Es gibt bei eBay immer wieder Beispiele, wie man als gewerblicher Anbieter schnell und ohne großen Aufwand einige Euro nebenbei verdienen kann. Vorausgesetzt man ist schneller als die anderen.
Heute morgen konnte man sich ausgerechnet beim eBay-Wettbewerber Amazon für 49,97 Euro das exklusive Vorab-Paket des neuen Betriebssystems Windows 7 aus dem Hause Microsoft sichern. Zur offiziellen Markteinführung im Oktober soll der Preis dann 119,99 Euro betragen.
Ganze 11 Minuten reichte das Kontingent von Amazon, dann war Windows 7 bereits ausverkauft und einige Minuten später bereits bei eBay zu finden, allerdings nicht mehr für 49,97 Euro.
Die ersten Angebote wurden schon kurz nach dem Amazon – Verkaufsende zwischen 80,00 Euro und 98,00 Euro verkauft.
Ein ähnliches Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit sind die Bahntickets von Tchibo.

Tchibo verkaufte ein Gutscheinheft mit 6 Bahntickets für 160,00 Euro.
Bei eBay wurden dafür Preise bis zu 300 Euro erzielt.
Etwas Fingerspitzengefühl und Marktkenntnis ist natürlich erforderlich. Nicht jeder Artikel, dessen Verfügbarkeit beim Erstanbieter künstlich reduziert wird, wird bei ebay zum Verkaufsrenner.

Laut einer Umfrage der Software-Initiative Deutschland (SID) empfinden über 70 Prozent das Kauferlebnis im WWW als langweilig, besonders benannt wurden hier Portale wie Amazon oder eBay.
Befragt wurden 1000 Internet-Nutzer im Alter zwischen 18 bis 40.
Mehr als 50 Prozent der 1.000 Befragten wünschen sich ein Einkaufserlebnis mit mehr Unterhaltung und Spaß. Zudem vermissen 45 Prozent der Nutzer Möglichkeiten, interaktiv in das Kaufgeschehen einzugreifen.
Das spiegelt wieder, was eBay Nutzer bekannterweise seit Jahren vermissen: Den Spaßfaktor eBay!
eBay hat sich in den Jahren rasant verändert.
Die ursprüngliche „Spaßcommunity“ ist zu einer reinen Businessplattform mutiert.
Viele trauern dem “ alten eBay“ nach.
eBay ist vielen zu “ clean “ geworden. Eine Rückkehr zum “ alten eBay“ kann und wird es nicht geben.
Damit muss man sich abfinden und arrangieren.
Will man auch in der Zukunft bei ebay erfolgreich bleiben muss man die Trends im e-Commerce genau im Auge behalten.
In letzter Zeit fallen mir immer wieder Shops auf, die Ihre Kunden interaktiv ins Geschehen einbinden, den Kunden zum Designer seiner individuellen Produkte machen.
Natürlich kennt man das schon lange aus dem klassischen Merchandising:
Tassen, Shirts, Kugelschreiber, Schlüsselbänder usw. können mit individuellen Schriftzügen bedruckt werden.
Je nach Anbieter in kleinerer oder größerer Menge.
Langweilig. Kennen wir alles.
2001 gründeten Lukasz Gadowski und Matthias Spieß ohne Startkapital die Firma “
www.spreadshirt.de
Grundidee war, die Kunden selbst individuelle Shirts und andere klassische Merchandiseartikel designen zu lassen. Sie setzen dem ganzen noch die Krone auf, indem sie einer alten , ganz einfachen, “ Unternehmerregel“ folgten:
AAL = andere arbeiten lassen.
Kunden konnten nicht nur selbst Shirts und Co designen, sondern ihre designten Shirts auch über einen eigenen Shop bewerben und an den verkauften Shirts mitverdienen.
Web 2.0 in Spreadshirtmanie.
Das macht Spaß!
Heute beschäftigt Spreadshirt 300 Mitarbeiter in Europa und den USA, 400.000 Shops sind registriert und wöchentlich werden 30.000 Designs eingereicht.
Die Gründer können auf zahlreiche Auszeichnungen stolz sein.
Natürlich ziehen andere wie z.B.
www.shirtinator.de/
nach, aber wir sind noch immer bei den klassischen Merchandiseartikeln.
In letzter Zeit aber fallen mir immer mehr Unternehmen positiv auf, die auf den Spaßfaktor des “ aktiv mitwirken & selbst gestalten “ setzen und damit sicher auch bei den von allen umkämpften Kunden punkten werden.
Natürlich war es schon immer möglich eigenen Schmuck, eigene Schuhe, ein eigenes Parfum, eigene Anzüge usw. designen zu lassen oder selbst zu designen und entsprechend umsetzen zu lassen.
Aber das war nichts für die breite Masse. Erstens war es zu teuer und zweitens fehlen vielen Menschen die Grundideen.
Und genau hier setzen die “ Langeweilekiller “ an:
Sie bieten sozusagen eine Basis – also die Hilfestellung bei der Ideenfindung – an und der Kunde kann aus vielen Möglichkeiten “ sein Produkt“ designen. Das macht Spaß und ist bezahlbar.
Einige Beispiele:
Bei Pearlfaction können Sie Schmuck online selber gestalten und dann direkt bestellen!
Bei MyParfuem können Sie Ihren eigenen Duft kreieren und es macht Spaß!
Sogar Ihre M&Ms können Sie selbst gestalten.
Hier gibt es Schuhe und hier Taschen um nur einige Beispiele zu nennen.
Ich persönlich denke, dass das ein Markt der Zukunft ist. Wer dort aktiv wird, kann sich jetzt noch von den Mitbewerbern absetzen.
Man muss ja nicht das komplette Sortiment umstellen, aber wenn man dem Internet-Nutzer ein wenig mehr Spaß als der Wettbewerb bereitet, kann man sicher einige Kunden gewinnen!
Obwohl es im WWW immer mehr Angebote zum “ selbst gestalten“ gibt, findet man bei ebay fast nur die Klassiker. Hier ist also noch eine Menge Luft um mit etwas Fantasie den Markt zu erobern.


