Beiträge

Ina Steiner hat sich die ersten 50 eBay Verkäufer der Nortica Top 500 eBay Verkäufer weltweit aus dem Jahr 2004 vorgenommen und hat festgestellt, dass viele der ehemaligen Top 500 heute bei eBay gar nicht mehr – oder nicht mehr nennenswert – aktiv sind.
Für mich war das ein Anlaß, auch einmal die deutschen eBay Top Verkäufer unter den Top 50 aus der Nortica Liste 2004 unter die Lupe zu nehmen:

Unter den Top 50 eBay Verkäufern weltweit waren 2004 auch 12 deutsche Verkäufer, davon sind sechs heute bei eBay nicht mehr angemeldet, 2 sind noch angemeldet, aber nicht mehr aktiv und 4 sind auch heute noch bei eBay aktiv, allerdings würden sie aktuell nicht mehr in der Liste der eBay Top 50 weltweit zu finden sein.

2004 unter den Top 50 weltweit und bis heute bei eBay aktiv sind nur folgende vier eBay Verkäufer:
1. foto-walser
2. mr.mobile
3. olly_trading!
4. foto-kontor

Bei eBay angemeldet, aber nicht mehr aktiv sind:
1. techmedia-shop
2. player004

Nicht länger bei eBay angemeldet sind:
1. play_it
2. daniks-world
3.www*save-it-smart*de
4.www.memoryworld.de
5.venize.de
6.www.airbrushtower.de

Die letzten acht Jahre, in denen sich bei eBay vieles verändert hat, haben also weniger als 50% der ehemaligen deutschen Top 12 bei eBay überlebt, allerdings muss das nicht zwangsläufig an eBay gelegen haben!

eBay hat sich eine unglaubliche Posse erlaubt:
Ina Steiner von EcommerceBytes ( früher Auctionbytes) gilt wohl international als die eBay Expertin, die nicht nur in USA eine Institution ist.
Der neue ECommerceBytes Blog von Ina Steiner hat jedoch einen eBay Mitarbeiter der völlig umnachteten Art auf den Plan gerufen.
In einem Brief an den Hoster des Blogs bat er darum, den Blog von Ina Steiner auf eine eBay Anti Phishing Seite umzuleiten.
( Ina Steiner hat diesen Brief von eBay an den Hoster hier veröffentlicht.)
Offensichtlich hat sich dieser Mitarbeiter nicht einmal die Mühe gemacht, sich den Blog anzusehen, denn er begründete seine Aufforderung an den Hoster, den Blog umzuleiten damit, dass Ina Steiner versuchen würde, persönliche eBay Mitgliedsdaten und möglicherweise sogar Kreditkarteninformationen abzufragen.
Das ist natürlich völliger Blödsinn und das hätte dem Mitarbeiter auch klar sein müssen, wenn er genau hingesehen hätte, bevor er rufschädigende Briefe verschickt.
Ina Steiner verlangt lediglich, dass Kommentatoren einen Account erstellen, bevor sie kommentieren können.
Das ist bei Blogs absolut nicht unüblich, allerdings werden dort selbstverständlich weder persönliche eBay Mitgliedsdaten und schon gar keine Kreditkarteninformationen abgefragt.
Ina Steiner ist natürlich bei eBay sehr gut vernetzt und konnte die Angelegenheit sehr schnell klären, allerdings wird mir Angst und Bange, wenn ich darüber nachdenke, wie willkürlich ein Blog mal eben vom Netz genommen wird, weil ein eBay Mitarbeiter unter Paranoia leidet und trotz offensichtlicher Unfähigkeit in einer Position sitzt, die eine Blogsperre im Netz auslösen kann.

[ratings]

Am 12. und 13. Mai 2012 zahlen private Verkäufer für bis zu 100 Artikel in ausgewählten Kategorien, die im Auktionsformat mit einem Startpreis von über 1 Euro bei eBay.de eingestellt werden, keine Angebotsgebühr*.

Dieses Promotionsangebot gilt nur für Verkäufer, die Ihre Artikel mit den Apps eBay für iPhone, iPad oder Android bzw. mit dem regulären Verkaufsformular oder dem Kurzformular bei eBay.de einstellen. Artikel, die mit anderen internen oder externen Verkäufertools, wie beispielsweise Turbo Lister oder Verkaufsmanager eingestellt werden, sind von diesem Promotionsangebot ausgenommen. Mehr zum Thema „Verkäufertools“

Nur Verkäufer, deren Mitgliedskonten die eBay-Mindeststandards für Verkäufer erfüllen, sind teilnahmeberechtigt. Bitte überprüfen Sie den Status Ihres Mitgliedskontos in Mein eBay um zu erfahren, ob Sie die Voraussetzungen für dieses Promotionsangebot für Verkäufer erfüllen.

Hier der Link zur offiziellen eBay Info.
*Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Offensichtlich immer wieder unterhaltsam sind eBay-Angebote, in denen mit dem Ex-Partner abgerechnet wird.
Mahr als 200.000 Besucher haben sich bei eBay bereits die „beschissene Rolex von meiner geisteskranken Ex“ angesehen,in der der Anbieter gnadenlos mit seiner Ex abrechnet.
Der Wahrheitsgehalt einer solchen Beschreibung sei einmal dahingestellt – es geht darum möglichst hohen Traffic zu erzeugen und das gelingt dem Anbieter durch die virale Verbreitung seiner Auktion.
Mit dem Besucherstrom kann der Verkäufer also zufrieden sein, ob das Höchstgebot bei Angebotsende dann auch auf Marktniveau liegt, bliebt noch abzuwarten. Aktuell ( Stand 27.4.12 um 14.45 Uhr)liegt das Höchstgebot bei vergleichsweise günstigen 754 Euro.
So liest sich das Angebot bei eBay:

Hallo Leute, zur Versteigerung kommt heute eine richtig beschissene Rolex Herren Armbanduhr meiner Ex. Eigentlich war es mal eine schöne Uhr mit original Armband, die sie von mir in einem Anflug von unverzeihlicher Großzügigkeit (ich Vollidiot) bzw. geistiger Umnachtung oder so geschenkt bekam. Was davon übrig geblieben ist seht ihr ja. Der Rest des Bandes und der Sekundenzeiger sind bei einem Ihrer obligatorischen Wutausbrüche verloren gegangen. Tja was soll man sagen? Jungs lasst einfach die Finger von frustrierten und verrückten Weibern oder schickt sie gleich in die Klapse. Und wenn Ihr schon so eine habt, dann schenkt ihr wenigstens keine gute Uhr ! Eigentlich wollte ich den Mist wegwerfen, aber ich dachte mir da sie mich sowieso tausende von Euro, Millionen von Nerven und schlaflose Nächte gekostet hat, bekomm ich vielleicht so noch ein paar Kröten zurück. Die Uhr läuft wenn man sie aufzieht keine Ahnung ob genau, Datum geht auch. Länger kontrolliert hab ich sie nicht, weil ich die Scheiß Uhr eh hasse. Also wer eine gute Uhr sucht ist hier völlig falsch und sollte schnell weiterklicken. Auch stammt Sie nicht aus einem tierfreien Nichtraucherhaushalt! Meine Ex hat geraucht wie ein Schlot, gesoffen wie ein Loch und hatte zwei verpisste Katzen. Also für alle dies noch nicht verstanden haben: Nur mitbieten wer den Schrott wirklich haben möchte – keine Garantie – keine Rücknahme. Nörgler, Besserwisser, Negativbewerter, Sesselpupser und Finanzbeamte kann ich gar nicht gebrauchen – kauft bitte bei den Profis die schönen Uhren ohne Katzenhaare und Nikotin, weil dies ist eine Privatauktion. Wer das nicht akzeptieren kann dem schick ich einfach meine Ex vorbei. Und jetzt viel Spaß – haut rein !

Noch bis zum 29. Apr. 2012 um 22:08:58 können Interessenten oder Leidgenossen mitbieten.


