Paket verloren gegangen ist?
Würde ich vielleicht sogar eine schlechte Bewertung bekommen?
Aber der Verkäufer zahlte nicht. Meldete sich nicht einmal.
Nun wäre es mir natürlich am liebsten gewesen, wenn ich mein Paket zurückbekommen hätte, aber dazu musste ich erst einmal herauszufinden, ob der Käufer das Paket nicht doch längst bekommen hat und nur die Nachverfolgung im Internet den letzten Schritt – die Auslieferung- unterschlagen hat.
Zunächst wollte ich einen Nachforschungsauftrag online stellen - nur lässt sich das Downloadformular nicht öffnen.
Also habe ich eine Mail an DHL geschrieben, um die Nachforschung einzuleiten. Das war am 22. Februar. DHL versprach, mein Anliegen an die entsprechende Abteilung weiterzuleiten.
Obwohl ich die Mail mit meinem Namen unterschrieben habe, hat DHL mich mit dem Namen des eigentlichen Empfängers angesprochen, aber bei DHL verwirrt mich nichts mehr.
Dann war Funkstille.
Am 10. März – das Paket ist nun vor einem Monat verschollen, habe ich mich bei DHL wieder in Erinnerung gebracht und wurde um Geduld gebeten, da die Bearbeitung noch einige Zeit beanspruchen kann.
Vermutlich ist das Paket tatsächlich verschollen und da ich nicht einmal den Nachweis habe – DHL wird die Sendungsverfolgung, auf der die Einlieferung ja dokumentiert ist, vermutlich nicht als Nachweis anerkennen, kann ich den Verkauf, bei dem alles schiefgelaufen ist, was schieflaufen kann, unter Erfahrung verbuchen und fast schon darüber lachen.

By | 2013-03-13T17:18:05+00:00 März 14th, 2013|Allgemein|2 Comments

2 Comments

  1. Marion von Kuczkowski 15/03/2013 at 18:54

    Ja, das ist auch besser:-)

  2. Teppiche 15/03/2013 at 08:17

    Tja da ist aber wirklich alles schief gelaufen. Aber das zeigt mal wieder auch als Verkäufer muss man sich absichern, desshalb schicke ich grundsätzlich nur anch Zahlungseingang!

Comments are closed.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline
%d Bloggern gefällt das: