Beiträge

Zu Meg Whitmans Zeiten waren eBay und Alibaba schärfste Konkurrenten in China.
Nach damaliger eBay Einschätzung würde derjenige, der China gewinnt, die Welt gewinnen.
Gewonnen hat Alibaba.
Zunächst in China.
Die erste Annäherung, die viele in Erstaunen versetzt hat, war die PayPal Integration bei AliExpress.

Nun nähern sich die beiden Kolosse noch weiter an:
John Donahoe wird auf der Alibaba Netrepreneur Konferenz in Hangzhou am 10. September 2010, neben Arnold Schwarzenegger in seiner Funktion als Gouverneur von Kalifornien, die Keynote halten und den Teilnehmer seine Sicht des globalen e-Commerce der Zukunft verraten.


Meg Whitman, die ehemalige CEO des eBay-Konzerns, gilt als aussichtsreichste Anwärterin der Republikaner für den Gouverneursposten des US-Bundesstaates Kalifornien.
Arnold Schwarzenegger, der derzeitige Gouverneur, hinterlässt dem neuen Gouverneur ein Haushaltsloch von mehr als 20 Milliarden Dollar.
Meg Whitman hat schon einmal bewiesen, dass sie es schaffen kann.
Als sie bei 1998 bei eBay eingestiegen ist, hatte das Unternehmen dreißig Angestellte und gerade einmal vier Millionen Dollar Jahresumsatz.
Unter ihrer Führung wurde daraus ein Konzern mit 15.000 Mitarbeitern und acht Milliarden Dollar Jahresumsatz.
Die Ehrung des Harvard Business Review Magazins, das sie auf Platz acht der besten CEOs des letzten Jahrzehnts wählte, ist also durchaus berechtigt.
Der eBay Posten brachte ihr auch das nötige Kleingeld, um heute ihre politischen Ambitionen zu unterstützen.
Dank eBay ist Meg Whitman Milliardärin geworden. ( Sicher auch verdient!)
60 Millionen Dollar soll sie schon in den Wahlkampf investiert haben, 150 Millionen Dollar sollen insgesamt dafür eingeplant sein- auf Bundesstaatsebene ein neuer Rekord.
Sie hat hoch geboten, aber die Umfragewerte geben ihr Recht: Aktuell liegt sie klar in Führung!
Sie weiß wie man gewinnt!
3-2-1 – meins!

Natürlich ist Meg Whitman auch als Buchautorin aktiv und lässt interessierte Leser an ihrer Erfolgsgeschichte teilhaben:
The Power of Many: Values for Success in Business and in Life

Morgen erscheint das Buch
The Power of Many: Values for Success in Business and in Life


von Meg Whitman.
Meg Whitmann war von 1998 bis 2008 eBay CEO.
1998 hatte eBay gerade einmal 30 Mitarbeiter.
Meg Whitman, die als erste Internet Milliardärin gilt, wird der sensationelle Aufstieg eBays zu einem börsennotierten Unternehmen zugeschrieben.
Aktuell bereitet sie sich darauf vor, als Kandidatin für die Wahl Kandidatin des Gouverneurs in Kalifornien anzutreten.
Man mag über sie denken was man will, den Erfolg kann ihr niemand absprechen.
Insofern ist das Buch – im Gegensatz zu vielen selbsternannten „Erfolgscoach-Autoren“ – sicher eine spannende Lektüre einer Frau, die es tatsächlich geschafft hat.

Bislang lag der Fokus der Verkäufer darauf möglichst hohe DSR zu bekommen.
Jetzt geht es in erster Linie darum niedrige DSR zu vermeiden.
Und nun kommt offensichtlich auch noch der “ Net Promoter Score „.
Ein deutsches Wort fällt mir dazu nicht ein und eine offizielle Übersetzung gibt es noch nicht.
Was ist der “ Net Promoter Score „?
Kunden können auf einer Skala von 1-10 eingeben, ob sie den Verkäufer an einen Freund oder Kollegen weiterempfehlen würden.
1- 6 bedeutet = Detractors, was übersetzt o viel heißt wie verunglimpfend – also rufschädigend für eBay. Der Kunde ist unzufrieden und macht Negativwerbung für eBay.
7 + 8 bedeutet = Passive also neutral. Der Kunde ist zufrieden aber nicht begeistert.
und 9 und 10 bedeutet = Promoters = Verkäufer, die eBay fördern, bzw. den Ruf stärken. Der Kunde ist begeistert und wird wieder bei eBay einkaufen und eBay auch empfehlen.
Der “ Net Promoter Score“ wird durch Subtraktion des prozentualen Anteils der “ Detractors “ vom prozentualen Anteil der “ Promoters“ errechnet. Die passiven zählen nicht.
Haben Sie also z.B. 70% der Bewertungen im Bereich 9+10 und 10 % im Bereich 0-6 beträgt Ihr „Net Promoter Score“ ( NPS) = 60 %. ( 70% – 10% = 60%)
Die restlichen 20 % sind “ Passiv und fließen nicht in die Berechnung ein.
Bis jetzt ist nicht bekannt, wie der „NPS“ in die aktuellen DSR einfließt.