Für mich ist es immer wieder spannend mit erfahrenen Powersellern über eBay zu diskutieren, vor allem, wenn die Diskussionen sachlich bleiben und die Kritik fundiert ist.
Ein Powerseller, der immer wieder sehr interessante Sichtweisen hat, ist Andy Damm, der bei eBay unter anderem unter dem Mitgliedsnamen „itss-damm“ aktiv ist.
Wie viele andere Powerseller auch, schränkt er seine Verkaufsaktivitäten bei eBay immer weiter ein, auch wenn er zu den Verkäufern gehört, die nach wie vor bei eBay aktiv sind und auch dankbar auf die „guten, alten, Zeiten“ mit eBay zurückblicken.
Als Verkäufer mit dem Schwerpunkt Technik haben ihn viele eBay Änderungen besonders getroffen und im Folgenden analysiert er die Folgen, die der eBay Wandel der letzten Jahre für eBay-Verkäufer hatte.

Eine einschneidende Veränderung bei eBay war für uns die Einführung der Katalogdaten in den Technikkategorien:

Katalogdaten
Das Problem ist, dass maximal die ersten 2-3 Angebote innerhalb des Katalogproduktes vom Käufer wahrgenommen werden. Und hier leuchtet klar nur der Preis auf, da durch diesen die
Position im System entschieden wird (man hat 3 Jahre lang an einer Suche gearbeitet, die auf Popularität aufbaut und ewig an dieser Suche gebastelt, nur um sie dann in dieser Kategorien mit einem Schlag wieder außer Kraft zu setzen!)
Nun kann es sein, dass die 1., 2. und 3. Angebote irgendwelche Fernost Angebote, die z.B. mit Zoll belegt sind, oder das es ein Produkt ist, das technisch oder im Lieferumfang verändert wurde (z.B. Digitalkamera mit baugleichen Akku statt originalen) das macht das Produkt natürlich billiger. Oder es handelt sich um Produkte mit langen Lieferzeiten.
Für uns war das Katalogsystem im Technikbereich das AUS und ein deutlicher Umsatzeinbruch, da wir auch viel mit Sets gearbeitet haben, die nun gänzlich untergegangen sind.

eBay WOW Angebote als Konkurrenz
Erschwerend kommt hinzu, dass eBay im Rahmen der WOW Angebote ja auch Produkte prominent platziert und bewirbt. Somit tritt eBay in Konkurrenz zu dem „Normalprodukt“ auf eBay.
Warum ein Ipad 2 oder PS3 160GB suchen, wenn man es im Rahmen der WOW eh zum Bestpreis bekommt.
Wozu dann der Rest des Marktplatzes (Marktplatz auf das eine Produkt bezogen oder
vereinfacht wozu 100 andere Angebote)?
eBay hat hier die Philosophie “ Ein Produkt zum besten Preis“, was bedeutet: eBay hat nur einen Verkäufer, der dann eben den besten Preis hat.
Wozu braucht eBay dann noch Verkäufer mit Top-Verkäufer Status?
Die Strategie im Vergleich zu Amazon etc. ist nachvollziehbar und auch logisch, aber eben nicht Plattformorientiert.
Für solch eine Philosophie kann ich auch einfach einen Onlineshop eröffnen.
Dafür brauche ich keinen Marktplatz.

Trotz allem bin ich ein großer WOW Freund und werde es auch immer sein, da der eBay Marktplatz für solche Aktivitäten grundsätzlich der beste ist, bzw. schlicht der Traffic bzw. sehr günstiger Traffic (um etwas anderes geht es eigentlich auch gar nicht) einfach da ist.

