Am 15.06.2002 erblickte das eBay Marktbeobachtungstool BayWotch das Licht der Welt und bis heute darf man wohl sagen, dass BayWotch auch 10 Jahre nach dem Start das führende deutsche eBay Analyse Tool ist.
Elmar Denkmann hat BayWotch in den vergangenen 10 Jahren unermüdlich weiterentwickelt und leistet stets einen herausragenden Support.
Auf seiner Jubiläumsseite blickt er zurück und in jedem Satz spürt der Leser, mit wieviel Herzblut er auch heute noch bei der Sache ist!
Dieses persönliche Engagement hat Elmar Denkmann erfolgreich gemacht und ich reihe mich in die Schar der Gratulanten ein und wünsche Elmar auch für die kommenden Jahre viel Erfolg!

Zum Jubiläum gibt es bis zum 25.6.2012 einen Jubiläumsrabatt in Höhe von 10% auf alle BayWotch Lizenzen und Upgrades und es gibt eine BayWotch Jubiläums-Edition: Version 4.2.15.
Neuerung in der BayWotch Sofortanalyse:
Statt wie bisher 93 Tage liegt der Beobachtungszeitraum für beendete Angebote bei der BayWotch Sofortanlayse nun bei 365 Tagen!
Damit lassen sich über Baywotch nun sogar Angebote einlesen, die bei eBay bereits gelöscht sind, da sie älter als 90 Tage sind!
Alle Infos dazu finden Sie auf der BayWotch Jubiläumsseite.

Alles neu macht der Mai – Alles? – Vielleicht nicht alles aber zumindest das Gebührensystem der Internet-Verkaufsplattform eBay ändert sich Anfang Mai grundlegend. An einigen Stellen wird es günstiger, an anderen bis zu 400% teuerer! Der eBay-Gebührenrechner BayCalculator bringt Licht ins Dunkel.

In Vorbereitung auf die verpflichtende Einführung des neuen Zahlungssystems im Sommer (der Käufer zahlt nicht mehr direkt an den Verkäufer sondern an den eBay-Konzern, der die Zahlung zeitverzögert weiterleitet) ändert sich die Gebührenstruktur für gewerbliche Verkäufer radikal. Dies betrifft sowohl die Angebotsgebühren als auch die Verkaufsprovisionen und die PowerSeller-Rabatte.

Für Verkäufer (aber auch für Käufer) ist dieses Wirrwarr kaum noch zu durchschauen, denn neben den eBay-Gebühren müssen Gebühren für PayPal, Einkaufspreis der Ware, Versand- und Verpackungskosten und natürlich die Umsatzsteuer in Berechnungen einbezogen werden. Wer da nicht durchblickt schaut schnell in die Röhre und riskiert finanzielle Verluste durch zu niedrige Preise oder fehlende Umsätze durch zu hohe Verkaufspreise.

Ein unentbehrliches Hilfsmittel ist hier seit mehr als zehn Jahren der Auktionsgebührenrechner BayCalculator. Er wird ständig an die sich ändernden Gebührenstrukturen angepasst und regelmäßig weiterentwickelt. Die neue Version BayCalculator 5.10 „kennt“ natürlich bereits die aktuellen Änderungen von Mai 2012.

Blitzschnelle und exakte Gewinnermittlung

Der Umgang mit dem BayCalculator könnte kaum einfacher sein: In einem einzelnen Bildschirmfenster gibt der Anwender alle Daten zum Verkauf in einer vorbereiteten, übersichtlichen Datenmaske ein. Dazu gehören natürlich die Angebotskategorie, die Artikelmenge, der Verkaufspreis und das Angebotsformat (Auktion, Festpreisartikel, mit/ohne Shop). Auch die gebührenpflichtigen Zusatzoptionen wie „Galeriebild“, „Untertitel“, „Startzeitplanung“ etc. sowie die Kosten für Bilder werden abhängig von der Angebotskategorie und dem PowerSeller- und Bewertungs-Status berücksichtigt.
Aus diesen Angaben berechnet BayCalculator die korrekten eBay-Angebotsgebühren, die Verkaufsprovision und den Gewinn.

Berücksichtigung von Versandkosten und PayPal-Gebühren

Bei der automatischen Ermittlung des Gewinns werden natürlich auch die Versand- und Verpackungskosten und auf Wunsch die anfallenden PayPal-Gebühren einberechnet.