Der “ NPS“ ist übrigens keine Erfindung von eBay, sondern von „Bain & Company’s Fred Reichheld“, die die Marke mit “ Bain and Satmetrix“ teilen.
eBay CEO John Donahoe hat über 20 Jahre für „Bain & Co“ gearbeitet.
Im Dezember 2008 ergab übrigens eine Satmetrix Umfrage unter 23000 Konsumenten, dass Amazon mit 74% NPS die Nummer 1 im Online-Shopping ist.

Heute reiche ich noch einige Zahlen zu meinem gestrigen Artikel nach:
Im März 2009 gab es 159.000 gewerbliche Verkäufer bei eBay, davon sind ca. 14.000 Powerseller.
Gerüchteweise haben 20 – 30 % der Powerseller den Status “ Top-Verkäufer“ erhalten.
Bei 20 % ( 2800 Powerseller) wären das knapp 1,7 % der gewerblichen eBay-Verkäufer.
Bei 30 % ( 4200 Powerseller) wären es knapp 2,6 % der gewerblichen eBay-Verkäufer.
Die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen.
Umso erstaunlicher finde ich die Zahlen:
Diese 1,7 % – 2,6 % der gewerblichen Verkäufer stellen ca. 16,5 % der eBay-Angebote!

Geht man in der Analyse noch weiter bestätigt sich die Einsicht, zu der eBay-CEO John Donahoe auf der Shop.org Konferenz offiziell gekommen ist.
In seiner Keynote sagte er:
“Wir dachten, Auktionen wären eine Religion. Auktionen sind nicht mehr als ein Format.”
Das ist natürlich ein Statement, das zunächst erstaunt.
eBay ist durch das Auktionsformat groß geworden und auch heute wären gerade die Auktionen ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal gegenüber anderen E-Commerce-Anbietern.

Geht man etwas tiefer in die Analyse bestätigt sich jedoch offensichtlich die eBay Einsicht.
Das Auktionsformat steht zwar zur Verfügung, wird aber von vielen Top-Verkäufern gar nicht genutzt.
Bei meinen 6 Beispielkategorien sehen die Zahlen folgendermaßen aus:

1. Bücher Top-Verkäufer
2.443.334 eingestellte Artikel, davon 1.127 Angebote im Auktionsformat!
Das sind nicht einmal 1 %!

2. Auto & Motorrad: Teile – Verkäufer mit Top-Bewertung
708.202 eingestellte Artikel davon 4.118 Angebote im Auktionsformat.
Auch hier unter 1 %!

3. Kleidung & Accessoires- Verkäufer mit Top-Bewertung
744.013 eingestellte Artikel, davon 21.678 Angebote im Auktionsformat.
Das sind dann fast 3 %!

4. Sammeln & Seltenes : Verkäufer mit Top-Bewertung
521.571 eingestellte Artikel, davon 5.103 Angebote im Auktionsformat.
Auch hier liegt der Anteil der eingestellten Auktionen wieder unter 1%.

5. Musik: Verkäufer mit Top-Bewertung
210.135 eingestellte Artikel, davon 3.387 Angebote im Auktionsformat.
Mit knapp 1,6 % nicht wirklich erwähnenswert.

6. Möbel & Wohnen: Verkäufer mit Top-Bewertung
358.008 eingestellte Artikel, davon 12.839 Angebote im Auktionsformat.
Und das sind dann wieder knapp 3,5 %!

Deutlich sichtbarer kann man den Wandel, den eBay in der letzten Zeit vollzogen hat, wohl nicht darstellen.
Aber für eBay scheint die Rechnung aufzugehen, denn glaubt man der aktuellen Imageanalyse des Markenmonitors YouGov BrandIndex gewinnt eBay gegenüber dem Vorjahr an Beliebtheit!