Beiträge

Schon wieder steht das Wochenende vor der Tür und damit kommen hier die Links und die Leseempfehlungen der Woche:

e-Commerce

Wie Sie Warenkorbabbrecher erfolgreich per E-Mail aktivieren
Via: e-Commerce-Blog

20 Tipps für Produktvergleich-Tools in Online-Shops
Via: eCommerce-Lounge

Welche ist die beste? – 3 Möglichkeiten, neue Startseitenentwürfe bewerten zu lassen
Via: Usabiityblog

Marketing

Call-to-Action-Buttons in E-Mails: So klappt’s mit dem Klick!
Via: eCommerce-Lounge

SEO

SEO-Check: So schneiden Deutschlands Top-Marken ab [Infografik]
Via: T3N

Social Media

Pinterest: Beispiele für erfolgreiche Gewinnspiele
Via: SMO14

Recht

Rechtliche Probleme beim Verkauf auf Amazon
Via: Onlinehändler-News

17 Anzeichen, an denen man eine „Massenabmahnung“ erkennt – am Beispiel der aktuellen Facebook-Abmahnung
Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum

Für Dawanda-Verkäufer: Empfehlungen, Tipps und Hilfestellungen der IT-Recht Kanzlei
Via: IT-Recht-Kanzlei

EuGH: Link in einer E-Mail auf die Widerrufsbelehrung genügt nicht
Via: Shopbetreiber-Blog

Markenrecht und E-Commerce – Markenrechtsverletzung in der Artikelbeschreibung
Via: Shopbetreiber-Blog

Markenrecht und E-Commerce – Beschreibende Angaben als Keyword
Via: Shopbetreiber-Blog

Wo muss der Hinweis auf die MwSt platziert sein?
Via: Shopbetreiber-Blog

Schönes Wochenende!

Zum 04.08.2011 wurden die rechtlichen Bestimmungen des Widerrufsrechts bei Fernabsatzverträgen geändert. Online-Händler hatten drei Monate Zeit, ihre Widerrufsbelehrungen den neuen gesetzlichen Regelungen anzupassen. Zahlreiche Händler haben diese Frist jedoch versäumt. Diese sind nun in großer Gefahr, abgemahnt zu werden.

Protected Shops sichert seine Kunden ab. Diese erhalten die korrekte Widerrufsbelehrung bereits seit August. „Onlinehändler, welche noch die alte Widerrufsbelehrung verwenden, sollten jetzt schnell handeln, um einer Abmahnung zuvorzukommen“ so Philip Heilberger, Geschäftsführer der Protected Shops GmbH. „Jeder weitere Tag an dem die veraltete Widerrufsbelehrung verwendet wird, erhöht die Gefahr einer Abmahnung!“ so Heilberger weiter.

Protected Shops versorgt nun schon über 5.000 Onlineshops mit abmahnsicheren Rechtstexten. Neben den wichtigsten Rechtstexten für den Onlinehandel, wie AGB, Widerrufsbelehrung, Impressum, Datenschutzerklärung und Batteriegesetz liefert Protected Shops ebenso die wichtigen Versandkosteninformationen sowohl fürs In- und Ausland. Im Rahmen der Haftungsübernahmegarantie übernimmt Protected Shops die Abmahnkosten des Onlinehändlers im Falle einer Abmahnung. Durch das Protected Shops Siegel werden die Online-Shops optimal geschützt. Bisher wurde die Haftungsübernahmegarantie nicht in Anspruch genommen.

Darüber hinaus kann man bei Protected Shops das erste anwaltlich betreute
Bewertungssystem buchen. Das Bewertungs-Widget lässt sich in Größe, Farbe und Umrandung
ganz nach dem Geschmack der Händler in verschiedenen Layouts an ihren Shop anpassen.