Für gewerbliche Anbieter kann der BayCalculator die unterschiedlichen Umsatzsteuersätze von Ware, Versand, Verpackung und Gebühren berücksichtigen und die Berechnung auf Brutto- oder Netto-Basis vornehmen.

Abgerundet wird die Gebühren- und Gewinnermittlung durch einen integrierten Versandkosten-Ratgeber. Dieser ermittelt auf Knopfdruck die günstigste Versandmethode anhand von Gewicht und Maßen.

BayCalculator 5.10: Jetzt kostenlos downloaden

BayCalculator steht in zwei Varianten zur Verfügung: Privatanwender nutzen die kostenlose Freeware-Version, die von http://www.aborange.de/products/freeware/baycalculator.php herunterladen werden kann.
Gewerbliche Nutzer greifen zur Pro-Variante, die auf der gleichen Seite zum Preis von 30 Euro erworben werden kann und die für Gewerbetreibende notwendigen Zusatzfunktionen besitzt.

Der Hersteller aborange bietet neben dem BayCalculator zahlreiche weitere Tools für eBay-Verkäufer und Käufer an: BayOrganizer kümmert sich um die Verkaufsabwicklung und Lagerverwaltung, BayHunter sucht gezielt nach interessanten Artikeln und der BayWatcher Pro ist besonders bei der Auktionsbeobachtung und -analyse sehr stark aufgestellt.

Unter der Marke aborange.de vertreiben die beiden nebenberuflich selbstständigen Softwarehersteller Mathias Gerlach und Jochen Milchsack eigenentwickelte Softwarelösungen für Privat- und Firmenkunden. Um dem Anwender vor Erwerb einer Software die Möglichkeit zu geben, diese auszuprobieren, wurde das Shareware-Vertriebskonzept gewählt.

Mathias Gerlach ist Dipl. Ing. (FH) mit der Fachrichtung Automatisierungstechnik. Im Rahmen seiner Diplomarbeit entwickelte er ein Realzeit-Multitasking-Betriebssystem für den hochschulinternen Lehrbetrieb. Seit 1996 arbeitet er hauptberuflich als Softwareentwickler bei einem mittelständischen Softwareunternehmen. Er ist dort als Entwicklungsleiter für die Entwicklung von Softwarelösungen für Bank- und Industriekunden zuständig.

Auch Jochen Milchsack arbeitete dort längere Zeit hauptberuflich als Softwareentwickler und war u. A. für die Entwicklung eines Moduls zur Datenbankadministration zuständig. Heute lehrt er die Fächer Mathematik, Physik und Informatik in der Mittelstufe.

Bereits seit 1995 entwickeln Mathias Gerlach und Jochen Milchsack auch nebenberuflich Shareware und Freeware und übernehmen auch Individualentwicklungsaufträge. Um schnell auf aktuelle Entwicklungen reagieren zu können, sind sie Mitglied der Shareware-Autoren-Vereinigung SAVE sowie Mitglied im eBay-Entwickler-Programm.

Die drei obersten Ziele unserer Softwareentwicklung sind:
– Maximaler Nutzen für eine breite Anwenderschicht
– Einfache Bedienbarkeit
– Hohe Datensicherheit

Um diese Ziele zu erreichen gehen wir bewusst den Weg, nicht alle Wünsche jedes Anwenders umzusetzen. Denn die Integration von zahllosen Funktionen, die nur von einzelnen Anwendern verwendet werden, würde zwangsläufig zu einer Software führen, die nicht mehr übersichtlich bedienbar und technisch beherrschbar ist.

Nur die Beschränkung auf Funktionalitäten, die von mehreren Anwendern verwendet werden, gewährleistet eine langfristig nützliche, einfach bedienbare und sichere Software.

Mobile Shopping der neuesten Generation mit der aktualisierten Afterbuy iPhone App.
Wie die neusten Zahlen von eBay belegen, hat sich „Mobile Shopping“ von einem bloßen Trend zu einem beachtlichen Umsatzturbo entwickelt. 2011 wurden auf eBay 5 Milliarden Dollar Umsatz allein über Mobiltelefone erzielt. Und auch die Nutzung der Afterbuy App verzeichnete im letzten Jahr ein rasantes Wachstum.

