eBay und die OnlinehändlerNews rufen Händler dazu auf, Fragen an eBay zu stellen, die in einem zusätzlichen Questions & Answers (Q&A) veröffentlicht werden sollen. Fragen der Händler können über Twitter, Facebook oder E-Mail (info@onlinehaendler-news.de) eingereicht werden.
Aus der Masse der Fragen werden am Ende die dringendsten und wichtigsten herausgefiltert, zusammengefasst und bei eBay in einem Q&A beantwortet.
Mir gefällt diese Aktion sehr gut, denn Händlern schwirren oft Fragen im Kopf herum, die eBay gar nicht bewusst sind und aus diesem Grund auch auf den Hilfeseiten nicht beantwortet werden.
Jetzt können Händler aktiv daran mitarbeiten, dass Fragen aus der Praxis bei eBay beantwortet werden.

Noch nie kaufte der Kunde bewusster ein: Immer neue Faktoren beeinflussen die Kaufentscheidung, Besitzmodelle verändern sich rasant, das Ziel ist die sogenannte Circular Economy. Nun belegt eine aktuelle Umfrage: Nachhaltigkeit ist auch beim Online-Handel für knapp zwei Drittel der befragten Online-Shopper (62 Prozent) wichtig bis sehr wichtig. Etwas mehr (67 Prozent) gaben sogar an, in Zukunft noch stärker auf das Thema „Nachhaltigkeit im Allgemeinen“ achten zu wollen. Die Konsumentenumfrage wurde vom Online-Marktplatz eBay gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov unter knapp 1.500 Online-Shoppern durchgeführt.

Dabei ist die Produktlebensdauer für die Konsumenten ein zentraler Aspekt: 95 Prozent der befragten Online-Shopper ist es wichtig bis sehr wichtig, Produkte so lange wie möglich zu benutzen. Und auch nach dem eigenen Gebrauch denkt der Konsument nachhaltig: Der Weiterverkauf ist dabei mit 35 Prozent die häufigste Antwort auf die Frage, was mit nicht mehr benötigten Produkten passiert. Gleich dahinter werden die Optionen Verschenken (22 Prozent), Entsorgen (20 Prozent) und Spenden (13 Prozent) genannt.

Online ist erste Anlaufstelle für Kauf und Verkauf von Produkten
Für den Kauf und Verkauf von gebrauchten und generalüberholten Produkten wählen Konsumenten vor allem Kanäle im Internet: 89 Prozent der Befragten, die regelmäßig gebrauchte oder generalüberholte Produkte kaufen*, wählen dafür Dienstleister im Internet (Online-Shops, Kleinanzeigen im Internet, Online-Marktplätze), 82 Prozent der Befragten** wählen auch beim Verkauf Online-Plattformen (Online-Marktplätze, Kleinanzeigen im Internet, Auktionen im Internet). Dabei spielt auch der finanzielle Aspekt eine große Rolle: 64 Prozent der Befragten halten den Wiederverkauf gebrauchter Produkte für eine gute Einnahmequelle. Der Verkauf gehört heute fest zum Konsumentenalltag: Nur 18 Prozent der Befragten geben an, nicht zu wissen, wo und wie sie gebrauchte Artikel verkaufen sollen.

Konsumentenverhalten im Wandel
Bereits seit einigen Jahren wandelt sich das Einkaufsverhalten der Konsumenten – online wie offline – hin zu einem bewussten und nachhaltigen Konsum: Heutzutage sind die Aspekte Produktlebenszeit, Wiederverkauf und Nachhaltigkeit ebenso wichtig wie der Preis oder die Qualität eines Produktes. „Die Konsumenten sind sich ihrer Rolle in der Gesellschaft und in der Wertschöpfungskette zunehmend bewusst und kaufen dementsprechend ein“, sagt Dr. Nikolaus Lindner, Director Government Relations bei eBay in Deutschland. Als Online-Marktplatz bietet eBay eine zentrale Anlaufstelle für die „Circular Economy“, also die Kreislaufwirtschaft. Dabei sollen die eingesetzten Rohstoffe über den Lebenszyklus einer Ware hinaus wieder vollständig in den Produktionsprozess zurückgelangen. Der „Besitz auf Zeit“ ist in diesem Zusammenhang ein gängiges Phänomen, Besitz bestimmt nicht mehr wie einst den Status des Konsumenten. „Heutzutage kommt ein generalüberholtes Tablet ebenso infrage, wie der Kauf des aktuellsten Modells. Der Kunde kann anhand von Preis und Verwendungszweck genau abwägen, ob der Kauf eines Geräts aus zweiter Hand nicht genauso sinnvoll ist“, erklärt Lindner.

