Wie aktuell im Ampriceblog zu lesen ist, musste die Amprice GmbH bereits Ende Februar 2010 Insolvenz anmelden.
Amprice hatte 2007 “ Beste Auktion“ und 2008 “ Azubo “ übernommen und scheiterte jetzt an einer unrealisierbaren Zwischenfinanzierung.
Über die Hintergründe der Insolvenz wird im Blog sehr offen kommuniziert.
Weitere Infos – ob und wie es weitergeht, werden sicher im Amprice-Blog veröffentlicht.
Aktuell ist es geplant, die Aktivitäten mit neuem Konzept in einer neuen Gesellschaft fortzuführen.

3 Kommentare
  1. Marion von Kuczkowski
    Marion von Kuczkowski sagte:

    Mir steht es nicht zu die Insolvenz zu bewerten und vor allem wollte ich Amprice nicht “ an den Pranger stellen“ und mich darüber auslassen oder hier den Boden für Spekulationen bereiten. Thematisch gehört es hier zum Inhalt, aber ich wollte es gerne neutral halten und auf die Meldung beschränken, daher der Hinweis auf den Amprice Blog.
    Offen kommuniziert war wohl möglicherweise eine falsche Wortwahl- ich wollte damit lediglich darauf hinweisen, dass dort weitere Infos zu finden sind, wie es ( natürlich im Moment aus Sicht des Betreibers) dazu kommen konnte. Ich finde solche Diskussionen sollten bei Amprice ( nicht hier! ) geführt werden.

  2. Frank
    Frank sagte:

    Sorry, aber die Bemerkung „Über die Hintergründe wird offen kommuniziert“ ist hoffentlich nicht ernst gemeint. Burgdorf informiert erst knapp 2 Monate nach dre Insolvenzanmeldung. Und dann schiebt er die Schuld auf seinen Investor, der nicht das investiert hat, was Burgdorf brauchte. Aber genau das ist typisch Amprice: Die Schuld auf andere schieben.

    Guckt man mal hinter die Kulissen, stellt man fest, dass Größenwahn, Kritikunfähigkeit und Inkompetenz zu der von vielen erwarteten Insolvenz geführt haben.

Kommentare sind deaktiviert.