Jeden 1. Sonntag im Monat veröffentliche ich hier die Top 20 Suchbegriffe bei eBay und zwischendurch ab und zu die Top-Kategorien mit einer Abverkaufsquote von über 80%.

1.Haushaltsgeräte > Kleingeräte Pflege & Wellness > Rasierapparate & Rasierer > Braun > Pulsonic
2.Haushaltsgeräte > Kleingeräte Pflege & Wellness > Rasierapparate & Rasierer > Braun > Sonstige
3.Modellbau > Modelleisenbahn > Spur 1 > Wagen > Personenwaggons
4..Uhren & Schmuck > Luxus-Accessoires > Schreibgeräte > Montblanc > Füllfederhalter
5..Reise > Kurzreisen > Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Bergisches Land
6.Reise > Kurzreisen > Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Köln
7.Antiquitäten & Kunst > Antikspielzeug > Masse- & Kunststofffiguren > Gefertigt nach 1945 > Elastolin & Lineol
8.Sport > Fußball-Fanshop > Clubs Europa > Türkei > Galatasaray Istanbul
9.Sport > Weitere Sportarten > Bergsteigen & Klettern > Zubehör > Slackline
10.Münzen > Münzen Altertum > Griechische Münzen
11.Sport > Golf > Bälle & Tees > Gebrauchte Bälle & Lakeballs > Gemischte Sortimente
12.Möbel & Wohnen > Badezimmermöbel & -accessoires > Personenwaagen
13.Handy & Organizer > ISDN-Telefone > Schnurlos > Siemens > Sonstige
14.Computer > Netzwerk, Modems & Adapter > WLAN-Geräte > Router mit DSL-Modem und VoIP
15.Modellbau > Modelleisenbahn Spur H0 > Gleichstrom Waggons > Fleischmann
16.Beauty & Gesundheit > Körperpflege Damen > Haarentfernung Damen > Epilierer > Braun
17.Möbel & Wohnen > Hobby & Künstlerbedarf > Basteln > Schmuckteile > Steine, Perlen & Kugeln > Edelsteine
18.Beauty & Gesundheit > Pflege- & medizinischer Bedarf > Messgeräte & Tests > Blutzucker-Teststreifen
19.Software > Apple > Office

Erstellt mit freundlicher Unterstützung von Terapeak.
Das weltweit führende Analyse Tool für eBay.

Die Ausweitung der Kategorien, in denen der kostenlose Versand Pflicht wird, hatte ich befürchtet und das ist eine Entwicklung, die mich wirklich ärgert.
Zunächst möchte ich als Verkäufer die unternehmerische Freiheit haben selbst zu entscheiden, ob und wenn ja in welcher Höhe ich die Versandkosten ansetze. Letztendlich muss ich mich an marktüblichen Preisen orientieren um wettbewerbsfähig zu bleiben, dennoch möchte ich diese Entscheidungsfreiheit haben.
Als Käufer möchte ich von eBay nicht für so dumm gehalten werden, dass ich Artikelpreis und Versandkosten nicht addieren und dann den für mich attraktivsten Artikel aussuchen kann.
Auch die Argumentation, den Markt dadurch für die Käufer transparenter zu machen schlägt bei mir fehl.
Letztendlich ist es nichts weiter als eine Gebührenerhöhung, die unter dem Deckmäntelchen, dass der Marktplatz Käuferfreundlich werden soll, von eBay vermarket wird.
Unterm Strich kann es für mich als Käufer von Mehrfachangeboten sogar teurer werden- ich hatte hier darüber berichtet.
Versandkosten entstehen nun einmal und müssen in der Kalkulation berücksichtigt werden.
So erhöht sich der Artikelpreis und damit die eBay-Provision.
Im Internet ist es überall üblich Versandkosten zu zahlen – warum also nicht bei eBay und vor allem, warum nicht beruhend auf der individuellen Entscheidung des Verkäufers.
Gerade in den Medienkategorien gibt es Kategorien, in denen der Versand ziemlich teuer werden kann, z.B. bei Sammlungen & Paketen. Da macht sich die Erhöhung der Provision für eBay durch den inkludierten Versandpreis schon bemerkbar.
Schon heute gehen viele Verkäufer in der Medienkategorie “ Sammlungen & Pakete “ dazu über ausschließlich die Abholung anzubieten.
Hier sind Großstädter natürlich im Vorteil. Wer auf dem platten Land wohnt wird wohl kaum viele Bieter finden, die sich für eine Kiste Bücher auf den Weg machen.
Ich bin kosequent darin keine Artikel in Kategorien einzustellen, in denen der kostenlose Versand Pflicht ist.
In vielen Kategorien hat man ( noch) Alternativen- für die Medienkategorien gilt das nicht.
Würde ich als gewerblicher Anbieter gebrauchte Bücher anbieten, wäre spätestens jetzt für mich der Startschuss für den Wechsel zu Amazon gefallen.
Als privater Anbieter würde ich auch entweder zu Amazon wechseln oder wieder “ back to the roots“ – nämlich auf den Flohmarkt gehen oder in regionalen Anzeigenblättern die für private Verkäufer meist kostenlosen Anzeigen schalten.

