Wenn die Polizei bei eBay auf der Suche nach Hehlerware fündig wird und die Daten des mutmaßlichen Hehlers benötigt, berechnet eBay der Polizei laut Autobild seit Mitte Mai drei Euro pro Anfrage.
PayPal ruft sogar 17 Euro pro Stunde und 2,50 Euro pro elektronischem Dokument auf.
Man kann sich sicher darüber streiten: eBay argumentiert, dass die Bearbeitung von Behör­denanfragen mit signifikantem personellem und finanziellem Aufwand verbunden ist, GdP ( Gewerkschaft der Polizei) -Chef Oliver Malchow sagt, dass Onlineplattformen oft erst Betriebsstrukturen geschaffen haben, die Kriminelle anlocken.
Auf der einen Seite gehört es zu den größten Anliegen eBays, den Marktplatz sicher zu machen, auf der anderen Seite besteht durch die Einführung der Gebühr die Gefahr, dass Ermittler abgeschreckt werden und Hehler erst einmal unbehelligt bleiben.
Ganz nachvollziehbar ist die Gebühr damit nicht, denn schließlich hilft die Polizei eBay dabei, den Marktplatz sicherer zu machen.