Als erster Online-Marktplatz hat eBay vor mehr als 20 Jahren den Grundstein für den Handel mit gebrauchten Produkten gelegt. „Die Idee, Produkten durch den Wiederverkauf ein neues Leben zu schenken und anderen Käufern damit eine Freude zu machen, war die Gründungsidee von eBay“, sagt Lindner weiter. Dass diese Grundidee bis heute aktuell ist, zeigt auch die eBay-Erhebung: 86 Prozent der Befragten finden es gut, wenn ungenutzte Produkte anderen Menschen eine Freude bereiten. Und so leistet eBay seinen Beitrag zur Circular Economy, indem der Online-Marktplatz Millionen Menschen und Firmen miteinander verbindet.

Neue eBay-Angebote und Services für bewussten Konsum
Mit dem neuen Verkaufsservice eBay Komfort macht der Online-Marktplatz seit Kurzem den Verkauf von Elektronik- und Fashionartikeln für seine Kunden noch einfacher: Nutzer können gebrauchte Artikel an die Kooperationspartner Mädchenflohmarkt und FLIP4NEW senden, die sich für die Privatanwender um den Verkauf kümmern. „Im Fokus steht die Vereinfachung der Prozesse: Der Verkauf soll für den Kunden so unkompliziert wie möglich sein. Anderen eine Freude bereiten und gleichzeitig Geld verdienen, ist über eBay damit noch einfacher geworden“, sagt Lindner.

Mit dem Bereich „Top Gebraucht“ bietet eBay Online-Shoppern eine zentrale Anlaufstelle für den Kauf von gebrauchten und generalüberholten Produkten aus den Bereichen Elektronik, Fashion, Haus & Garten, Auto, Technik und Babyartikel. Dabei bieten sowohl private als auch gewerbliche Händler ihre Waren an. Mit VAUDE, dem nachhaltigsten Outdoor-Ausrüster Europas, hat eBay im März 2015 den „VAUDE-Second-Use-Shop“ ins Leben gerufen. Private Verkäufer können in dem Re-Commerce-Shop VAUDE-Markenartikel weiterverkaufen, für die sie keine Verwendung mehr haben.

*1.172 Befragte (Online-Shopper, die regelmäßig gebrauchte und generalüberholte Produkte kaufen)
**1.260 Befragte (Online-Shopper, die regelmäßig gebrauchte und generalüberholte Produkte kaufen)

Quelle: eBay

Als erster Paketdienstleister in Deutschland bietet DHL Paket Empfängern die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, wann genau sie ihr Paket im Laufe des Tages zugestellt bekommen möchten. Dabei kann der Online-Shopper ein zweistündiges Zeitfenster zwischen 10 und 21 Uhr direkt bei der Bestellung auswählen. Die flexible Zeitfensterzustellung ist ab sofort für Berlin, München, Köln, Hamburg und das Ruhrgebiet verfügbar.

DHL Paket bietet bereits seit 2014 die Zustellung in über 50 Städten zur Wunschzeit in zwei wählbaren Zeitfenstern am Abend an. Dazu zählen Berlin, München, Hamburg, Bremen, Hannover, Köln und Umgebung, das komplette Ruhrgebiet, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Leipzig. Dieser bestehende Service wird ab sofort sukzessive ausgeweitet, so dass bis Jahresende Paketempfänger in all diesen Städten auch tagsüber zur gewünschten Zeit bestimmen können, wann ihr Paket zugestellt werden soll. Mit diesem neuen Angebot erreicht DHL Paket rund 30 Millionen Einwohner, also fast 1/3 der Gesamtbevölkerung. Kein anderer Paketdienstleister in Deutschland bietet ein vergleichbares Servicespektrum in diesem Umfang. „Mit unserer Zeitfensterzustellung setzen wir neue Maßstäbe in der Paketzustellung. Denn jetzt richtet sich das Paket so konsequent wie noch nie zuvor nach seinem Empfänger. Der sagt uns, um wie viel Uhr er zuhause ist und wann er seine Sendung erhalten möchte, und wir liefern dann seine bestellte Ware“, erläutert Achim Dünnwald, CEO DHL Paket.

