Beiträge

Kurz notiert:
Wie Internetworld berichtet, hat sich das japanische Unternehmen Rakuten in der jüngsten Finanzierungsrunde zusammen mit anderen Investoren bei Pinterest eingekauft und Pinterest damit um 100 Millionen Dollar reicher gemacht.
Das frische Kapital soll die internationale Expansion vorantreiben und die Serviceangebote von Pinterest verbessern.

Die vom ECC Handel Ende Februar veröffentlichte Sonderauswertung des s- und e-KIX für das 2. Halbjahr 2011 belegt, wie vorsichtig Onlinehändler in Sachen Payment sind und wie hoch das Bedürfnis nach Schutz vor Zahlungsausfällen ist. Selbst Umsatzeinbußen werden in Kauf genommen, um Risiken zu minimieren. Ohne Einbußen und dennoch auf der sicheren Seite sind Rakuten Checkout Nutzer.

Laut der Auswertung des ECC Handel schützen sich 27,1 % aller Onlinehändler vor Zahlungsausfällen im Internet, indem sie grundsätzlich keinen Rechnungskauf und/oder Lastschriftzahlungen anbieten. „Fast ein Drittel der deutschen Onlinehändler verschenkt damit gewaltiges Potenzial, denn gerade der Kauf auf Rechnung und das Lastschriftverfahren sind die in Deutschland beliebtesten Zahlungsarten im E-Commerce“, erklärt Beate Rank, Geschäftsführerin der Rakuten Deutschland GmbH.

Studien belegen: Rechnungskauf ist Umsatztreiber Nummer 1

Eine Studie des bvh (Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V.) aus dem Jahr 2011 belegt, dass 40 % der Online-Shopper den Rechnungskauf anderen Zahlungsarten wie Vorauskasse, PayPal und Nachnahme vorziehen. Dieses Ergebnis geht konform mit einer bei Shopbetreiberblog veröffentlichten Umfrage: Wird in einem Shop beispielsweise nur Vorkasse angeboten, sehen sich
79 % der User nach einer Alternative (also einem anderen Anbieter) um. Bei einer Kombination von Vorkasse und Rechnung hingegen sinkt die Abbruchquote auf 10 % und 84 % der damit gewonnenen Kunden zahlen per Rechnung.

Sicherheit und beliebte Zahlungsarten unter einen Hut bringen

Um nun Onlineshop-Betreibern zum einen ein Höchstmaß an Payment-Sicherheit zu gewährleisten und zum anderen möglichst viele Zahlungsarten zu offerieren, stellt die Rakuten Deutschland GmbH Online Händlern den Rakuten Checkout zur Verfügung. Das eigenständige Bezahlsystem verfügt mit Rechnungskauf, EC-Lastschriftverfahren, PayPal, American Express, Visa, Mastercard, giropay, click and buy sowie sofortüberweisung über insgesamt zehn Zahlungsarten – mehr als jedes andere Bezahlsystem. Außerdem übernimmt Rakuten das Zahlungsausfallrisiko und gewährt den Checkout-Nutzern 100% Auszahlungsgarantie.

Weitere Vorteile des Rakuten Checkout sind:

– Besonders einfache und schnelle Integration
– Kompatibilität mit populären Shopsystemen wie Magento, Oxid und xt:Commerce
– Keine Grund- oder Anmeldegebühr
– Volle Kontrolle der Händler über Kundendaten
– Vertrauen und Sicherheit durch Datenschutz und TÜV-Zertifizierung
– Optimale Vorbereitung für Trusted-Shops-Zertifizierung

„Checkout-Nutzer profitieren doppelt: Sie können den so beliebten Rechnungskauf und weitere Zahlungsarten anbieten und damit einen wichtigen sowie sehr großen Kundenkreis erschließen und tragen zeitgleich kein Risiko was mögliche Zahlungsausfälle angeht. Damit schlagen sie quasi zwei Fliegen mit einer Klappe“, freut sich Beate Rank.