Mit solchen Maßnahmen vergrault eBay sich natürlich nicht nur Verkäufer, sondern auch Käufer, die künftig vielleicht bei eBay nicht mehr fündig werden und dann anfangen vermehrt auf anderen Marktplätzen einzukaufen.
Ich befürchte allerdings, dass das noch nicht die letzten Kategorien gewesen sind, in denen die Pflicht zum kostenlosen Versand eingeführt wird.

Mein Kommentar zu den Rabattregelungen:
Die neuen eBay-Rabatte ( ab Januar 2010) sehen folgendermaßen aus:
Powerseller erhalten in Zukunft folgende Rabatte auf die Verkaufsprovision:

• Bronze 5 % ( bisher 20% – 30%)
• Silber 10 % ( bisher 22% – 32%)
• Gold 10 % ( bisher 24% – 34%)
• Platin 15 % ( bisher 26% – 36%)

„ Top-Verkäufer“ Powerseller erhalten in Zukunft folgende Rabatte auf die Verkaufsprovision:

• Bronze 20 %
• Silber 25 %
• Gold 25 %
• Platin 30 %

Der Vergleich zu den bisherigen Rabatten zeigt deutlich, dass es sich im Grunde nur um eine versteckte Gebührenerhöhung für Powerseller handelt.
Selbst die Top-Verkäufer können nicht mehr die bisher geltenden Höchstrabatte erreichen und der überwiegende Teil der Powerseller wird mit Sicherheit gar nicht den “ Top-Verkäufer“ Status erreichen.

Der Unterschied zwischen “ Powerseller“ und “ Top-Verkäufer “ ist mit 15 % mehr Rabatt enorm.
Bei einem höheren Rabatt von 15 % profitieren “ Top-Verkäufer “ unter Umständen mehrfach.
Wenn Sie den Wettbewerbsvorteil in die Preiskalkulation einbeziehen, werden sie in den Ergebnislisten noch prominenter gezeigt, als sie es als “ Top-Verkäufer“ ohnehin schon werden.
So werden vermutlich in vielen Kategorien auf der ersten Seite ausschließlich “ Top-Verkäufer“ zu finden sein, die ihren Vorsprung damit noch einmal deutlich ausbauen können.
Wie man es dreht und wendet- es führt fast kein Weg daran vorbei in Zukunft den “ Top-Verkäufer-Status“ zu erlangen, wenn man wettbewerbsfähig bleiben will.

Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. ( bvh) jubelt:
Der Versandhandel gewinnt trotz Krise.

  • Online-Handel legt 15 Prozent auf 15,4 Mrd. Euro zu (+15%)
  • Online-Anteil der Branche überspringt erstmals 50-Prozent-Marke
  • Gewerbliche Ebay-Händler können ihren Umsatz voraussichtlich um 7,2 Prozent auf rund 2,2 Mrd. Euro (2008: 2,08 Mrd. Euro) steigern.

Leicht rückläufig sind die Umsätze in den Bereichen:

  • Kleidung
  • Unterhaltungselektronik

Zuwächse werden 2009 für folgende Bereiche erwartet:

  • Medien ( Bücher, CDs, DVDs)
  • Haushaltsgeräte
  • Computer & Zubehör
  • Medikamente

Der Onlinehandel wächst gegen den allgemeinen Trend im Einzelhandel.
Den größten Umsatz erwirtschaften Versender mit parallelem Katalog- und Internetangebot.
In diesem Bereich könnte eventuell für eBay-Händler noch Potential sein.
Viele eBay-Händler betreiben heute parallel von eBay unabhängige Online-Shops aber kaum ein klassisch gewachsener eBay-Powerseller bietet seinen Kunden einen gedruckten Katalog an.
Laut bvh nutzen 69% der Internetkäufer den Katalog als Informationsquelle bevor sie im Internet bestellen.
Insgesamt machen die Zahlen Mut und verbreiten Optimismus!