Ab jetzt jeden 1. Sonntag im Monat hier – Die Top 20 Suchbegriffe bei eBay aus dem letzten Monat:

1.rework
2.esprit
3.twisted metal
4.tscherwonez
5.Fahrrad
6.ed hardy
7.handy
8.Schuhe
9.Trampolin
10.Match Attax
11.Gartenmöbel
12.Nintendo ds
13.Tupper
14.adidas
15.Notebook
16.Hello Kitty
17.match attax matchwinner
18.mp3 Player
19.Handy ohne Vertrag
20.Ikea

Erstellt mit freundlicher Unterstützung von Terapeak.Das weltweit führende Analyse Tool für eBay.

Auf e-recht24 findet sich ein lesenswerter Artikel zum Thema Markenrecht, speziell zum aktuellen Thema “ Michael Jackson Fanartikel.
Wenn Sie planen T-Shirts oder andere Merchandiseartikel mit Bildern von Michael Jackson oder “ Michael Jackson “ Aufdruck oder gar Domains , die den Namen „Michael Jackson“ enthalten, bei eBay zum Verkauf anzubieten, sollten Sie diesen Artikel unbedingt lesen, um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.
Michael Jackson bei eBay

Nach der heute abgeschlossenen Insolvenz des US-Autobauers General Motors (GM) gab der GM-Chef Fritz Henderson heute bekannt an einer Partnerschaft mit eBay zu arbeiten.
GM will in Zukunft innovative Wege zum Kunden gehen. eBay ist für GM ein solcher innovativer Verkaufskanal.
Bei eBay sollen die Wagen sowohl im Auktionsformat als auch zum Festpreisformat angeboten werden.

Bei eBay gibt es schon alles?
Weit gefehlt!
Bei meinen Recherchen stoße ich immer wieder auf Artikel, die es bei eBay gar nicht gibt und die durchaus Chancen auf einen guten Abverkauf hätten bzw. dem Anbieter über Google und andere Suchmaschinen Traffic in seinen eBayshop bringen würden.
Heute das erste Beispiel:
Stöckelstulpen.


Was sind Stöckelstulpen überhaupt?
Stöckelstulpen sind eine Art Absatzschoner für High Heels.
High Heel Trägerinnen kennen das Problem: Kaum vor der Tür bleibt man schon in einem Gitter hängen, oder steht vor dem Problem einen schlecht gepflasterten Platz überqueren zu müssen und schon sind die Absätze dahin.
Stöckelstulpen schaffen Abhilfe: Sie werden sozusagen über den Absatz “ gestülpt “ und schonen ihn damit.
Auf dem roten Teppich kann man die Stulpen dann ja wieder entfernen, aber man kommt zumindest mit heilen Absätzen an!
Zum Thema “ Stöckelstulpen“ gab es sogar viele Pressemeldungen.
Frauenzeitschriften wie „Elle“ und „Brigitte“, aber auch die FAZ, das Handelsblatt, RTL Explosiv und der NDR berichteten über die “ neue Mode“ und entsprechend viele Frauen suchen im Netz danach.
Bei eBay ist aktuell nicht ein einziges Angebot gelistet. Für mich völlig unverständlich, warum eBay-Schuh-Verkäufer sich diese Chance entgehen lassen.
Natürlich werden Stöckelstulpen nicht DER Verkaufsrenner der Saison, von denen alle leben können. Stöckelstulpen sind ein Nischenprodukt, aber als solches eine Marktlücke.
Gerade für Verkäufer, die High Heels und verwandte Artikel anbieten, können Stöckelstuplen ein gutes Cross-Selling und Up-selling Produkt darstellen, zumal diejeneigen, die über Google & Co suchen im Shop des eBay-Anbieters landen. Dadurch hat er nicht nur die Chance Stöckelstulpen zu verkaufen, sondern über das nachgefragte Keyword potentielle Kundinnen ( wer nach Stöckelstulpen sucht trägt auch High Heels) für sein Gesamtangebot zu gewinnen.