Via: PM Rakuten

Die Rakuten Deutschland GmbH feierte auf der Live! 12 mit mehr als 500 Gästen und hochkarätigen Rednern den Abschluss der Umfirmierung von Tradoria in Rakuten. Anlässlich der Namensänderung erwartete das Team um Rakuten Deutschland CEO Tobias Kobier besonders hohen Besuch. Hiroshi Mikitani, Gründer, Vorsitzender und CEO von Rakuten, Inc., stellte Strategien und Entwicklungen des Global Players aus Japan vor.

„Rakuten hat es in Japan in weniger als 15 Jahren an die Spitze des Onlinehandels geschafft. Diese beeindruckende Erfolgsgeschichte möchten wir auch in Deutschland etablieren und innerhalb von fünf Jahren die deutsche Nummer 1 im E-Commerce werden“, erklärte Tobias Kobier, CEO von Rakuten Deutschland. „Dabei setzen wir gemäß unserer Philosophie vor allem auf unseren umfassenden Full-Service-Anspruch. Bei uns stehen die Händler und ihre Shops ganz klar im Mittelpunkt, nicht die Produkte“, betont Kobier. Das Konzept basiert darauf, dass Rakuten selbst keine Produkte zum Verkauf anbietet, sondern sich als Dienstleister versteht, der Onlinehändlern jede erdenkliche Art von Know-how, Technik und Support bietet, um deren Erfolg im E-Commerce auszubauen und zu stärken.

Erweiterung des Serviceangebots für Onlinehändler: E-Commerce-Consultants, Rakuten Universität und Rakuten Mail

Von großer Bedeutung für dieses Prinzip des Empowerment, von dem in Deutschland mittlerweile mehr als 6.000 Onlinehändler profitieren, sind auch die E-Commerce-Consultants (ECC), die Rakuten Deutschland auf der Live! 12 erstmals vorgestellt hat. Das neu geschaffene ECC-Team bietet angeschlossenen Händlern ab sofort eine ganzheitliche Beratung für mehr Erfolg im E-Commerce.
Einmalig ist auch die ebenfalls auf der Live! 12 präsentierte Rakuten Universität, die im Sommer 2012 ihre Türen öffnen wird. In der Rakuten Universität bietet das Rakuten Deutschland Team künftig Präsenzschulungen, Webseminare und Workshops für Einsteiger und Fortgeschrittene.
„Wir verstehen uns als Partner unserer Händler und verfolgen das Ziel, Händlern und Endkunden eine Plattform zu bieten, von der alle Beteiligten profitieren. Das neu geschaffenen ECC-Team und die Eröffnung der Rakuten Universität sind ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung“, fährt Tobias Kobier fort. In diesem Zusammenhang wurde auch Rakuten Mail erstmals vorgestellt. Ab April 2012 steht Rakuten Anbietern damit ein professionelles E-Mail-Marketing-Tool zur Verfügung.

Weitere Highlights der Agenda: Der Launch des Template Shops und die Verleihung der Shopstars

Weitere Höhepunkte der Agenda waren die Vorstellung der geplanten Marketingaktivitäten, der Launch des Rakuten Template Shops (www.rakuten-templates.de) und die Prämierung der Shopstars.
Zu den erfolgreichsten Anbietern auf Rakuten.de zählen: Kerstin Zeus (Heartware), Andreas Tillmann (Kids and Science), Gerhard Zelle (Gerhard Zelle -Infrarotheizungen), Giovanni Rattu (Stemborg Versandhandel) und Stefan Henninger (Schlemmerblockshop), die für das ansprechendste Shopdesign, die besten Kundenbewertungen, als bester Newcomer, die höchste Konversionsrate und die meisten versendeten Bestellungen ausgezeichnet wurden und sich auf eine Reise nach Tokio für jeweils zwei Personen inklusive 500 Euro Taschengeld freuen können.

Heute etwas später, aber noch pünktlich am Freitag: die Links der Woche und die Leseempfehlungen für das Wochenende!

