Beiträge

Das konnte ich gerade fast nicht glauben!
H&M hat unverkäufliche Artikel aus der Winterkollektion zerstört um einen Weiterverkauf zu Niedrigpreisen zu verhindern!
Quelle: Spiegel
Quelle:Taz
Ursprünglich hatte die New York Times die Story gebracht:
In der Nähe des des H&M-Flagship-Stores in Manhatten wurde säckeweise Winterkleidung gefunden, die zerschnitten oder auf andere Weise völlig unbrauchbar gemacht wurde.
Normalerweise wird unverkäufliche Ware von H&M an Hilfsorganisationen gespendet.
In der Vergangenheit gab es wohl einige Händler, die die Spenden eingesammelt und zu Niedrigpreisen verkauft haben.
Um das zu unterbinden hat H&M offensichtlich den Weg der völligen Zerstörung gewählt, um einem Imageschaden durch den Preisverfall vorzubeugen.
Diese Maßnahme dürfte jedoch einen weitaus größeren Imageschaden verursachen!
Die New York City Clothing Bank, die Kleiderspenden von Unternehmen annimmt, macht jedes Kleidungsstück für Wiederverkäufer unbrauchbar – aber nicht für diejenigen, die es brauchen.
Ich kann es ein Stück weit verstehen, wenn Unternehmen nicht möchten, dass ihre Kollektionen am Saisonende verramscht werden- das aber kann ich absolut nicht nachvollziehen.
Wenn mir als Unternehmer meine Ware so wenig wertvoll erscheint, dass ich sie freiwillig der Zerstörung aussetze- wie will ich dem Kunden dann “ Wertigkeit“ vermitteln?
Nachdem eine Studentin bei Facebook zum Boykott aufgerufen hatte, kam der erste Erklärungsversuch eines Unternehmenssprechers:
„Die Kleidung hätte nicht gespendet werden können, weil sie bestimmten Qualitätsnormen nicht entsprochen habe“ .
Dieses Statement hätte H&M sich besser gespart!
Die Sprachlosigkeit der Fans kann ich gut verstehen!

Wie ich am 09.November hier exakt vorhergesagt habe, ist heute der Jimmy Choo Hype bei ebay ausgebrochen!
Während noch vor vier Tagen nur 47 Jimmy Choo Schuhe bei eBay gelistet waren, sind es heute aktuell bereits 600 und das Angebot steigt ständig.
Die gesamten Listings von Jimmy Choo sind regelrecht explodiert.
Von 79 am Montag auf aktuell 1512.
Und auch meine Vorhersage, dass die Artikel deutlich höhere Preise bei eBay erzielen, als sie noch heute morgen bei H& M gekostet haben, ist erwartungsgemäß eingetroffen!
Einige Verkäufer können heute wie von mir angekündigt schnelle Gewinne mitnehmen.

Mein Tipp für Verkäufer: Warten Sie bis der erste Hype vorbei ist. Wenn die Angebote sinken, werden höhere Preise erzielt!

Ab 14.November wird es wieder einen kleinen eBay-Hype geben:
H&M verkauft Jimmy Choo Schuhe, die regulär bis über 1000 Euro kosten können, schon ab 59,95 Euro.
Die Modelle im klassischen Jimmy Choo Look, die regulär um die 600 Euro kosten, werden bei H & M für 99,00 Euro angeboten.
Jimmy Choo Heels werden u.a. von Victoria Beckham, Kylie Minogue, Jennifer Lopez, Scarlett Johansson, Lindsay Lohan, Cameron Diaz oder Emily Blunt getragen und sind daher natürlich ein “ Must-have“ für Fashion- und High Heel Junkies.
Neben Schuhen wird es auch Handtaschen, Accessoires und eine kleine Modekollektion für Damen und Herren geben.
Wer Schuhe, Handtaschen & Accessoires kaufen möchte, ist gut beraten wenn er sich lange vor der offiziellen Öffnungszeit der H&M Geschäfte in die Schlange einreiht, denn nur die ersten 160 Kunden bekommen ein “ Bändchen “ und haben zwei Stunden Zeit im ausgewählten Bereich in Ruhe einzukaufen.
Danach wird dieser Bereich für alle geöffnet.
Jeder Kunde darf zwar die komplette Kollektion kaufen, aber jeden Artikel nur einmal.
Die Geschäfte öffnen um 10.00 Uhr.
Heute sind aktuell 47 Jimmy Choo Schuhe und nur 79 Artikel insgesamt bei eBay gelistet- ich bin gespannt wie viele es in den ersten Tagen nach dem 14.November sein werden.
Würde ich zu denen gehören, die Jimmy Choo Schuhe bei H&M kaufen um sie bei eBay zu verkaufen, würde ich warten bis der erste Hype vorbei ist, denn sobald sich das Angebot wieder reduziert, steigen natürlich auch die Preise.
Jimmy Choo bei eBay