Restrukturierungsmaßnahmen
Viele Restrukturierungen der letzten Jahre empfinde ich nach wie vor als nicht richtig und auch mehr als miserabel umgesetzt. Von der Idee her sind einige Ideen sehr gut (z.B. Top-Verkäufer-Status für höhere Käuferzufriedenheit), in der Umsetzung aber sehr schlecht, dazu gehört z.B. das

Bewertungssystem
Vor Jahren hatte eBay die Idee neutrale Bewertungen zu den negativen Bewertungen zu zählen, was dann aber 6 Monate später wieder rückgängig gemacht wurde.
In der Zeit als neutrale und negative Bewertungen zusammengezählt wurden, hatten wir massive Umsatzeinbrüche. Wir haben als Verkäufer für diese Testphase gezahlt.

Änderungen bei der Suche
Dann folgte 2007 die 1. Veränderung in der Suche, was wiederum zu einem Umsatzeinbruch führte.

Gebührenmodelle
eBay lockt Verkäufer zunächst mit seinen Gebührenmodellen, wie z.B. mit Rabatten für Verkäufer mit Top-Bewertung. Dann aber werden diese Rabatte wieder abgesenkt.
(dieses Jahr nun zum 2. Mal auf 15%)

eBay Express
eBay Express war die richtige Idee, nur leider gibt es eBay Express nicht mehr.

eBay Markenshops
eBay hat den Aufbau von Markenshops forciert – heute fragt keiner mehr danach

Einheitlicher Warenkorb
ein Must have – nur bis heute nicht umgesetzt.

Kooperation mit „namenhaften OnlineShops“
hier verrennt man sich in einer Idee

Kaufabwicklung
eine mehr als verschlampte Kaufabwicklung (Checkout) – ganz klasse finde ich hier die Antwort „nehmt einen externen z.B. Afterbuy“ – hieß es 3 Jahre lang – heute — abgestellt / jeder Freeware Onlineshop hat eine bessere Kaufabwicklung

Cross-Selling
keine Cross-Selling Möglichkeiten – es gibt ein Tool, das seit 2 Jahren getestet wird, komischerweise aber nie kommt

Schlichtungsverfahren
keine Schlichtungsverfahren bei Bewertungen (wie z.B. bei Ekomi oder bei bei meinpaket) – hat man bei eBay in England vor 3 Jahren mal getestet „lief nicht“ – somit auch das aus für Deutschland – (Ekomi an der Stelle mehr als Super – JEDER unserer Kunden wird mehr als 150% zufrieden gestellt wenn er in die Schlichtung geht und die Leute freuen sich riesig drüber, wenn wir es machen)

Wie man sieht: Viele eBay Änderungen werden nur halbherzig umgesetzt, andere stellen sich im Livebetrieb auch als unnötig heraus und werden wieder zurück geändert.

Das Internet im Wandel?
Fragt man eBay nach den Gründen für die ständigen Änderungen kommt die Antwort:
„Der Online Handel und das Internet haben sich gewandelt“ (habe ich mehr als 100x gehört) – FALSCH! NUR EBAY HAT SICH GEWANDELT!
Beispiel Idealo.de – > sieht seit 10 Jahren gleich aus und hat bis heute exakt die gleichen Konversation Rates wie eh und je. Es gibt meiner Ansicht nach natürliche Grenzen für Userzahlen, Traffic und Konversions. Zumindest in den User-Bereichen in denen Amazon und Ebay oder auch Groupon arbeitet. Auch Amazon wird diese Grenze bald erreichen, bisher konnte Amazon wachsen, da man einfach neue Bereiche erschlossen hat z.B. Technik, MP3-Downloads, Kindle, Kleidung, Baumarkt, Food etc. – deswegen verkauft man aber nicht zwingend mehr Bücher oder DVDs.
Aktuell z.B: Softwaredownloads – eine SUPER Idee die einfach neuen Umsatz bringt, aber dann in 3-4 Jahren eben auch erfährt, bzw. sich auf einem Niveau einpendelt. Aber die Idee macht es.

Profiteure

Natürlich gibt es die absoluten Gegenbeispiele auf eBay und hier kann ich auch mind. 5 Accounts nennen, die mehr als profitiert haben von diversen Umstellungen, aber auch hier stellt sich bei einer kurzen Analyse schnell heraus:
1. Diese Accounts werden von Ebay gefördert ( z.B. durch WOW Angebote)
2. Durch reinen Preiskampf kommen diese Accounts in den Bereichen, in denen die Preispositionierung die größte Rolle spielt (Katalogdaten) durchweg auf Platz 1.