Social Media

Pinterest-SEO: 11 einfache Tipps zum Durchstarten
Via: T3N

e-Commerce

Conversionkiller Pflichtanmeldung im Checkout
Via: Konversionskraft

Rakuten will die Welt erobern
Via: Internetworld

Simplifize me – 3 Tipps für mehr Konversion im Warenkorb
Via: Konversionskraft

ECC Handel: Ungenutzte Marketingchancen bei der Rückgabefrist
Via: Internetworld

SEO

Diese Faktoren beeinflussen das Google Ranking in Deutschland
Via: T3N

Recht

Werben mit dem GS-Zeichen: Aber richtig!
Via: IT-Recht-Kanzlei

Pinterest und die rechtlichen Grenzen beim Teilen und Verlinken
Via: Spreerecht

Keine Grundpreisangabe bei eBay möglich!
Via: Shopbetreiber-Blog

OLG Hamm zur Länge der Widerrufsfrist bei eBay-Auktionen
Via: Shopbetreiber-Blog

Schönes Wochenende!

Es ist wieder Freitag und hier kommen die Links der Woche und die Leseempfehlungen für das Wochenende!

Social Media

Facebook: Die Timeline/Chronik kommt für alle! Bitte keine Panik – ein paar wichtige Infos!
Via: Thomas Hutter

Facebook Chronik: So schützt du deine Privatsphäre
Via: T3N

Infografik: Die Unternehmensgeschichte von Facebook als Timeline
Via: Allfacebook

10 Tipps damit Facebook weniger nervt
Via: Allfacebook

Facebook plant Timeline für Unternehmensseiten
Via: Internetworld

Wenn Facebook-Fans zu Karteileichen werden: Fünf Thesen zum ROI von Social Media
Via: Lead-Digital

Die 5 größten Facebook-Fehler von Unternehmen
Via: Business-On

So sieht der deutsche Google+ Nutzer aus
Via: googleplusinside

Pinterest sorgt für mehr Traffic als Google+, YouTube und LinkedIn zusammen [Studie]
Via: T3N

Pinterest 1: Benutzung und Benefits für Unternehmen
Via: PR-Blogger

e-Commerce

Rakuten bringt frischen Wind in die eCommerce Welt
Via: e-Commerce Lounge

Zufriedene Besucher empfehlen Websites gern weiter
Via:W3B

SEO

SEOPT schenkt Ihnen ein umfassendes Tutorial zur Suchmaschinenoptimierung
SEO Tutorial – Suchmaschinenoptimierung für Einsteiger
Via: SEOPT

5 Tricks für SEO mit Google+
Via: SMO14

Recht

Werbung mit durchgestrichenen Preisen
Via: IT-Recht-Kanzlei

Achtung: Unzureichende Pflichtinformationen oft Gegenstand von Abmahnungen!
Via: IT-Recht-Kanzlei

Dislike! Wettbewerbsrechtliche Haftung für Betätigung des „gefällt mir“-Buttons bei Facebook
Via: IT-Recht-Kanzlei

Schönes Wochenende!

Die Rakuten Deutschland GmbH geht Anfang 2012 eine strategische Partnerschaft mit Klarna, dem skandinavischen Marktführer für Ratenzahlung, ein.
Damit ist es Rakuten Anbietern möglich, ihren Kunden den Ratenkauf als Zahlungsmethode anzubieten.
Die Integration in den zentralen Checkout-Prozess erfolgt für Onlinehändler auf Rakuten.de automatisch und ohne Einschränkungen, Kosten oder Aufwand.
„Eine sichere und einfache Zahlungsart anbieten zu können, ist eine effektive Methode, Kundenpräferenzen gerecht zu werden und Verkäufe zu steigern.
Durch die Partnerschaft mit Klarna können wir für Rakuten Anbieter neue Zielgruppen erschließen, die besonders gut auf den Ratenkauf ansprechen. Dieser Service kostet die Onlinehändler nichts“, erklärt Tobias Kobier, CEO der Rakuten Deutschland GmbH. „Damit erweitert sich unser aktuelles Angebot an Zahlungsmethoden um eine zusätzliche auf insgesamt elf. Das ist eine Vielfalt, die nur wenige zur Verfügung stellen können.“
Einzige Voraussetzung für den Ratenkauf ist ein Warenkorb von mindestens 30,- Euro.
Wie bei allen anderen Zahlungsarten auch (aktuell Rechnung, Vorauskasse, giropay, PayPal, Mastercard, American Express, Visacard, Lastschrift, clickandbuy und Sofortüberweisung) gewährt Rakuten angeschlossenen Onlinehändlern auch beim Ratenkauf eine hundertprozentige Auszahlungsgarantie.
Der Endkunde zahlt seine Raten direkt an Klarna. Dabei lässt sich die Höhe der Raten flexibel gestalten, lediglich eine Mindestrate von 5,- Euro/Monat zuzüglich 1,95 Euro Gebühr werden fällig.
Kann der Kunde in einem Monat mehr oder gar den gesamten noch ausstehenden Betrag begleichen, ist das ohne Zusatzkosten möglich. Zudem sind die Ratenkäufe aufstockbar, d.h. der Endkunde kann auch bei einer schon laufenden Ratenzahlung weiter von diesem Bezahlsystem profitieren – der neue Rechnungsbetrag wird auf die Endsumme einfach aufaddiert.

