Wenn die Presse über eine eBay Auktion berichtet, sind hohe Besucherzahlen garantiert.
Ein aktuelles Beispiel, das es sogar in die internationalen Medien geschafft hat:
Bei eBay Großbritannien wird in dieser Auktion ein „urinfreier Neoprenanzug“ angeboten und mehr als 300.000 Besucher haben sich dieses Angebot bereits angesehen.
( eBay hat allerdings angekündigt dieses Angebot zu entfernen).
Der Verkäufer bietet seinen getragenen Neoprenanzug an, dessen ursprünglicher Neupreis in der Zwischenzeit um ein Vielfaches überboten wurde.
In der Angebotsbeschreibung versichert er den potentiellen Bietern, dass der Neoprenanzug garantiert urinfrei ist, weil er zum urinieren ein Pissoir benutzt.
Schließlich möchte er nicht in einem stinkenden Neoprenanzug alleine an der Bar sitzen und schon aus diesem Grund hat er ihn stets sauber gehalten.

Seine Angebotsbeschreibung ist amüsant und insgesamt typisch für eine eBay Auktion, die viel Aufmerksamkeit erregt.

Wie können Händler diesen Traffic für sich nutzen?

Wer die Klickpreise kennt, weiß, was 300.000 Klicks kosten können.
Würde man nur ( und das ist ein unrealistisch niedriger Klickpreis!) 0,01 Euro pro Klick berechnen, wären das bereits 3000 Euro!
Und das hat sich wohl auch die Herstellerfirma XCEL ausgerechnet.
Sie spendiert dem Höchstbieter einen nagelneuen Neoprenanzug dazu – eine clevere Strategie.
Beworben wird diese Zugabe auf der Angebotseite.
Ein solcher Neoprenanzug kostet im Verkauf ( also für den Hersteller deutlich weniger!) um die 350 Euro – günstiger kann Werbung nicht sein!
Und weil die Marketingidee von XCEL so gut war, sind bereits zwei weitere Firmen als Sponsoren eingestiegen und profitieren von dem Traffic.
Die Handtuch-Firma DryRap legt ein Umkleide-Tuch dazu, das Magazin Carve erhöht um ein kostenloses Jahres-Abonnement.

Auch in Deutschland gibt es immer wieder Angebote, die enorme Besucherzahlen aufweisen.
In der jüngsten Vergangenheit waren es ( und sind es noch) die „Sexy Cora“ Angebote und die Tastatur mit ergonomischem „Guttenberg Tastaturlayout“ .

Wer sich hier als Sponsor beteiligt, der profitiert von dem starken Traffic!
In den eBay AGB habe ich keinen Punkt gefunden, der das verbietet – Verlinkungen sind natürlich nicht erlaubt, aber eBay intern ( z.B. auf einen entsprechenden eBay-Account) darf man verlinken.

Wie findet man Angebote mit hohen Besucherzahlen?

Angebote mit extrem hohen Besucherzahlen werden in der Regel in den Medien erwähnt. Auch ich berichte regelmäßig über solche Angebote.
Eine weitere Möglichkeit wäre die Nutzung meines Tools, das die “ meist beobachteten Angebote“ nach Keyword findet.
Die klassischen „meist beobachtet“ Tools können nur die am „meist beobachteten“ Artikel nach Kategorie, nicht aber nach einzelnen Keywords filtern.
Bei meinem Tool geben Sie z.B. „Cora“ ein und finden die meist beobachteten Angebote von „Cora“.
So können Sie passende Angebote finden, die zu Ihrem Angebot passen und in vielen Angeboten sind Besucherzähler eingebaut, so dass Sie abschätzen können, ob sich ein Sponsoring lohnt.

Hinweis: Auch wenn das eBay WOW Tool, das hier bei Take-me-to-auction.de auf der rechten Seite eingebaut ist, dem Tool „meist beobachtete Artikel“ äußerlich ähnelt – die Funktionsweise ist eine völlig andere.
Mit diesem Tool hier bei Tmta kann man sich die meist beobacheten Artikel nach Keyword nicht anzeigen lassen.
Das geht nur hier.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.