Ein Kerngeschäft im Technikbereich gibt es aus meiner Sicht fast nicht mehr – hier gab es bei eBay früher deutlich mehr Vielfalt und Möglichkeiten, die z.B. durch das Katalogsystem deutlich ausgehebelt wurden.

Partnerschaft – wir sitzen alle in einem Boot?
Frustrierend ist auch, dass von Seitens eBay vieles anders gesagt wird, als es letztendlich praktiziert wird. Nach 10 Jahren versteht man das dann doch mal. Seit nunmehr sechs Powersellertreffen höre ich das Wort Partnerschaft etc., aber das definiert eBay komplett anders als ich, was ich auch im direkten Kontakt erfahren durfte.

Letzten Endes mag man nur die Plattform die einem Gewinn bringt 😉 und eBay bringt es halt im Moment einfach nicht, was ich durchweg schade finde, denn wir sind mit und auf Ebay groß geworden und zu dem was wir heute sind.

eBay als Traffic-Lieferant
Und so sehe ich eBay nicht als Plattform die Gebühren verlangt und immer teuerer wird, sondern einfach nur als Traffic Lieferant für meine Produkte.
Idealo hat z.B. eine Konversion von 3% bei uns – was relativ gut ist (manchmal auch 4-5 in guten Zeiten das ist aber absolut die Ausnahme) – Rechnet man das im Vergleich zu eBay so sind es nur minimal 1-2 % zumindest im Technikbereich und Ebay hat einen deutlich höheren Traffic. Auch wenn die Konversion niedriger ist, gleicht eBay das mit mehr Besuchern allemal aus. Zumal die Kosten nur bei Sale anfallen und nicht bei View (auch bin ich gespannt wie sich das in Zukunft entwickelt).

Fazit ( zusammengefasst von Marion von Kuczkowski)

Fassen wir die Kritikpunkte zusammen:

-Die Sortierung der in der Suche angezeigten Artikel ist nicht in allen Kategorien identisch. Während in Kategorien mit Katalogdaten die günstigsten Artikel zuerst gezeigt werden, sind es in anderen Kategorien die „beliebtesten Artikel“. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass gerade in den Technikkategorien ein direkter Preisvergleich fast unmöglich ist und damit ist die Sortierung nach Preis sinnlos.
-Die eBay WOW Angebote konkurrieren mit den Marktplatzangeboten. Wozu braucht man eine Vielzahl an Verkäufern, wenn eBay nur einen Verkäufer prominent bewirbt, der auch noch das günstigste Angebot hat.
-Manche Änderungen werden nur halbherzig umgesetzt (Top-Verkäufer Status ist noch optimierungsbedürftig), andere bleiben auf ewig in der Pipeline ( Cross-Selling-Tool) oder verschwinden ganz ( eBay Express).
-Es gibt natürliche Grenzen für Userzahlen, Traffic und Konversions, diese werden nicht ausgehebelt, wenn man den Marktplatz ständig verändert.

Und trotzdem kann es sich lohnen bei eBay zu bleiben und sei es nur um auf eBay präsent zu sein und über eBay Traffic zu generieren.

Vielen Dank an Andy Damm für die spannenden Einblicke, die seine Sicht zum Marktplatz eBay widerspiegeln.

[ratings]

eBay hat die Auktion gestoppt, bei der der erste Golf von Bundeskanzlerin Merkel versteigert werden sollte.
Spaßbieter hatten den Preis auf über 130.000 Euro nach oben getrieben.
eBay setzte dem „Spaß“ ein Ende und stoppte die Auktion vor Ablauf, um den Verkäufer zu schützen.
( Hätte eBay nicht eingegriffen, wäre sein eBay Konto automatisch erst einmal mit der Verkaufsprovision belastet worden!)
Wie verschiedene Medien berichten, hat eBay selbst einige Bieter kontaktiert und dabei herausgefunden, dass diese nur aus Jux mitgeboten hatten.
In Absprache mit dem Verkäufer wurde die Auktion dann von eBay gelöscht.
Der Anbieter will den Merkel Golf jedoch erneut bei eBay einstellen – dann mit Bieterbeschränkung.
Bei der Bietereinschränkung werden interessierte Bieter erst nach Vorlage einer Ausweiskopie zugelassen.