Quelle: Rakuten

Anlässlich der Umfirmierung von Tradoria in Rakuten und des jährlich stattfindenden Händlertreffens erwartet das Team um Tradoria CEO Tobias Kobier am 28.01.2012 besonders hohen Besuch. Hiroshi Mikitani, Gründer, Vorsitzender und CEO von Rakuten, Inc., wird in seinem Vortrag Strategien und Entwicklungen des Global Players aus Japan vorstellen.

„Wir freuen uns, dass Hiroshi Mikitani zu uns nach Bamberg kommt und wir unseren Gästen und den geladenen Vertretern der Presse damit einen Redner präsentieren können, der einen international
erfolgreichen E-Commerce Konzern aufgebaut hat“, so Kobier. „Seitdem wir zur Rakuten Gruppe gehören haben wir bereits deutliche Synergien erzielt und freuen uns, einige der neuen
Möglichkeiten gemeinsam mit Hiroshi Mikitani auf der Tradoria Live! 12 live vorstellen zu können.“

Tradoria feiert Namensänderung zu Rakuten auf der Tradoria Live! 12
Der inhaltliche Schwerpunkt der Veranstaltung liegt in diesem Jahr auf der Umstellung von Tradoria auf Rakuten. In diesem Zusammenhang wird auch Rakuten Mail, ein professionelles E-Mail-
Marketing-Tool für angeschlossene Onlinehändler, erstmals vorgestellt. Ganz im Zeichen Japans steht auch die alljährlich stattfindende Auszeichnung der Tradoria Shopstars, die 2012 in fünf unterschiedlichen
Kategorien gekürt werden. Die Gewinner erwartet eine fünftägige Reise nach Japan, bei der auch ein Besuch in der Unternehmenszentrale Rakutens auf dem Programm steht. Außerdem werden
erste Details zur neuen ganzheitlichen Beratung der Händler für mehr Erfolg im E-Commerce, neue Features und Funktionen sowie geplante Marketingaktivitäten erstmals vorgestellt. Höhepunkt
des Tages ist der Vortrag von Hiroshi Mikitani, in dem es um geplante Strategien und Entwicklungen innerhalb der Rakuten Gruppe gehen wird.

Praxisnahe Tipps für mehr Erfolg im E-Commerce, Networking und persönlicher Austausch Im Aussteller-Bereich informieren Kooperationspartner wie Dreamrobot, Cludes und Shopshare über
ihre Angebote und Dienstleistungen und stehen für Gespräche zur Verfügung. Natürlich ist auch das Tradoria Team vor Ort. In der Support Lounge bekommen Onlinehändler Unterstützung bei technischen
Fragestellungen. Außerdem stellen sich die neuen E-Commerce Consultants und ihr Konzept erstmals vor. „Im Rahmen der Tradoria Live! 12 legen wir wegen der spannenden künftigen Entwicklung
noch größeren Wert auf den persönlichen Kontakt zu unseren Händlern und Partnern als zuvor“, bemerkt Tobias Kobier und skizziert abschließend nochmals den Charakter der Tradoria Live! 12:
„Wir möchten die Gelegenheit nutzen und diesen wichtigen Schritt in eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft mit unseren Kunden und Kooperationspartnern entsprechend feiern und dabei wie gewohnt
viele praxisnahe Tipps für mehr Erfolg im E-Commerce geben.“