Hier kommen wieder die Links der Woche und damit die Leseempfehlungen für das Wochenende:

Recht

Landgericht Berlin entscheidet:
I like: „Gefällt mir“-Button auf Facebook ist nicht wettbewerbswidrig
Via: IT-Recht-Kanzlei

Neue Widerrufsbelehrung: Anspruch eines Unternehmers bei Fernabsatzverträgen wird weiter eingeschränkt
Via: IT-Recht-Kanzlei

Leitfaden zum Recht im M-Commerce zum kostenlosen Download
Rechtliche Vorgaben existieren im M-Commerce sowohl für die mobile Werbung (M-Advertising) als auch für den M-Commerce im engeren Sinne, wenn also unter Nutzung mobiler Endgeräte Verträge geschlossen werden. Die sich stellenden Fragen werden sowohl aus Sicht des Schweizer als auch des deutschen Rechts (mit Blick auf die relevanten europäischen Vorgaben) beantwortet.
Via: Härting Rechtsanwälte

Kostenloses eBook: Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln
Welche rechtlichen Regeln existieren beim Verkuaf von Nahrungsergänzungsmitteln und was beim Inverkehrbringen, beim Verkauf sowie der Bewerbung von Nahrungsergänzungsmitteln zu beachten?
Via: IT-Recht-Kanzlei

Ausschluss des Verkaufs über Internet-Auktionsplattformen im selektiven Vertriebssystem
Via: IT-Recht-Kanzlei

BGH: Werbung mit durchgestrichenen Preisen nur mit Erklärung zulässig
Via: Shopbetreiber-Blog

Werbung mit Testergebnissen muss vollständig und lesbar sein
Via: IT-Recht-Kanzlei

Marketing

Erfolgreiche Pressemitteilungen schreiben – Tipps und Tricks, die beim Erstellen von Pressemitteilungen unbedingt beachtet werden sollten:
6 Tipps für gelungene Pressemitteilungen- in einfachen Schritten zur maximalen Aufmerksamkeit
Via: Gründerszene

Wann ist die beste Zeit für den Newsletterversand?
Newsletter Öffnungszeiten und kostenlose Templates
Via: Web-Ideas

4 Tipps für möglichst viele Besucher auf der eigenen Webseite
E-Books zum Thema Suchmaschinenoptimierung
Via: Gründerszene

Wichtige Ziele für Shopbetreiber:
Conversion ist nicht alles
Via: Internetworld

Die unterschiedlichen Kundentypen und ihre Bedürfnisse
Was sie wollen und wie man sie überzeugt.
Via: Heise

Facebook

Wie sich Kundengruppen auf Facebook identifizieren und gezielt in die Marketingstrategie einbinden lassen
Via: e-Commerce-Blog

Geplant

Groupon Now
Groupon erkennt die wichtigsten Probleme der Nutzer:
„mir ist langweilig“ ,“ ich hab‘ Hunger“ und will sie lösen!
Via: Basicthinking

Hier kommen die Links der Woche:

Recht

LG Berlin: Einwilligung des Kunden in Email-Werbung muss „gesondert“ erfolgen
Via: IT-Recht-Kanzlei

Europäische Kommission: Müssen deutsche Online-Händler Verbraucher in der gesamten EU beliefern?
Via: IT-Recht-Kanzlei

Online-Handel: Wie verkauft man rechtssicher Spielzeug?
Via: IT-Recht-Kanzlei

eBay: Umsatzsteuer auch für Privatverkäufe?
Via: IT-Recht-Kanzlei

BGH: Produktbilder als Bestandteil der Produktbeschreibung
Via: IT-Recht-Kanzlei

BGH: Widerrufsbelehrung ohne Zwischenüberschriften ist unwirksam
Via: Shopbetreiber-Blog

Wirtschaft

bvh und Creditreform: Die Wirtschaftslage im B2B-Versandhandel 2010: Klarer Aufschwung – beste Aussichten für 2011
Via: Sellernews

Online-Shops

Warum Sie 90% Ihrer Kunden im Check-Out verlieren – 9 Tipps zur Optimierung
Via: Konversionskraft

Conversion Rate steigern mit Incentives
Via:conversiondoktor

und ein ähnlicher Artikel zum Thema:

Ungenutzte Potentiale im Online-Handel Teil 1: Produktzugaben
Via: Konversionskraft

Facebook

Facebook als E-Commerce-Plattform?
Via: Gründerszene

Auch an den Weihnachtsfeiertagen dürfen die Links der Woche nicht fehlen, auch wenn es durch die Weihnachtstage weniger als üblich sind:

Recht

BGH: Werbung mit Nettopreisen auch bei beabsichtigtem B2B-Verkauf unzulässig, sofern für Verbraucher zugänglich
Via: IT-Recht-Kanzlei

Wichtig: Widerrufsbelehrung und AGB müssen in Textform übermittelt werden
Via: IT-Recht-Kanzlei

(Un-)Zulässigkeit negativer eBay-Bewertungen
Via: Mein-Recht-im-Netz

Amazon

Hinter den Kulissen von Amazon: Beeindruckende Bilder aus dem Amazon-Logistikzentrum in Leipzig
Via: PC Games Hardware

SEO und Online Reputation Management

SEO und Online Reputation Management – Hand in Hand für ein gutes Image im Web
Via: Blogzwonull

eCommerce

10 Fehler warum ein Webshop keinen Verkauf erzielt
Via: eCommerce-Fachwissen

Hier kommen die Links der Woche:

Recht

OLG Naumburg: Bloßes Anbieten von Elektrogeräten im Internet stellt kein Inverkehrbringen dar

Via: It-Recht-Kanzlei

Geplante LFGB-Novelle: Risiken und Nebenwirkungen für den Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln
Via: It-Recht-Kanzlei
Rechtssicher Nahrungsergänzungsmittel verkaufen!
Via: It-Recht-Kanzlei

Widerrufsbelehrung = geschäftliche Handlung
Via: Mein Recht im Netz

„100% Originalware“: Irreführend oder nicht?
Via: Mein Recht im Netz

Presseportale
Wer möglichst preisgünstig seine Pressemeldungen verteilen möchte, hat die Qual der Wahl.
Es gibt viele kostenlose Presseportale, bei denen man seine Pressemitteilung einstellen kann.

Kostenlose Presseportale: Welches ist denn nun das beste?

Via: Internetkapitäne

Handel
Neue Konkurrenz für Händler: Automaten
Mediamarkt testet in Städten wie Hamburg, Düsseldorf und München den Verkauf aus dem Automaten.
Kunden sollen in Zukunft iPod, Digitalkamera, Netzgeräte, Batterien und weitere Elektrogeräte direkt aus dem Automaten ziehen können.
Klasse Idee!
Via: Trends der Zukunft

Versteigerung
Schon wieder wurde ein Comic-Heft für knapp 500.000 Dollar versteigert.
Comics scheinen sich als gute Wertanlage zu entwickeln.
Der Besitzer hatte das Heft Nummer 27 aus der Serie „Detective Comics“ vor 70 Jahren für 10 Cent gekauft, weil ihm das Titelblatt gefallen hatte.
Via: Handelsblatt

Eine der sechs noch existierenden original Rettungswesten der gesunkenen Titanic wurde bei Christie’s für umgerechnet knapp 44.000 Euro versteigert.
Via: Welt Online

Links der Woche:

Recht:

Widerrufsbelehrung

OLG Hamburg: Widerrufsbelehrung mit Vorspann?!
Via: Mein-Recht-im-Netz

Artikelbeschreibung

AG München: Verbindliche Artikelbeschreibung
Via: Mein-Recht-im-Netz

Arglist eines eBay Verkäufers


LG Hamburg zur Arglist eines eBay-Verkäufers

Via: Mein-Recht-im-Netz

Gewährleistung

Zur Auslegung und Gewährleistung beim eBay-Kauf
Via: Mein-Recht-im-Netz

DSL Anschluß

Bundesgerichtshof: Keine vorzeitige Kündigung eines DSL-Anschlusses bei Umzug
Via: It-Recht-Kanzlei

