Umsatz kann man in der Regel durch drei Dinge erhöhen:

– Verkaufspreise anheben
– Mehr Traffic generieren
– Die durchschnittliche Artikelzahl im Warenkorb erhöhen

Sehen wir uns heute die 3. Möglichkeit an – wie kann man einem bestehenden Kunden mehr verkaufen?
Hier 10 Tipps:

1. Versandrabatte anbieten

Viele setzen es bereits um – kauft der Kunde einen Artikel, werden für den zweiten/ dritten Artikel keine Versandkosten berechnet.

2. Kostenlosen Versand ab Summe x anbieten

Auch das setzen einige bereits erfolgreich um: Nehmen wir an, Ihr durchschnittlicher Warenkorb betrögt 15 Euro und sie berechnen 3,95 Euro Versandkosten. Geben Sie dem Kunden einen Anreiz mehr zu kaufen, indem Sie z.B. ab 50 Euro ( oder beim Kauf von mindestens drei Artikeln) den kostenlosen Versand anbieten.

3. Suchen Sie sich täglich einen Artikel aus, den Sie als Angebot des Tages bewerben.

Dieser Artikel muss dann allerdings wirklich ein Top-Angebot sein und kein Ladenhüter, der raus muss!
Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Top-Angebot in den eigenen Angeboten zu bewerben:
Am einfachsten ist es, wenn Sie ein Tool zur Hilfe nehmen, z.B. den Ayee Top Tip.
Durch dieses Tool können Sie auf Knopfdruck den “ Tipp des Tages“ in jedes Angebot einfügen, ohne alle Angebote einzeln überarbeiten zu müssen.
Dieses Tool ist kostenpflichtig ( 1 Monat 9,99 Euro).
Wenn Sie kein kostenpflichtiges Tool nutzen wollen, könnten Sie eine Kategorie “ Angebot des Tages“ anlegen und diese dann in der Shop-Kopfzeile und natürlich durch Promo-Boxen im Shop bewerben.

4. Stellen Sie Bundles zusammen!

Sie selbst wissen, welche Artikel gerne zusammen gekauft werden, oder welche Artikel benötigt werden, um ein Gerät überhaupt erst funktionsfähig zu machen ( z.B. Kabel).
Machen Sie es dem Kunden leicht und stellen Sie Bundles zusammen.
Individuell zusammengestellte Bundles haben zudem den Vorteil, dass Ihre Preise nicht auf den ersten Blick vergleichbar sind.

5. Bemühen Sie sich um ein sinnvolles Cross-Selling

Bewerben Sie nicht den ganzen “ Gemischtwarenladen“, sondern Produkte, die entweder ähnlich sind ( z.B. LED Fernseher in verschiedenen Ausstattungen & Preisklassen) oder Produkte, die zueinander passen ( z.B. Abendkleid & Stola).

6. Schaffen Sie eine Shop-Struktur, die es dem Käufer erleichtert, das passende Produkt zu finden

Ein Fehler, den viele Verkäufer machen: Der Shop enthält zwar z.B. die Kategorie „Damenschuhe“, dann aber keine Unterkategorie für die einzelnen Größen.
In der Kategorie Damenschuhe finde ich dann xxx Angebote, aber es ermüdet den Käufer scrollen zu müssen, bis er ein Angebot in der richtigen Größe findet.
Erschwert wird das ganze dadurch, dass gerade bei Kleidung z.B. oft in der Artikelüberschrift Gr.34-46 angegeben wird, so dass der Käufer Gr.38 selbst dann nicht finden würde, wenn er Gr.38 in die Suchmaske eingibt.

7. Fügen Sie immer wieder neue Angebote dazu

Nichts ist für den Käufer langweiliger, als wenn er bei Ihnen immer wieder die gleichen Produkte findet.
Statt 1 x im Monat 30 neue Angebote einzulisten ( die kennen Ihre Stammkunden nach 10 Tagen dann auch), kann es sinnvoll sein, täglich ein neues Angebot einzustellen.

8. Bewerben Sie Ihre Bestseller

Machen Sie sich den Herdentrieb zunutze- was alle wollen, muss gut sein!
Bewerben Sie ( wie unter Punkt 3) Ihre Bestseller – allerdings müssen das dann auch wirklich nachvollziehbare Bestseller sein ( sichtbar durch verkaufte Stückzahlen)

9. Denken Sie darüber nach, größere Mengen an andere kleinere Verkäufer zu verkaufen

Gerade eBay bietet sich an, im Bereich „Business & Industrie“ größere Stückzahlen an andere eBay-Verkäufer zu verkaufen.
Haben Sie z.B. ein Angebot 500 BH-Sets zu kaufen, suchen Sie sich die schönsten aus, bieten sie einzeln an und verkaufen den Rest mit einem Zweitaccount als Posten an kleine Händler.

10. Fordern Sie den Käufer aktiv auf, sich weitere Angebote anzusehen!

Und so merkwürdig es sich anhört – fordern Sie Ihre Käufer immer wieder auf, sich Ihre anderen Angebote anzusehen und verlinken Sie Ihre Angebote! Käufer brauchen manchmal einen Handlungsanschub.
Machen Sie den Käufer neugierig auf das, was er bei Ihnen alles finden könnte!