Weitere Informationen und Eintrittskarten zum Preis von nur 29 Euro finden Sie hier: http://live12.tradoria-shop.de

Save the date: Die Tradoria Live! geht am 28. Januar 2012 in die vierte Runde. Neben Expertentipps, effektivem Networking und Informationen über die neuesten Trends wird 2012 vor allen Dingen die Umfirmierung der Tradoria GmbH im Vordergrund stehen, die ab Januar 2012 Rakuten Deutschland GmbH heißen wird.
Gespannt darf man auf Strategien und Entwicklungen innerhalb der Rakuten Gruppe sein, die ein ranghoher Vertreter des japanischen Mutterkonzerns vorstellen wird. Für Know-how aus unterschiedlichen Themenbereichen sorgen außerdem der ehemalige Managing Director von Google Deutschland Christian Baudis, Managementschwergewicht Reiner Calmund und Daniel Harari, CEO der emarsys eMarketing Systems AG.

Bamberg, Tokio und zurück

Der inhaltliche Schwerpunkt der Veranstaltung ist der Umstellung von Tradoria auf Rakuten gewidmet. Ranghohe Vertreter der Rakuten Gruppe informieren aus erster Hand über Strategien und Entwicklungen. In diesem Zusammenhang wird auch Rakuten Mail, ein professionelles E-Mail-Marketing Tool für angeschlossene Onlinehändler, erstmals vorgestellt.
Ganz im Zeichen Japans steht auch die alljährlich stattfindende Auszeichnung der Tradoria Shopstars, die 2012 in fünf unterschiedlichen Kategorien gekürt werden. Die Gewinner erwartet eine fünftägige Reise ins Land der aufgehenden Sonne, bei der auch eine Führung durch den Rakuten Tower auf dem Programm steht.
Außerdem werden erste Details zur neuen ganzheitlichen Beratung der Händler für mehr Erfolg im E-Commerce, neue Features und Funktionen sowie geplante Marketingaktivitäten erstmals vorgestellt.

Erfolgsgeheimnisse der Experten

Auch für 2012 konnte das Team um CEO Tobias Kobier drei hochkarätige Sprecher für die Tradoria Live! 12 gewinnen. Christian Baudis, ehemaliger Managing Director von Google Deutschland, stellt im Rahmen seines Vortrags Strategien und Entwicklungen im E-Commerce vor, präsentiert die wichtigsten Trends der kommenden Jahre und liefert wichtige Anregungen für alle, die auf der Suche nach der richtigen Online-Strategie sind.
Reiner Calmund, bekannt als ehemaliger Manager des Fußballvereins Bayer 04 Leverkusen,TV- und Medienstar sowie umtriebiger Social Media-Anhänger, wird einen illustren Vergleich zwischen Sport und Geschäftsleben ziehen und sein ganz persönliches Erfolgsrezept verraten.
Daniel Harari, CEO der emarsys emarketing AG zeigt auf, wie wichtig professionelles E-Mail-Marketing ist und welche Erfolge sich mit einem Instrument wie Rakuten Mail erzielen lassen.