Letztes Jahr mussten sie als eBay-Mitarbeiter noch um ihren Job bangen, jetzt wurden sie von den Lesern der Financial Times Deutschland schon zu den Gründern der Woche gewählt! Dazu meinen herzlichen Glückwunsch! Respekt!
Alexander Schwinn und Bastian Mell kennen das Onlinegeschäft und wissen, dass eBay-Verkäufer grundsätzlich auf der Suche nach weiteren lukrativen Einnahmequellen sind.
Was liegt da näher, als ein Unternehmen zu gründen, mit dem man bei päckchenpackenden Onlineverkäufern offene Türen einrennt?
Aus der Idee wurde “ Paketplus „.
Die Idee ist nicht neu, aber sehr professionell umgesetzt. Wie man es von ehemaligen eBay-Mitarbeitern erwartet.
Werbetreibende erhalten die Möglichkeit zielgruppengenaue Werbeprospekte oder Beilagen über die Sendungen der eBay-Verkäufer verteilen zu lassen.
Die Werbepartner definieren die Zielgruppe nach Käuferpräferenz über relevante Kategorien und liefern die Prospekte, Flyer, Beilagen und Broschüren an Paketplus.
Der Versandpartner ( eBay – oder Online -Verkäufer) bestellt die für ihn relevanten Paketbeilagen und bekommt sie von Paketplus kostenlos zugeschickt. Diese Beilagen legt er dann seinen ausgehenden Sendungen bei und kassiert dann für jede verschickte Werbebotschaft.
Die Vergütung für die versendenden Verkäufer staffelt sich nach Gewicht und Format der Paketbeilagen.
Werden z.B. bei kleineren Paketen Flyer verschickt,erhält der Versender bei Tausend Sendungen bis zu € 70.
Bei größeren Paketen können es bis zu € 110 Euro pro Tausend Sendungen werden.
Bis zu drei verschiedene Werbebeilagen können verschickt werden.
Auf der Homepage von Paketplus finden Sie folgende Beispielrechnung:
Sie versenden 2.000 Pakete pro Monat mit 3 Paketbeilagen pro Sendung.
Paketbeilagen = 2 mittelgroße Flyer zu je 7 Cent + 1 Spezialbeilage zu 11 Cent = 25 Cent pro Sendung
Vergütung = 2.000 x 0,25€ = 500€ pro Monat.

Im Juli betrug das Sendevolumen bereits 900000 Stück, bei 175 Versandpartnern.
Fazit: Für eBayverkäufer und Onlinehändler eine tolle zusätzliche Verdienstmöglichkeit, die man sich auf jeden Fall ansehen sollte!

Olaf Groß vom Shopbetreiber-blog hat Wolf Osthaus, Rechtsexperte bei eBay in Deutschland über die Hintergründe der von eBay eingereichten Online-Petition interviewt.
Ein wie ich finde sehr interessanter Artikel, den ich hier verlinke.

Noch bis zum 17.Juli um 14.00 Uhr können Fußballbegeisterte Fans den Original Fußball-WM Globus bei eBay ersteigern.
Während der Fußball WM 2006 war der Globus als reisender Botschaften in 12 WM Städten zu Gast und konnte über eine Million Besucher anlocken.
Bei einer Größe von 22 m x 18 m und einem Gesamtgewicht von 50t könnte er allerdings nicht in einem Großstadtvorgarten stehen.
Bieten dürfen auch nur Unternehmen oder andere juristischen Personen und jede natürliche Person, die nicht Verbraucher ist.
Der Käufer muss sich sowohl um den Abtransport als auch um den erneuten Zusammenbau kümmern.

Der Geschäftsführer von eBay Deutschland Frerk-Malte Feller, der erst Ende 2008 Nachfolger von Dr.Stephan Groß-Selbeck wurde, wird ab August die Geschäftsführung des Tochterunternehmens Pay Pal in Australien übernehmen.
Frerk-Malte Feller hat bereits vor seinem Wechsel in die eBay Geschäftsführung vier Jahre lang die Ebay-Tochter Pay Pal als Geschäftsführer für den DACH-Raum geleitet.
Fellers Nachfolger wird der 39-jährige Dr.Stephan Zoll, ein Jurist.
Dr.Stephan Zoll ist seit 2007 bei eBay und war dort zuständig für den Aufbau der Markenshops, deren Weiterentwicklung er vorantreiben wird.
Seine Hauptaufgaben werden im Bereich Vertrieb und Händlergeschäft liegen.
Mit Zoll bekommt eBay Deutschland den dritten neuen Geschäftsführer in weniger als zwölf Monaten.