Eine Stradivari aus dem Jahr 1721 ist bei einer Internetauktion in London für den Rekordpreis von rund 9,8 Millionen Pfund (rund 11 Millionen Euro) von einem unbekannten Bieter ersteigert worden.
Die Nippon Music Foundation hatte die Stradivari angeboten, um Geld für die Opfer der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe im März in Japan zu sammeln.

Die Stradivari, die den Spitznamen “ Lady Blunt“ trägt, weil sie im 19. Jahrhundert 30 Jahre lang der Enkelin des englischen Dichters Lord Byron, Anne Blunt, gehörte, wurde 1971 bereits schon einmal versteigert.
Damals erzielte sie „nur“ 84.000 Pfund in der Versteigerung – zu diesem Zeitpunkt der höchste Preis, der je für eine Stradivari gezahlt wurde.