Networking und persönlicher Austausch

Im Aussteller-Bereich informieren Kooperationspartner wie Dreamrobot, Cludes und Shopshare über ihre Angebote und Dienstleistungen und stehen für Gespräche zur Verfügung. Natürlich ist auch das Tradoria Team vor Ort. In der Support Lounge bekommen Onlinehändler Unterstützung bei technischen Fragestellungen. Außerdem stellen sich die neuen E-Commerce Consultants und ihr Konzept erstmals vor. „Bei der Tradoria Live! 12 ist uns der persönliche Kontakt und Austausch mit unseren Händlern und Partnern wegen der spannenden künftigen Entwicklung wichtiger denn je“, meint Tobias Kobier, CEO der Tradoria GmbH. „Wir freuen uns auf die Veranstaltung und wollen die Gelegenheit nutzen, diesen wichtigen Schritt in eine gemeinsame, erfolgreiche Zukunft mit unseren Kunden und Geschäftspartnern zu feiern und über wichtige Neuerungen zu informieren.“

Weitere Informationen und Eintrittskarten zum Preis von nur 29 Euro finden Sie hier: http://live12.tradoria-shop.de

BAMBERG, Deutschland und TOKIO, Japan, 29. November 2011 – Rakuten, Inc. (JASDAQ: 4755) und die Tradoria GmbH gaben heute bekannt, dass die deutsche E-Commerce-Seite Tradoria, die im Juli 2011 von Rakuten übernommen wurde, in „Rakuten Deutschland“ umfirmiert wird. Der neue Markenname wird am 28. Januar 2012 auf der Tradoria Live! offiziell eingeführt.

„Das ist ein sehr bedeutender Meilenstein für Tradoria”, sagt Tradoria CEO Tobias Kobier. „Mit der Umbenennung in Rakuten Deutschland werden wir vollends zum globalen Unternehmen. Seitdem wir Teil von Rakuten sind, haben wir bereits signifikante Synergien erzielt und sind überzeugt, dass diese Veränderung vor allem die Möglichkeiten für unsere Händler und Kunden deutlich erweitern wird.“

Hiroshi Mikitani, Gründer, Vorsitzender und CEO von Rakuten, fügt hinzu: „Tradoria ist seit dem Beitritt zur Rakuten-Gruppe ein herausragender Partner. Dies ist der beste Zeitpunkt für sie, künftig als Rakuten Deutschland aufzutreten. Rakuten ist ein globaler Marktplatz, den wir auch für deutsche Händler öffnen möchten. Gleichzeitig planen wir, über unsere internationale E-Commerce-Plattform mehr weltweite Angebote nach Deutschland zu bringen. So kommen wir der Verwirklichung unserer Vision eines weltumspannenden, grenzenlosen E-Commerce einen Schritt näher.“

Anlässlich der Ankündigung wird Tradoria ab dem 1. Dezember die Rakuten Superpunkte anbieten, ein Bonusprogramm, mit dem wir entsprechend der Philosophie Rakutens unseren Kunden für ihre Loyalität danken möchten. Je mehr Kunden einkaufen, desto mehr Rakuten Superpunkte erhalten sie. Kunden können diese dann einlösen und für neue Bestellungen nutzen.
Weitere Details finden Sie auf der FAQ-Seite: www.tradoria.de/bonuspunkte.

Über die Tradoria GmbH
Die E-Commerce-Plattform Tradoria ist seit 2007 einer der führenden deutschen Anbieter von Onlineshop-Lösungen (mit angeschlossenem Shopping Portal) und bietet eine vielfältige und ständig wachsende Produktpalette. Besucher von www.tradoria.de haben momentan die Möglichkeit unter etwa neun Millionen Produkten von 4.900 aktiven Händlern in ganz Deutschland zu wählen. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Komplettlösung eignet sich perfekt für E-Commerce Einsteiger oder als leistungsstarker Vertriebskanal für bestehende Online-Shops sowie als Multichannel-Lösung für den stationären Einzelhandel. Tradorias Full-Service-Angebot beinhaltet die komplette Zahlungsabwicklung, die Kundenkommunikation während des Bestellprozesses, die kontinuierliche Aktualisierung von Geschäftsbedingungen sowie die Übernahme des Risikos von Zahlungsausfällen. Tradoria wurde im Juli 2011 von Rakuten, Inc. erworben.

