Ina Steiner von Auctionbytes hat gestern über eine Diskussion in den amerikanischen eBay Foren berichtet, die die Gemüter erhitzt hat.
Ein Schreiber, der sich als ehemaliger eBay Mitarbeiter ausgegeben hat, hat behauptet, dass eBay zum 01. Oktober 2011 das Auktionsformat einstellen wird.
Weiter hat er behauptet, dass eBay sich von „kleinen Verkäufern“ trennen will und in Zukunft nur noch Verkäufer bei eBay verkaufen dürfen, die mindestens 7500 Artikel im Angebot haben.
eBay hat den entsprechenden Thread in der Zwischenzeit gelöscht und hat gegenüber Ina Steiner erklärt, dass dieses Gerücht völlig aus der Luft gegriffen ist.
( Bei Auctionbytes ist in den Kommentaren das Originalposting hinterlegt).

Mein erster Gedanke war auch zunächst: „Völliger Blödsinn“.
Aber Stop!
Natürlich wird eBay nicht in den nächsten zwei Monaten das Auktionsformat abschaffen, aber wäre es nicht denkbar, dass das Auktionsformat in ferner Zukunft tatsächlich abgeschafft wird?
Und natürlich wird eBay auch nicht in der nahen Zukunft von Verkäufern verlangen, dass sie eine Mindestanzahl an angebotenen Artikeln listen. Aber wäre nicht auch hier denkbar, dass Verkäufer in ferner Zukunft bestimmte Mindestanforderungen erfüllen müssen?

Heute mag dieses Gerücht völlig absurd klingen, schon weil heute der Anteil an Auktionen noch bei ca. 40% liegt, aber was könnte in drei oder in fünf Jahren sein?