Die Wahl des Zeitfensters zwischen 10 und 21 Uhr ist auch für Sameday-Bestellungen möglich. Wird beispielsweise eine Bestellung noch am selben Tag benötigt – etwa der Lebensmittel-Einkauf, der pünktlich zum Feierabend zuhause sein soll – kann dies als taggleiche Lieferung erfolgen. Für besonders eilige Sendungen, wie zum Beispiel dringend benötigte Medikamente, bietet DHL Paket zudem schon heute in über 50 Städten eine Direktzustellung innerhalb von 90 Minuten nach der Bestellung an. Diese Lieferoption ist außerdem für stationäre und lokale Händler eine attraktive Möglichkeit, um einen zusätzlichen Service zu bieten und neue Kunden zu gewinnen.

„Die bisherigen Erfahrungen zeigen uns, dass die Verbraucher das Angebot gut annehmen und als echten Mehrwert empfinden. Unser Ziel ist es, Empfängern die größtmögliche Flexibilität zu bieten und ihnen das Leben durch einfachen Paketempfang zu erleichtern. Mit dieser erneuten Erweiterung unseres Angebots unterstreichen wir unsere führende Stellung im deutschen Paketmarkt einmal mehr“, so Dünnwald.

Quelle: DHL

Mit dem neuen Verkaufsservice eBay Komfort bietet eBay Privatverkäufern ab sofort eine schnelle und komfortable Lösung, Artikel über den Online-Marktplatz verkaufen zu lassen. Die beiden Kooperationspartner Mädchenflohmarkt und FLIP4NEW kümmern sich stellvertretend für den Verkäufer um den Verkauf von Artikeln aus den Bereichen Damenmode und -accessoires sowie Unterhaltungselektronik. Nutzer profitieren durch den neuen Service vor allem von der unkomplizierten Abwicklung durch die beteiligten Partner, die den gesamten Verkaufsprozess und die Organisation übernehmen. Das Einstellen der Artikel bei eBay und die Abstimmung mit den Käufern entfallen für Verkäufer, die den neuen Service nutzen.

Mädchenflohmarkt ist Kooperationspartner im Bereich Fashion
Der Online-Marktplatz Mädchenflohmarkt übernimmt im Rahmen von eBay Komfort unter komfort.ebay.de/fashion den Verkauf von Damenmode und -accessoires. Private Nutzer können Kleidung und Accessoires kostenlos an Mädchenflohmarkt senden, Experten prüfen den Zustand und die Qualität der Produkte und legen in Rücksprache mit dem Einsender den Verkaufspreis fest. Im Anschluss übernimmt Mädchenflohmarkt die Angebotserstellung, das Verkaufshandling und den Versand an den Käufer. Die Provision von 30 Prozent des Verkaufspreises, der bei mindestens 30 Euro liegen muss, wird erhoben, wenn der Artikel erfolgreich verkauft wurde. Sollten die Artikel innerhalb von vier bis sechs Monaten nicht verkauft werden, können die Nutzer die Ware für einen guten Zweck spenden oder gegen eine Gebühr von 4,50 Euro zurückschicken lassen.

FLIP4NEW übernimmt den Verkauf von Elektronikartikeln
Für Produkte aus dem Bereich Unterhaltungselektronik bietet das Re-Commerce-Unternehmen FLIP4NEW im Rahmen von eBay Komfort unter komfort.ebay.de/elektronik einen Ankaufservice an. Dafür erhalten die Nutzer zunächst ein Preisangebot von FLIP4NEW: Der Kooperationspartner ermittelt anhand der Verkäuferangaben zu Zustand und Ausstattung den Wert des Geräts und schlägt dem Verkäufer einen Festpreis vor. Nimmt der Nutzer das Angebot an, schickt er die Ware kostenlos und versichert an FLIP4NEW. Im Anschluss erhält er den Preis für Smartphone, Tablet und Co. direkt ausgezahlt. Die tatsächliche Angebotserstellung bei eBay, den Verkauf des Produktes und den Versand an den Käufer entfällt damit komplett für den Verkäufer.