Über Rakuten
Rakuten, Inc. (JASDAQ: 4755), ist einer der weltweit größten Internet Service-Anbieter, unter anderem für die Bereiche E-Commerce, Reise, Finanzdienstleistungen und Kreditkarten, Portale und Medien, Online Marketing und Profi-Sport. Rakuten expandiert weltweit und unterhält zurzeit Niederlassungen in Asien, West-Europa und Nord- sowie Südamerika. Im November 2011 gab Rakuten seine Absicht das eBook- und eReader-Unternehmen Kobo zu erwerben bekannt. Rakuten wurde 1997 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Tokio, Japan. Weltweit arbeiten über 10.000 Mitarbeiter für das Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie unter http://global.rakuten.com/group.

Rakuten, Inc. (JASDAQ: 4755) und Play.com gaben heute den Abschluss einer Vereinbarung bekannt, derzufolge Rakuten das englische E-Commerce-Unternehmen Play.com für umgerechnet etwa 29 Millionen Euro übernimmt. Der Aufsichtsrat Rakutens hat der Vereinbarung bereits zugestimmt.
Diese Übernahme stellt einen weiteren wichtigen Schritt in Rakutens europäischer und globaler Expansion dar und ist nach der Übernahme des europäischen E-Commerce-Pioniers PriceMinister im Jahr 2010 und der dynamisch wachsenden Plattform Tradoria im Juli dieses Jahres die dritte Übernahme in Europa. Inklusive Japan ist Rakuten damit in zehn E-Commerce-Märkten weltweit vertreten.
Hiroshi Mikitani, Gründer, Vorsitzender und CEO von Rakuten kommentiert: „Der englische Markt ist einer der größten und reifsten E-Commerce-Märkte Europas. Play.com ist nicht nur ein Pionier, sondern auch eines der erfolgreichsten Internetunternehmen Großbritanniens. Mit gebündelten Kräften werden wir das Geschäftsmodell von Play.com weiter ausbauen und die loyale Kundschaft, die angeschlossenen Händler und hochwertigen Produkte in Rakutens globales Netzwerk einbeziehen.“
Bis zum Jahr 2014 werden im englischen E-Commerce ein Umsatzvolumen von mehr als 42 Milliarden Euro und eine Online-Population von 55 Millionen Internetnutzern erwartet.
*Quelle: Euromonitor, Forrester Research, Mastercard, World Bank


Details zur Übernahme
Rakuten übernimmt 100% der Play.com-Anteile von den bestehenden Anteilseignern.
Kosten des Beteiligungserwerbs
Die Kosten der Übernahme liegen bei ca. 29 Millionen Euro in bar.
Zeitplan
Voraussichtlicher Abschluss der Übernahme: Anfang Oktober 2011

Über Play.com
Mit über 7 Millionen registrierten Nutzern und 8 Millionen gelisteten Produkten ist Play.com einer der größten britischen Online-Händler. Das Unternehmen vertreibt ein breites Sortiment, welches Musik und Bücher, Elektronik, Bekleidung und Accessoires umfasst. Das 1998 gegründete Unternehmen mit Sitz in Jersey beschäftigt derzeit rund 500 engagierte Mitarbeiter, die Play.com zu einer der überzeugendsten Online-Shopping-Erfahrungen in Großbritannien gemacht haben*. Im Jahr 2009 brachte Play.com eine eigene Kreditkarte heraus, die an das eigene PlayPoints-System gekoppelt ist. PlayTrade ist der dynamisch wachsende Marktplatz von Play.com.
*National Consumer Satisfaction Index (http://www.ncsiuk.com/index.php)

Über Rakuten, Inc.

Rakuten, Inc. (JASDAQ: 4755) ist einer der weltweit führenden Internetdienstleister, der eine Vielzahl von verbraucher- und geschäftsorientierten Dienstleistungen bereitstellt, darunter in den Bereichen E-Commerce, Reisen, Bankwesen, Online-Wertpapierhandel, Kreditkarten, E-Money, Portal und Medien, Online-Marketing und Profisport. Rakuten erweitert seine internationale Präsenz und ist in ganz Asien, Westeuropa und Nord- und Südamerika tätig. Rakuten wurde 1997 gegründet und hat seinen Geschäftssitz in Tokio. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter weltweit. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://global.rakuten.com/group.