Pünktlich zum 100.000sten Download hat Afterbuy jetzt die komplett überarbeitete Afterbuy iPhone App gelauncht, die Ihre Kunden perfekt zum mobilen Stöbern und Kaufen einlädt. Die App ist über Ihren Afterbuy Account im Handumdrehen mit nur zwei Klicks eingerichtet.

Funktionen wie „Shake the Price“ machen das Einkaufen über die App spannend: Über diese Funktion kann ein Sonderpreis über das iPhone „erschüttelt“ werden, zu welchem das Produkt dann direkt erworben werden kann.
Weiterhin haben ihre Kunden die Möglichkeit, per integriertem QR-Scanner Informationen zum Bestellstatus mobil einzusehen und darüber sofort in Ihren iPhone-Shop zu wechseln.
Online-Händler, welche die App nutzen, können zusätzlich eine kostenlose personalisierte Landingpage aktivieren, um ihre Kunden über Ihren iPhone-Shop zu informieren.

Die Shopping Mall App wurde mit der neuen Version 2.0 um viele neue Funktionen erweitert, wie zum Beispiel:

– Erweiterte Produktbeschreibung: Zusätzlich zur Kurzbeschreibung kann über „weitere Beschreibung“ jetzt der gesamte Beschreibungstext zu einem Produkt inklusive Fotos, PDFs (wenn in der Beschreibung verlinkt) und sogar Videos hinterlegt werden.
– Optimierte Produktbilder: Diese sind ab der Version 2.0 anklickbar und zoombar.
– Produkte beobachten: Über die Funktion „Produkte beobachten“ können Ihre Kunden eine Liste Ihrer Lieblingsprodukte erstellen und haben diese somit immer im Blick.
– Wunsch-Funktion: Über die Funktion „Produkt wünschen“ lassen sich Freunde per SMS, eMail, Facebook und Twitter darüber informieren, welches Produkt sich Ihr Kunde wünscht.
– Top 10: Eine Listenansicht derjenigen Produkte, die in der vergangenen Zeit am häufigsten über die App aufgerufen wurden.
– QR-Code Scanner: Der in die App integrierte QR-Code Scanner wurde verbessert.
– Hilfe-Funktion: In der neuen Rubrik „Tipps“ finden sich anschauliche Erklärungen zu den Funktionen der App.

Weitere Informationen und Tipps zur Einrichtung finden Sie hier.
Via: Afterbuy New Portal

Afterbuy erweitert ab sofort sein umfangreiches Schulungsangebot. Neben der bisherigen Auswahl an verschiedenen Schulungen für jeden Kenntnisstand können Sie jetzt bei Afterbuy auch kostengünstige Online-Schulungen buchen.

Auch die neuen Online-Schulungen werden von kompetenten Afterbuy-Profis abgehalten, mit denen Sie während der Schulung sowohl telefonisch, als auch online per Bildschirmübertragung in direkter Verbindung stehen.
Die Online-Schulungen sind für all diejenigen Afterbuy-Nutzer interessant, die kompakt und komprimiert Wissen zu ihrem Afterbuy-Account aufbauen wollen, jedoch hierfür zum Beispiel keine Anreise in Kauf nehmen möchten.

Die Online Schulungen stehen Ihnen in Form von verschiedenen Modulen zur Verfügung. So können Sie sich bequem über das Afterbuy Schulungsportal diejenige Schulung heraussuchen, die Sie für Ihre Arbeit mit Afterbuy benötigen. Alternativ hierzu können Sie die Inhalte Ihrer Schulung im Modul „Onlineschulung nach Kundenwunsch“ individuell selber definieren.

Folgende Module stehen für Sie zur Auswahl:

Online-Schulung nach Kundenwunsch (2 Stunden)
– 
Richtet sich an alle Afterbuy-Kunden, Inhalte individuell bestimmbar.

Modul 1 – Überblick Afterbuy (1 Stunde)

– Für Afterbuy-Kunden, die noch gar nicht, beziehungsweise kaum mit Afterbuy gearbeitet haben und einen ersten Überblick über Ihren Afterbuy-Account erhalten möchten.
Modul 2 – Grundkonfiguration – „Account ready“ (2 Stunden)
– 
Für Afterbuy-Kunden, die noch gar nicht beziehungsweise kaum mit Afterbuy gearbeitet haben und eine Einführung in die Grundfunktionen Ihres Afterbuy-Accounts benötigen.

