eBay hatte kürzlich angekündigt, dass alle gewerblichen Verkäufer ab dem 25. September 2012 das Artikelmerkmal „Herstellergarantie“ nutzen müssen, wenn sie Elektronikartikel als „Neu“ oder „Neu: Sonstige“ einstellen.
Nun rudert eBay zurück und teilt den Verkäufern mit:

Da wir Ihre Rückmeldungen ernst nehmen, verstehen wir, dass Sie mehr Zeit benötigen, alle Ihre Angebote mit der Herstellergarantie zu aktualisieren. Hierbei wird berücksichtigt, dass die in Deutschland benötigten Informationen komplex sind. Daher ist es nicht mehr verpflichtend, diese Angaben bis zum 25. September vorzunehmen.

Dennoch empfehlen wir Ihnen, die Herstellergarantie mit in Ihre entsprechenden Angebote aufzunehmen, sobald es Ihnen möglich ist. Bitte beachten Sie, dass Sie gesetzlich dazu verpflichtet sind, zusätzlich klar und deutlich die Details zu Gewährleistung und Garantie in der Artikelbeschreibung anzugeben. Um Ihnen hierbei zu helfen, haben wir zusätzlich rechtliche Hinweise zur Herstellergarantie für Sie zusammengestellt.

Schon in den Links der vergangenen Woche hatte ich einen Artikel der IT-Recht-Kanzlei verlinkt, der auf das lauernde Gefahrenpotential einer solchen verpflichtenden Angabe hingewiesen hatte:
eBay und die angedrohte Änderung einer verpflichtenden Angabe zur Herstellergarantie für Elektronikartikel