„Der Handel von privat zu privat ist und bleibt ein zentraler Bestandteil von eBay“, sagt Stefan Wenzel, Deutschland-Chef von eBay. „Durch Neuerungen wie Empfehlungen für Preise und Angebotsinhalte im Einstellprozess und eine integrierte Plattform für den Druck von Versandetiketten machen wir das private Verkaufen bei eBay immer einfacher. Mit eBay Komfort fügen wir nun eine weitere Möglichkeit des Verkaufens auf unserem Online-Marktplatz hinzu. Damit richten wir uns an Nutzer, denen die Zeit komplett fehlt, ihre Artikel selbst bei eBay anzubieten. Für sie übernehmen unsere Kooperationspartner Mädchenflohmarkt und FLIP4NEW den gesamten Verkaufsprozess. So können die Nutzer ihre Artikel ganz einfach, bequem und zeitsparend bei eBay verkaufen lassen.“

Ab sofort liefert der Paketdienstleister GLS tagsüber bestellte Ware noch am gleichen Abend aus. Das Angebot GLS SameDay gilt für Kunden und Empfänger zunächst in zehn deutschen Ballungsräumen.
Derzeit bieten nur ca. 5 Prozent der Online-Versender eine taggleiche Lieferung an – obwohl Marktstudien zufolge bereits mehr als 40 Prozent der Endkunden diesen Service aktiv nachfragen und ihn als Premium-Service wahrnehmen.

Nachfrage nach Same Day-Zustellung steigt

Bis 2020 wird Schätzungen zufolge die Same Day-Zustellung circa 15 Prozent des Paketmarktes in Westeuropa ausmachen. GLS SameDay bietet der E-Commerce-Branche ein wertvolles Zusatzangebot: „Mit der Option der taggleichen Lieferung bieten wir Online-Versendern deutlich mehr Komfort für ihre Kunden“, sagt Martin Seidenberg, Vorsitzender der Geschäftsführung der GLS Germany. „Auch für den stationären Handel bietet Same Day attraktive Wachstumschancen. Die schnelle Lieferung stärkt zudem das positive Einkaufserlebnis, die Retourenquote sinkt.“

Neu in der KEP-Branche: GLS wickelt SameDay-Pakete über das eigene Netz und nicht über externe Kuriere ab. Damit sind ein attraktives Angebot, eine schnittstellenfreie Sendungsverfolgung und eine durchgängig hohe Qualität gesichert.

Wie und wo?

Der Paketdienst startet GLS SameDay in zehn Städten bundesweit. Die Start-Städte sind Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, München, Nürnberg und Stuttgart.
Liegt die Adresse des Empfängers im definierten Postleitzahlengebiet, erfolgt die Zustellung mit GLS SameDay noch am selben Abend zwischen 17:30 und 22 Uhr. Sollte der Empfänger ausnahmsweise nicht zu Hause sein, wenn sein Paket geliefert wird, ist auch das kein Problem: GLS unternimmt am nächsten Werktag automatisch einen neuen Zustellversuch.

Quelle:GLS

Bisher ist es nur ein Test, der erst für wenige Nutzer bei eBay.com sichtbar ist, aber wie Ina Steiner von ecommercebytes berichtet, testet eBay aktuell die Möglichkeit Verkäufer-Feedbacks nach Stichwörtern zu durchsuchen.
Diese Option habe ich mir schon seit Jahren gewünscht – vor allem als Käufer.
Wenn ich z.B. Kleidung bei eBay kaufen möchte, möchte ich wissen, wie zufrieden Käufer mit genau diesem Modell sind – wie fällt es aus, wie beurteilen sie die Qualität, stimmt der Artikel mit dem Foto überein?
Das komplette Feedback des Verkäufers interessiert mich dabei nur am Rande.
Ich möchte vor allem wissen, wie Käufer genau diesen Artikel beurteilt haben.
Bisher hatte ich nur die Möglichkeit, bei Amazon einen Gegencheck zu machen und zu prüfen, ob der Artikel dort auch gelistet ist und welche Bewertungen er dort erhalten hat. Oft habe ich dann direkt bei Amazon gekauft.
Natürlich geht eBay mit den neuen Produktrezensionen schon in diese Richtung, aber es wird eine Weile dauern, bis diese aufgebaut sind und mit der Option die Bewertungen von „echten“ Käufern durchsuchbar zu machen, gibt eBay einen weiteren Anreiz bei eBay zu kaufen.
Auch für Verkäufer kann diese Option durchaus hilfreich sein.
Wie man bei Amazon oft sieht, warnen andere Käufer davor, wenn ein Artikel z.B. nicht größenecht ausfällt und raten dazu, eine Nummer größer/kleiner zu bestellen. Das kann unter Umständen die Retourenquote senken.
Ich hoffe, dass dieser Test bei eBay positiv ausfällt und die Möglichkeit, Bewertungen nach Stichpunkten zu durchsuchen, möglichst schnell weltweit eingeführt wird.