Batteriegesetz

Das Batteriegesetz: Was haben Hersteller und Importeure zu beachten? (Aktualisierter Beitrag!)
Via: It-Recht-Kanzlei

Rechtsmissbrauch

IT-Recht Kanzlei veröffentlicht Indizienliste zum Rechtsmissbrauch
Via: It-Recht-Kanzlei

eMail-Werbung

Email-Werbung und Einwilligung des Adressaten – Was ist zu beachten?
Via: It-Recht-Kanzlei

Versteigerung

Der erste Apple Computer kommt am 23. November in London unter den Hammer.
Für den Apple1 mit handgeschnitztem Schriftzug wird ein Zuschlagpreis von mindestens 100.000 Pfund erwartet.
Via: Christie’s London

Boulevard

Ein Dachbodenfund – eine Versteigerung – zwei neue Multimillionäre und ein glücklicher Chinese
Via: Millonärinnen

Buy – einer der führenden amerikanischen Onlinehändler hat nach dem erstaunlich unprofessionellen Start in Deutschland:
Buy.com startet in Deutschland schwach

nicht viel gelernt- geht heute zusammen mit eBay noch einen gewagten Schritt weiter:

In der Widerrufsbelehrung von buy_deutschland lesen wir beim heutigen WOW Angebot:

Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder, wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird, durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer gesetzlichen Informationspflichten nach § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1,2 und 4 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Zum Vergrößern auf den Screenshot klicken!

Mein etwas verwunderter Artikel über den Buy Start in Deutschland stammt aus Oktober 2009.
Viel geändert hat sich seit dieser Zeit offensichtlich nicht.

Offensichtlich hat eBay bei einigen Verkäufern, die ihre Angebote am 10.06.2010 beendet haben, um sie am 11.06.2010 mit der neuen Widerrufsbelehrung wieder einzustellen, auf Nachfrage teilweise die Gebühren erstattet.
Das ist doch eine sehr erfreuliche Nachricht.

Kontrolle ist besser

Etwas Vorsicht ist noch immer geboten, wenn man “ alte“ Artikel neu einstellt.
Nicht immer wird die neue Widerrufsbelehrung angezeigt.
Mir ist aufgefallen, dass Artikel, die vor dem 11.6.2010 beendet wurden und nun mit dem alten Template über eBay eingestellt werden, teilweise die alte Widerrufsbelehrung enthalten.
Insofern ist es im Moment noch ratsam diese Artikel einzeln zu überprüfen und sie gegebenenfalls sofort zu überarbeiten.

Wir sind fertig! In unseren Angeboten ist die neue Widerrufsbelehrung online.
Bis um 1:30 Uhr war an ein gebündeltes Überarbeiten bei eBay nicht zu denken.
Auch Afterbuy und Channeladvisor Kunden mussten warten.
Wie nicht anders zu erwarten war, ist kurz nach Mitternacht alles zusammengebrochen: Systemfehler, Warnungen, Abbrüche – nichts ging.
Erstaunlicherweise sind alle Verkäufer die ich online getroffen habe, relativ entspannt geblieben und ab 01.30 Uhr ging dann auch alles reibungslos!
Ich muss sagen, ich hätte es mir sehr viel schlimmer vorgestellt, bin aber heilfroh, dass es erledigt ist!

Afterbuy hat die User kurz in den Schockzustand versetzt, als sie folgendes Fenster eingeblendet haben:

Jeden Freitag werden in der Zeit von 2 Uhr bis ca. 5 Uhr
Wartungsarbeiten an unseren Servern durchgeführt.

Diese Arbeiten können die Leistung von Afterbuy einschränken.
U.U. sind bestimmte Seiten kurzzeitig nicht erreichbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Afterbuy-Team

Aber das Afterbuy Team war online und hat sehr schnell aufgeklärt, dass es natürlich in dieser wichtigen Nacht keine Wartungsarbeiten geben wird und das Popup einfach nur immer um diese Zeit eingeblendet wird.