Modul 3 – Produktverwaltung – eBay Lister (2 Stunden)
– 
Für Afterbuy-Kunden, die bereits die Grundkonfiguration Ihres Afterbuy-Acccounts durchgeführt haben.

Modul 4 – Abwicklung der Verkäufe (2 Stunden)
– Für Afterbuy-Kunden, die bereits die Grundkonfiguration Ihres Afterbuy-Acccounts durchgeführt haben.

Buchen Sie jetzt die Afterbuy Online-Schulungen und stärken Sie Ihr Afterbuy Know-How!

Quelle: Afterbuy

Das Software-Unternehmen logic-base GmbH erweitert seine Software 4SELLERS um eine weitere Zahlungsmöglichkeit: Die Komplettlösung für den Online-Handel unterstützt ab sofort „Amazon Payments“. Damit können Kunden auch beim Einkauf im Webshop der Online-Händler Zahlungen ganz einfach über ihren bestehenden Amazon-Account vornehmen. Davon profitieren sowohl der Händler als auch der Endkunde.

Das Verfahren der Bezahlung über Amazon Payments wird seit September 2011 von Amazon angeboten und jetzt auch von der Software 4SELLERS unterstützt. Sofern der Online-Händler die 4SELLERS Software nutzt, kann er seinen Kunden in seinem Webshop die Möglichkeit der Zahlung über deren Amazon-Account anbieten.

Die Vorteile für den Händler liegen auf der Hand: Seine Webseite wird durch das Angebot dieser allgemein akzeptierten, sehr gut funktionierenden Zahlungsmöglichkeit für alle die Kunden attraktiver, die bereits ein Amazon-Konto haben. Damit fällt auch die Erschließung neuer Kunden aus diesem Käuferkreis leichter.

Der Händler profitiert also von der generellen Vertrauenswürdigkeit der Marke Amazon, die sich durch die sichere und zuverlässige Abwicklung von Einkäufen einen Namen gemacht hat. Dies resultiert insgesamt in einer niedrigeren Abbruchquote der Einkaufsvorgänge und damit letztendlich mehr Umsatz.

Zudem werden alle Zahlungsdaten direkt in der Buchhaltung bei 4SELLERS erfasst. Ein weiteres starkes Argument ist der Schutz vor Zahlungsausfällen, den Amazon Payments dem Online-Händler gewährleistet.

Aber auch den Endkunden kommt die Nutzung von Amazon Payments zugute: Sie können auf der Webshop-Seite der Online-Händler Bezahlungen unkompliziert und vor allem sicher mit ihrem bestehenden Amazon-Account vornehmen, indem sie die Zahlungsmethoden nutzen, die bereits mit ihren Amazon-Konten verknüpft sind. Bei der Bestell- und Kaufabwicklung wird auf die im Amazon-Konto hinterlegten Kundendaten zurückgegriffen. So entfällt die langwierige erneute Eingabe der Versand- und Zahlungsdaten, und die Einkäufe lassen sich schnell abschließen.

Des weiteren kann der Käufer bei Bezahlung über Amazon Payments die Amazon A-Z-Garantie nutzen. Diese sichert die pünktliche Lieferung sowie den einwandfreien Zustand der Waren ab.

Weitere Informationen für Online-Händler unter payments.amazon.de

Verkäufer, die Ihre Angebote international anbieten, können ihren Kunden jetzt einen besonderen Service bieten und den Zoll Kalkulator in ihre Angebote einbinden.
Bei Duty Calculator finden Sie den entsprechenden HTML Code, den Sie in Ihre eBay Angebotsseite einfügen müssen.
Aktuell steht der Zoll Kalkulator für 45 Länder zur Verfügung, weitere werden folgen.
Natürlich können Käufer die Kosten für den Zoll weiterhin auch online mit dem Duty Calculator berechnen!

Eine Meldung auf die sicher viele schon warten, findet sich heute im Afterbuy Newsportal:

Am 16. Juni 2012 ist es endlich wieder soweit:
Zum sechsten Mal veranstalten wir den erfolgreichsten eCommerce-Event des Jahres – das Afterbuy BBQ!

Mit über 900 Besuchern und 40 Ausstellern war das Afterbuy BBQ 2010 ein Riesenerfolg für alle Beteiligten. Diejenigen, die 2010 in Krefeld dabei waren, werden das voll und ganz bestätigen.

