Das Landgericht Berlin hat heute entschieden, dass Amazon Aktionsangebote am Cyber Monday mindestens während des ersten Viertels des Angebotszeitraums in ausreichender Stückzahl zur Verfügung stehen müssen (Az. 91 O 27/11).
Läuft also ein Cyber Monday Angebot zwei Stunden lang, muss Amazon dafür sorgen, dass die Angebote wenigstens für eine halbe Stunde vorrätig sind.
Geklagt hatte der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv), weil viele Amazon Kunden sich nach dem Cyber Monday 2010 beschwert hatten, dass die Angebote bereits nach wenigen Sekunden ausverkauft waren.
Viele Amazon Kunden verärgert – Cyber Monday Produkte teilweise schon nach Sekunden ausverkauft.
2010 hatte Amazon den ersten Cyber Monday veranstaltet und in der Tat ging es chaotisch zu.
2011 hatte Amazon jedoch aus den Fehlern bereits gelernt und die Angebote waren deutlich länger vorrätig als 2010.
2012 kann dann also für Käufer nur noch besser werden!
Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig und bisher ist nicht bekannt, ob Amazon dagegen angehen wird.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.