Leider gibt es bei eBay auch immer wieder Käufer, die bei eBay ihr Unwesen treiben, hier ein Beispiel:

http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewFeedback2&ftab=FeedbackLeftForOthers&userid=pewe1991&iid=-1&de=off&items=25&searchInterval=30&mPg=21&page=1

Seine Bewertungen fallen sehr deutlich überwiegend negativ aus und damit fügt er den Verkäufern einen massiven Schaden zu.
Und selbst einige der wenigen positiven Bewertungen aus der jüngsten Vergangenheit deuten darauf hin, dass er eine „Einigung“ mit dem Verkäufer erzielt hat und die urspünglichen Bewertungen von negativ auf positiv geändert hat.
Super Kundenservice gerne wieder
Bewertung wurde bearbeitet am 24.06.16 18:43

Alles ok
Bewertung wurde bearbeitet am 09.05.16 21:05

Verkäufer haben eine klare Vorstellung davon, was hier im Hintergrund abgelaufen sein könnte und die negative Bewertung in eine positive Bewertung verwandelt hat.
Natürlich gibt es immer wieder einmal Gründe dafür, einen Verkäufer negativ zu bewerten- dieses Profil hier fällt jedoch völlig aus dem üblichen Rahmen.
Ich habe diesen Käufer heute bei eBay gemeldet und habe erfahren, dass bisher keine einzige Beschwerde von Verkäuferseite eingegangen ist.
Bei diesem Profil wundert mich das, denn auch Verkäufer sollten sich bei eBay melden, wenn Käufer derart auffällig agieren.
Viele Verkäufer haben jedoch leider schon lange das Vertrauen in eBay verloren und machen sich gar nicht mehr die Mühe, eBay bei solchen Auffälligkeiten zu kontaktieren, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass eBay auch einmal Konsequenzen zieht und die Verkäufer schützt! Schließlich wäre es auch ein Armutszeugnis für eBay, wenn eBay nicht reagiert und damit einräumt, dass es bei eBay im „normalen“ Bereich liegt, wenn mehr als 50 % der eBay-Verkäufer so schlechte Leistungen abliefern, dass der Käufer negativ bewerten muss.
Damit eBay solche Profile überprüfen kann, ist es wichtig, dass sie von Verkäufern auch gemeldet werden, damit eBay aktiv werden kann!

Update
Offensichtlich war mein Vertrauen in eBay doch zu optimistisch. Wenn ein Käufer bei über 50% der Transaktionen unzufrieden ist, dann ist das für eBay scheinbar völlig normal.
Wenn man bei eBay davon ausgeht, dass mehr als 50% der Transaktionen mit einem negativen Kauferlebnis verbunden sein können, dann fehlt eBay das Vertrauen in die eigenen Verkäufer.

Und damit das in Zukunft verschleiert werden kann, können auffällige Käufer in Großbritannien gar nicht mehr identifiziert werden.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.