In drei Ausstellungsbereichen präsentierten sich 40 Aussteller und stellten sich dem intensiven Dialog mit unzähligen interessierten Besuchern. Verschiedene informative Workshops und Expertenrunden rund um das Thema eCommerce bildeten, neben dem eigentlichen BBQ am Abend, das hochwertige Rahmenprogramm.
Und auch unser Afterbuy Team hat die Gelegenheit ausgiebig genutzt, viele Kunden persönlich kennen zu lernen und jede Menge interessanter und vielversprechender Gespräche zu führen.
Impressionen zum BBQ 2010 finden Sie auf der Afterbuy-Website.

Und auch im nächsten Jahr veranstalten wir in Krefeld wieder unser beliebtes und bekanntes Afterbuy BBQ mit dem Ziel, auch dieses mal wieder die vorherigen Besucher- und Ausstellerrekorde zu brechen.

Merken Sie sich bereits jetzt den Termin vor: Das Afterbuy BBQ 2012 findet am 16.06.2012 statt.

Chris Dawson von Tamebay hat auf ein Yahoo Pipe Tool hingewiesen, das sicher auch für einige meiner Leser interessant ist:
Das Bewertungsbeobachtungstool, mit dem Sie sich per RSS über Ihre eBay-Bewertungen informieren lassen können – interessant vielleicht auch um die Bewertungen eines Mitbewerbers per RSS zu überwachen.
Geben Sie einfach den Mitgliedsnamen und als Plattform ebay.de an und lassen Sie sich die neuesten Bewertungen anzeigen oder per RSS schicken:
Bewertungsbeobachtung
Sie finden den Link zu diesem Tool ab sofort auch permanent in der Sidebar unter „nützliche Tools“.

Immer wieder erleben Online-Händler nach dem Kauf einer E-Commerce Software ein böses Erwachen. Hohe Investitionen sind in den Sand gesetzt, wenn eine Software nicht das hält, was sie verspricht und die täglichen Arbeitsprozesse nur ungenügend optimiert.

Die Macher der E-Commerce Komplettlösung plentyMarkets (www.plentymarkets.de) geben daher eine 100% Zufriedenheitsgarantie auf ihre Software. Sollten Nutzer nicht hundertprozentig mit plentyMarkets zufrieden sein, können sie innerhalb der ersten 100 Tage nach Vertragsabschluss jederzeit kündigen.

„Wir sind absolut überzeugt, dass plentyMarkets den Ansprüchen der Online-Händler an eine effiziente, schnelle und sichere E-Commerce Komplettlösung gerecht wird. Wir betreuen über 2000 erfolgreiche Unternehmen und haben ein motiviertes und hochqualifiziertes 50-köpfiges Mitarbeiterteam. Mit plentyMarkets lässt sich der komplette Onlinehandel abwickeln und eine beeindruckende Fülle an Verkaufskanälen nutzen. Als Software as a Service (SaaS) bietet plentyMarkets außerdem einen unproblematischen Ein- oder Umstieg ohne hohe Investitionskosten“, so Steffen Griesel, Geschäftsführer der plentySystems GmbH.

Mit der 100% Zufriedenheitsgarantie kann sich jetzt jeder Online-Händler von der Leistungsfähigkeit der einzigartigen E-Commerce Komplettlösung plentyMarkets überzeugen. Durch die ausgereifte Multi-Channel-Technologie und den hohen Grad an Automation versetzt plentyMarkets Online-Händler in die Lage, den Umsatz signifikant zu steigern und gleichzeitig Zeit und Kosten einzusparen.

Quelle: plentyMarkets

Snip-me ist ein Firefox Add-On, das es ermöglicht, Preise auf Amazon per E-Mail oder RSS zu überwachen und alte Preise in Form von Preisentwicklungs-Diagrammen einzusehen.

Wer also bei einem bestimmten Produkt darauf wartet, dass der Preis gesenkt wird, der sollte sich dieses Add-On hier ansehen.

Sie können Ihren Amazon Wunschzettel importieren und sich bei Artikeln, die Sie bereits länger beobachten, den Preisverlauf anzeigen lassen.
Ist ein Artikel aktuell nicht lieferbar, werden Sie benachrichtigt, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.

Das Add-On ist auch für Chrome verfügbar.

Fazit: Ein nützliches Tool für Schnäppchenjäger!