OTTO Logo 80x32
hatte gestern versehentlich Laptops von Apple, die normalerweise bis zu 2000 Euro kosten für 29,99 Euro bzw. 49,99 Euro angeboten.
Innerhalb kürzester Zeit gingen von 2565 Bestellern 6534 Bestellungen ein.
Otto hat den Fehler umgehend korrigiert und den Kunden, die dieses Angebot bestellt haben einen Warengutschein von 100 Euro angeboten. Zusätzlich sollen unter den Bestellern 50 Apple Macbooks verlost werden.
Wie zu erwarten war gibt es unterschiedliche Rechtsauffassungen darüber, ob die Kunden einen Anspruch auf die Bestellung juristisch durchsetzen können.
Ich denke, dass einige Besteller sicher rechtliche Schritte einleiten werden und das Urteil dürfte dann für alle Onlinehändler interesssant sein, denn Fehler machen wir schließlich alle einmal.
Die Frage wird sein, was uns ein solcher Fehler kosten kann.

Auch zeigt dieses Beispiel wieder einmal, wie unterschiedlich die juristischen Einschätzungen in Deutschland sind.
Pro Besteller
Contra Besteller



Zunächst wollte ich erst einmal einen weitgehend unkommentierten Beitrag mit den Infos zu den geplanten eBay-Änderungen schreiben, daher habe ich mich in diesem Artikel mit Kommentaren zurückgehalten- auch wenn es mir teilweise schwer gefallen ist.
Nach und nach werde ich hier meine persönlichen Kommentare zu den geplanten eBay – Neuerungen schreiben.
Heute zunächst zu den Mindeststandards:
Grundsätzlich finde ich die Idee gut, dass eBay hier ansetzt und den Marktplatz säubert.
Das hätte schon vor einigen Jahren geschehen sollen, dann hätte man heute vielleicht nicht so hohe Hürden ansetzen müssen, um das etwas angeschlagene Image wieder aufzupolieren.
Etwas kritisch sehe ich die Anforderungen für “ Top-Verkäufer“.
Gehe ich einmal von einem Beispielaccount aus den ich betreue, dann hatten wir im letzten Monat 578 Transaktionen und 4 x 1-2 Sterne Bewertungen im Bereich “ Artikel wie beschrieben“.
Damit lägen wir bei 0,69 % und würden uns nicht als “ Top-Verkäufer“ qualifizieren.
Nun sind 4 x eine 1 bis 2 Sterne Bewertung im Verhältnis zu den 578 Transaktionen relativ wenig und ich könnte mir gut vorstellen, dass ein Wettbewerber mit drei / vier Einkäufen dafür sorgt, dass ein “ Konkurrenz“ Account ins „aus“ geschossen , bzw. vom “ Top-Verkäufer“ zum “ überdurchschnittlichen Verkäufer“ degradiert wird.
Wenn bei 578 Transaktionen bereits vier niedrige Bewertungen das „aus“ bedeuten und mir dadurch als Verkäufer extreme Wettbewerbsnachteile entstehen – als Top-Verkäufer bekommt man deutlich höhere Rabatte, die ich unter Umständen in die Preiskalkulation einfließen lassen kann und mir dadurch wiederum in der Suche eine bessere Positionierung verschaffe – dann könnte ich mir vorstellen, dass Wettbewerber in diesem Bereich sehr kreativ werden. Bei – wie in meinem Beispiel – nur vier benötigten 1-2 Sterne Bewertungen könnte ein Wettbewerber das sogar durchaus offiziell machen, ohne dafür Fake-Accounts einzusetzen.
Natürlich verliere ich auch eine bessere Position in den Suchergebnissen, wenn ich vom “ Top-Verkäufer“ auf einen “ überdurchschnittlichen“ Verkäufer herabgestuft werde.
Kritisch also, weil ich als “ Top-Verkäufer“ sehr angreifbar und leicht verwundbar werde.