Die real,- Holding GmbH hat heute einen Kaufvertrag zur Übernahme des Kölner Shopping-Portals „Hitmeister“ unterschrieben. Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden erwirbt real,- Hitmeisters gesamtes Geschäft. Mit der Übernahme des Online-Marktplatzes baut real,- seine Leistungsfähigkeit und Kompetenz im digitalen Bereich weiter aus. Damit geht das Hypermarkt-Unternehmen einen weiteren wichtigen Schritt, sich als führender Multichannel-Händler in Deutschland zu positionieren. „Hitmeister punktet vor allem mit seinem innovativen Technologie-Know-how und stellt für uns eine perfekte Ergänzung dar“, sagt Jan-Philipp Blome, Leiter real,- Multichannel / E-Marketing. Mit dem Kauf der Hitmeister GmbH stärkt real,- im deutlich wachsenden Onlinegeschäft seine Wettbewerbsfähigkeit.

Hitmeister ist eines der größten deutschen Online-Shopping-Portale mit mehr als 10 Millionen Produkten in gut 5.000 Produktkategorien von mehr als 5.000 Lieferanten bzw. Marktplatzteilnehmern. Das Sortiment umfasst Möbel, Medien, Musik, Elektronik, Küchen-, Haushalts- und Gartenartikel, Sportausrüstung, Kosmetik, Babyartikel, aber auch Auto- und Outdoor-Zubehör und adressiert somit den typischen real,- Kunden, der generell eine große Sortimentsvielfalt erwartet. Hitmeister zählt momentan mehr als 2,5 Millionen Kunden. Das Unternehmen wird weiterhin am Standort Köln verbleiben und das Marktplatz-Geschäft mit allen aktuellen Händlern und Lieferanten gemeinsam mit real,- weiterführen, um die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortzusetzen. real,- wird die Beschäftigten der Hitmeister GmbH übernehmen und mit ihnen weiter zusammenarbeiten. Wissen und Erfahrungen werden gemeinsam genutzt, konkretisiert und weiterentwickelt, um das gemeinsame Onlinegeschäft zu forcieren. real,- wird auch in Zukunft weiter in seine digitale Expertise investieren und so sein Onlinegeschäft stärken.

„Die Investition ist ein klares Signal, den Onlinebereich von real,- weiter zu stärken, unsere Inhouse-Kompetenzen im Onlinehandel voranzutreiben und unsere Expertise auszubauen. Wir sehen uns als idealen Partner für Hitmeister, um in Zukunft gemeinsam weiter deutlich zu wachsen“, so Blome. „Unsere langjährige e-Commerce und Online-Marketing Erfahrung zusammen mit der Reichweite und Markenbekanntheit von real,- bieten die ideale Voraussetzung, für unsere Endkunden, Händler und Lieferanten ein noch stärkeres Angebot zu schaffen“, ergänzt Dr. Gerald Schönbucher, CEO und Gründer von Hitmeister.

real,- forciert bereits seit vielen Jahren den Multichannel-Ansatz. „Denn schon lange kommt nicht mehr der Kunde nur zum Händler. Je nach Kategorie muss der Händler dem Kunden dort begegnen, wo dieser sich aufhält – und das ist zum einen im stationären Geschäft, aber auch online“, so Jan-Philipp Blome. Entsprechend werden die deutschlandweit rund 300 stationären real,- Standorte durch einen Onlineshop, Drive- und Click & Collect-Angebote sowie einen Lieferservice ergänzt. Mit diesen vielfältigen Angeboten kommt das Hypermarkt-Unternehmen zudem auch dem Wunsch der Kunden nach, flexibel zwischen den verschiedenen Verkaufskanälen wechseln zu können.

Quelle: Real

Mit der symbolischen Grundsteinlegung hat DHL Express heute den offiziellen Baubeginn für einen neuen Betriebsstandort in Hamburg markiert. Im Stadtteil Allermöhe entsteht auf einem Gesamtareal von 30.000 m² für rund 46 Millionen Euro ein modernes Betriebs- und Bürogebäude in direkter Nachbarschaft zu weiteren Unternehmensbereichen von Deutsche Post DHL Group. Der Neubau ist Teil eines umfangreichen Infrastrukturprogramms, mit dem DHL Express seine Produktionsstätten in Deutschland – darunter Frankfurt, Freiburg, Hannover, Leipzig, Nürnberg und Stuttgart – grundlegend modernisiert und erweitert.