Auf den Angebotsseiten bei eBay.com
Pinterest Button eBay

und bei Amazon.com finden Sie ab sofort auch einen Pinterest Button.

Pinterest Button Amazon
Auf den deutschen Seiten von eBay und Amazon ist der Button noch nicht integriert, allerdings spricht nichts dagegen, wenn Sie Ihre eBay oder Amazon Angebote bei Pinterest selbst pinnen und so möglicherweise mehr Besucher auf Ihre Angebotsseiten ziehen.
Hier finden Sie einige Beispiele für eBay Angebote, die auf Pinterest erscheinen.

Zum 01.Mai 2012 wird es bei eBay wieder umfangreiche Änderungen an der Kategorienstruktur und den Artikelmerkmalen geben.
Betroffen sind folgende Katgeorien:

– Audio & Hi-Fi
– Baby
– Büro & Schreibwaren
– Computer
– Feinschmecker
– Haushaltsgeräte
– Heimwerker
– Kleidung & Accessoires
– Möbel & Wohnen
– Spielzeug
– TV, Video & Elektronik
– Uhren & Schmuck

Alle Änderungen finden Sie in dem 147! Seiten umfassenden PDF, das Sie sich hier herunterladen können.

Aktuell gibt es bei eBay Kleinanzeigen den ersten Golf, den Angela Merkel vor 22 Jahren fuhr, zu ersteigern.
Fünf Jahre war der Golf laut Fahrzeugbrief im Besitz der heutigen Kanzlerin, dann hat ihr heutiger Ehemann Joachim Sauer ihn übernommen und bis 1996 gefahren, bevor der Golf dann eine neue Besitzerin außerhalb der Familie Merkel fand.
190.000 km hat der weiße Golf auf dem Buckel, den Bilder nach zu urteilen ist er optisch für sein Alter noch sehr gut in Schuß.
Der Anbieter ermutigt Interessenten Gebote abzugeben.
Das derzeitige Höchstgebot soll bereits bei 10.000 Euro liegen, allerdings reicht das offensichtlich noch nicht, um auch den Zuschlag zu erhalten.


Update:

Der Kanzlergolf ist von eBay Kleinanzeigen auf die klassische eBay Plattform gezogen und wird dort im Auktionsformat angeboten.Gebote können noch bis zum 16.04.2012 abgegeben werden.
Angela Merkel bei eBay

Ab 3. April 2012 wird eBay monatliche E-Mails an eBay-Verkäufer senden, wenn für Ihr Mitgliedskonto Maßnahmen eingeleitet wurden. Diese E-Mail enthält die folgenden Informationen:

– Die Anzahl an negativen und neutralen Bewertungen und/oder niedrigen detaillierten Verkäuferbewertungen mit 1 oder 2 Sternen, die im Rahmen der proaktiven Schutzmaßnahmen von eBay entfernt wurden.
– Ob mehrere niedrige detaillierte Verkäuferbewertungen eines einzelnen Käufers von der Bewertung entfernt wurden.
– Wenn gelöste Fälle aus dem Verkäuferkonto entfernt wurden.
– Wenn der Service-Status durch eine Karenzzeit geschützt wurde.

Die erste E-Mail wird den Zeitraum vom 1. Februar 2011 bis 31. Januar 2012 abdecken.

Alle betroffenen Verkäufer werden mit einer monatlichen E-Mail über den neuesten Stand informiert.

Bitte beachten Sie, dass die Daten in der E-Mail eventuell aufgrund von zeitlichen Unterschieden von den Angaben im Verkäufer-Cockpit abweichen können.