Der zweite Punkt, der mir am Herzen liegt ist die Transparenz der 1-2 Sterne Bewertungen.
Möglicherweise habe ich die Funktion noch nicht gefunden, oder eBay hat sie noch nicht veröffentlicht- aber ich fände es als Verkäufer enorm wichtig zu erfahren welcher Artikel die 1-2 Sterne Bewertung bekommen hat.
Gerade bei der Position “ Artikel wie beschrieben “ hätte ich mit dieser wertvollen Info eine Möglichkeit nachzubessern und mich zu verbessern.
Vielleicht habe ich ja wirklich einen Artikel, der 4 x diese niedrige Bewertung bekommen hat, weil die Artikelbeschriebung möglicherweise für den Käufer unklar ist, aber welcher das ist kann ich im Moment nur raten.
Bei einer Vielzahl von Angeboten etwas schwierig bis fast unmöglich einen einzelnen Artikel herauszufinden, der eventuell diese 1-2 Sterne Bewertung verursacht.
Kritik kann ja durchaus sehr konstruktiv sein, wenn ich die Möglichkeit bekomme etwas zu ändern.
Wenn ich aber nicht weiß, was genau – bzw. welcher Artikel in der Käuferkritik steht- kann ich es nicht ändern.
Und diese Info fehlt mir, würde aber helfen!
Das war es für heute zu den Mindeststandards.
Kommentare sind wie immer gerne gesehen und ausdrücklich erwünscht!

Ebay hat die für September geplanten Neuerungen offiziell verkündet.
Alle Infos dazu finden Sie hier.
Ich werde im Laufe des Tages einen ausführlichen Artikel dazu schreiben.

eBay.com hat die für September geplanten Änderungen bereits offiziell verkündet und so wie ich das auf den ersten Blick abschätze, werden sich meine in den letzten Tagen geäußerten Prognosen weitgehend bestätigen.
Obwohl ich nicht davon ausgehe, dass sich die geplanten Änderungen in Deutschland von den amerikanischen deutlich unterscheiden werden, warte ich mit der endgültigen Bekanntgabe noch bis zur offiziellen Verkündung von eBay.de.

Spätestens am Dienstag werden die bei eBay für September geplanten Änderungen bekannt gegeben, aber immer mehr Infos sacken bereits jetzt durch.
Noch sind sie nicht offiziell bestätigt, aber ich bin ziemlich sicher, dass vieles davon bis Dienstag offiziell bestätigt werden wird:

  • Es wird weitere Kategorien geben, in denen Angebote mit Varianten angeboten werden können.
  • Die DSR von High Volume Verkäufern wird auf Basis von 3 Monaten berechnet, die der anderen Verkäufer auf Basis von 12 Monaten.
  • Es wird eine neue „Kategorie“ von “ Powersellern “ geben- die „Top-Rated Seller“
  • Die Unterscheidung zwischen “ normalem Seller“, “ Powerseller“ und “ Top-Rated-Seller“ wird auf Basis neuer DSR ( darüber habe ich hier bereits berichtet) vorgenommen. Künfig spielt die Anzahl der erhaltenen 1-2 Sterne Bewertungen im Verhältnis zu den Gesamtbewertungen eine große Rolle.
  • Nur Top-Rated Seller bekommen ein neues Logo für das zukünftig wegfallende Powersellerlogo
  • Top-Rated Seller werden in der Suche prominenter positioniert
  • Top-Rated Seller bekommen bis zu 20 % Rabatt auf die Verkaufsprovision und 20 % Rabatt bei versandkostenfreien Artikeln
  • Premiumangebote können nur noch von Top-Rated Sellern gebucht werden
  • “ Normale Powerseller“ werden in der Suche “ neutral“ positioniert und erhalten 5 % Rabatt auf die Verkaufsprovision und 10 % Rabatt bei versandkostenfreien Angeboten
  • Bei gebrauchten Artikeln dürfen keine Bilder von Neuware ( z.B. vom Hersteller) gezeigt werden
  • Ein neues Tool wird die Artikelsichtbarkeit analysieren. Das Tool zeigt dem Verkäufer die aktuelle Position seiner Listings, die prozentuale Klick/Kaufrate, Details zu Listings anderer Verkäufer wie z.B. Anteil an versandkostenfrei angebotenen Artikeln, den prozentualen Anteil der Top-Rated Seller, das Verhältnis Auktion / Festpreis usw.
  • Die Kommunikation zwischen Käufer und Verkäufer wird weiter eingeschränkt
  • Möglicherweise wird auch die “ gültig bis auf Widerruf“ Laufzeit für Angebote gestrichen, wie es für eBay Australien jetzt bereits für September angekündigt wurde.

In der Tendenz geht eBay weiter dazu über Verkäufer ( Markenshops) zu stärken, die sehr hohe Stückzahlen und Neuware verkaufen.

Der Countdown für die offizielle Verkündung läuft!