In dem Hamburger Neubau werden die bisher räumlich getrennten Einheiten Produktion und Vertrieb zusammengeführt. „So können wir Synergien bei der Betreuung unserer regionalen Kunden durch eine engere Zusammenarbeit beider Divisionen noch besser nutzen“, beschreibt Wolfgang P. Albeck, Vorsitzender des Bereichsvorstands von DHL Express Deutschland, die Vorteile des neuen Hauses. Bisher war DHL Express in Hamburg mit zwei Standorten in Wandsbek und Fuhlsbüttel vertreten. „Darüber hinaus erweitern wir die bisherige Produktionsfläche um rund 40% und bereiten uns so auf das prognostizierte Volumenwachstum für die Region in den nächsten Jahren vor.“ Aufgrund des kontinuierlichen Sendungsanstiegs von jährlich drei Prozent und mangelnder Erweiterungsoptionen ist ein Verbleib in der bisherigen Servicestation in Hamburg-Wandsbek nicht mehr möglich.

Umzug und Inbetriebnahme des neuen Standorts sind für Anfang 2017 geplant.

Künftig werden in der neuen Betriebsstätte alle Express-Sendungen für den nationalen und internationalen Versand über eine hochmoderne Sortieranlage bearbeitet, die für ein Sendungsvolumen von rund 6.000 Stück pro Stunde ausgelegt ist. Ein weiteres operatives Plus bieten die so genannten Finger mit Toren für die direkte Be- und Entladung von gleichzeitig 90 Nahverkehrsfahrzeugen sowie weitere zwanzig Tore am Hallengebäude. „Durch diese Neuerungen im Vergleich zum alten Standort werden wir kürzere Bearbeitungszeitfenster in der Sendungsabwicklung erreichen und damit die Prozesse zugunsten unserer Kunden erheblich verbessern“, ist sich Albeck sicher. Nicht zuletzt sorgt die verkehrsgünstige Lage des Geländes an der A1 für eine Zeitersparnis im Fernverkehr, da die aus Richtung Süden kommenden LKW nicht mehr wie bisher durch die Stadt fahren müssen.

Auch die rund 300 Beschäftigen werden von dem Neubau profitieren, denn die Arbeitsplätze in der Produktion entsprechend aktuellen Ergonomiestandards. Die Büro- und Sozialräume sind deutlich moderner und komfortabler ausgestattet.

Quelle: DHL

eBay teilt mit, dass der Gesetzgeber mit dem Gesetz zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor den Gefahren des Konsums von elektronischen Zigaretten und elektronischen Shishas vom 3. März 2016 neue gesetzliche Rahmenbedingungen für den Onlinehandel mit diesen Artikeln geschaffen hat.

eBay wird daher seinen Grundsatz zu Tabakwaren an die neuen Gesetzesbestimmungen anpassen. Ab dem 4. April 2016 wird das bisherige Verbot von E-Zigaretten bei eBay.de aufgehoben. Verkäufer dürfen dann E-Zigaretten, E-Shishas sowie entsprechendes Zubehör wie Depots, Flüssigkeiten (sowohl nikotinhaltige, als auch nikotinfreie) und Aromen anbieten, wenn sie als Versandoption ausschließlich den Versand innerhalb Deutschlands per DHL Paket mit „Alterssichtprüfung ab 18 Jahre“ anbieten. Optional dazu kann auch eine persönliche Prüfung der Volljährigkeit des Käufers bei Selbstabholung angeboten werden.

Der Versand mit Alterssichtprüfung stellt die neue gesetzliche Anforderung sicher, dass diese Produkte beim Versand nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen geraten dürfen.

Am 27. März 2016 um 2.00 Uhr morgens beginnt die Sommerzeit. Die Uhren werden dann um 2.00 Uhr um eine Stunde auf 3.00 Uhr vorgestellt.

Alle Angebote bei eBay, die vor der Zeitumstellung beginnen und danach enden, haben trotzdem die exakte, beim Einstellen angegebene Angebotsdauer von 24 Stunden bzw. 3, 5, 7 oder 10 Tagen, bei gewerblichen Verkäufern mit eBay Shop auch 30 Tagen.

Wenn Sie beispielsweise vor der Zeitumstellung ein Angebot um 13.00 Uhr starten und dieses Angebot nach der Zeitumstellung endet, ist das Angebotsende dann um 14.00 Uhr, anstatt um 13.00 Uhr.