In einer Mitteilung weist eBay darauf hin, dass wegen des Hurrikans Sandy Lieferungen nach und aus den Vereinigten Staaten unterbrochen sein könnten. Besonders betroffen ist vor allem die Region an der Ostküste der USA* und einige Teile Kanadas.

Wenn Sie mit einem Käufer oder Verkäufer aus dieser Region an einer eBay-Transaktion beteiligt sind, bedenken Sie dies bitte. Auch die Kommunikationsfähigkeit des Handelspartners kann wegen Stromausfalls eingeschränkt sein.

*Virginia, Maryland, Washington DC, Delaware, New Jersey, New York, Pennsylvania, West Virginia, Connecticut, Rhode Island, Massachusetts, Vermont, New Hampshire, Maine.

Der Online-Payment-Anbieter PayPal und der Spezialist für Mobile-Commerce Shopgate vereinbaren eine Kooperation, um Online-Shops einen optimalen Zugang zum Handel über mobile Endgeräte, kurz M-Commerce zu ermöglichen.

Über fertige Shop-Schnittstellen erstellt Shopgate individuelle mobile Webseiten und hochwertige Shopping Apps für iPhone, iPad, Android und Windows Phone. Mit dieser Technologie kann der mobile Umsatz eines Online-Shops gemäss eigenen Erfahrungswerten bei Shopgate um das sieben- bis zehnfache gesteigert werden.

Bereits über 750 Händler in Deutschland, Österreich und Schweiz, darunter führende Anbieter wie Comtech, A.T.U., Nubert setzen auf Shopgate.

Andrea Anderheggen, Gründer und CEO von Shopgate erklärt: „Über die Hälfte aller Online-Kunden besitzt schon ein Smartphone oder Tablet und die private Internetnutzung erfolgt zunehmend mobil. Die Kooperation zwischen PayPal und Shopgate bietet Online-Händlern eine hervorragende Möglichkeit, günstig und schnell auf diese Entwicklung zu reagieren, einen eigenen mobilen Shop mit einem renommierten Bezahlverfahren zu veröffentlichen und damit die mobilen Umsätze signifikant zu steigern. Mit PayPal Express wird die mobile Bestellung zudem rasend schnell, denn PayPal-Nutzer können nun ohne zusätzliche Angabe von Rechnungs- und Lieferadressen mit einer Emailadresse und einem Passwort bequem und sicher bezahlen – immer und überall.“

Tobias Zadow, Business Line Manager Mobile bei PayPal Deutschland freut sich: „Shopgate hat sich in den letzten zwei Jahren zu einem der wichtigsten Anbieter für Mobile-Shopping in Europa entwickelt. Mit Shopgate und PayPal können Händler nun ihre Conversion-Rate bei mobilen Besuchern um ein Vielfaches verbessern und ihren Umsatz steigern. Wir empfehlen Shopgate, weil die einfache Anbindung an das eigene Shopsystem, die günstigen Preise, die reichhaltigen Features und die Erfahrung, wie man mobile Shops wirklich erfolgreich macht, für Online-Händler wertvoll ist.“

Quelle: PayPal

Amazon gibt bekannt, dass der Kindle Fire HD ab heute für Kunden in Deutschland erhältlich und schon jetzt weltweit das meistverkaufte Produkt bei Amazon ist. Der Kindle Fire HD verfügt über ein maßgeschneidertes, beeindruckendes HD-Display, exklusiven Dolby-Sound aus zwei Stereo-Lautsprechern und ein HD-fähiges Dualband-WLAN mit Doppelantenne. Für die Speicherung von HD Content, gibt es den Kindle Fire HD in zwei Ausführungen, mit 16 GB und 32 GB Speicherplatz. Mit seinem modernen Prozessor und der Grafik-Engine ist er das erste voll ausgestattete HD-Tablet. Der Kindle Fire HD ist für nur 199 € erhältlich.
„Der Kindle Fire HD ist unser fortschrittlichstes 7-Zoll-Tablet und weltweit bereits ein Amazon-Bestseller“, sagt Jorrit van der Meulen, Vice President von Amazon EU „Wir freuen uns, dass der Kindle Fire und der Kindle Fire HD seit heute für Kunden in Deutschland erhältlich sind.“


Bestellungen des Kindle Fire und des Kindle Fire HD werden in der Reihenfolge bearbeitet, in der sie eingegangen sind. Kunden erhalten die neue Kindle Fire-Familie auf Amazon und im deutschen Einzelhandel, darunter ElectronicPartner und GRAVIS.

„Kindle Fire und Kindle Fire HD werden zu Weihnachten auf den Wunschzetteln vieler Kunden stehen. Daher freuen wir uns, ab heute die neue Kindle Fire Familie den EP, MEDIMAX und Fachhandels Kunden anbieten zu können. Mit den beiden Kindle Tablets erweitern wir unsere Auswahl und stärken unser digitales Portfolio“, so Karl Trautmann, Vorstand ElectronicPartner.
„Für unsere Kunden ist es ein echter Mehrwert, dass sie die Kindle-Produktfamilie bei GRAVIS in die Hand nehmen, vergleichen und erwerben können. Amazons bekannte eReader und die neuen Tablet-PC-Geräte sind eine gute Ergänzung zu unserer aktuellen Produktpalette von qualitativ hochwertigen Consumer-Produkten“, sagt Jörg Mugke, Geschäftsführer von GRAVIS.

Der Kindle Fire ist Amazons fortschrittlichstes 7-Zoll-HD-Tablet:

– Ein beeindruckendes, maßgeschneidertes HD-Display mit In-Plane Switching, Advanced-True-Wide-Polarisationsfilter und einem auf das Gerät zugeschnittenen laminierten Berührungssensor, das 25% weniger blendet und aus jedem Blickwinkel scharfe Kontraste bietet.
– Das Gerät kommt mit dem schnellsten für Tablets verfügbaren WLAN – Doppelantenne, Dualband und MIMO.
– Ein leistungsstarker Prozessor und Grafik-Engine sorgen für schnelle, flüssige Darstellung.
– Die Dual-Stereo-Lautsprecher mit Dolby Digital Plus-Sound — dem Standard in der Audiotechnologie der Luxusklasse – sind erstmals auf einem Tablet erhältlich.
– Der Kindle Fire HD ist ab 16 GB lokalem Speicherplatz verfügbar, ausreichend Platz, um dem zusätzlichen Speicherplatzbedarf von HD-Inhalten gerecht zu werden.
– Außergewöhnliche Akku-Laufzeit von mehr als 11 Stunden.
– Das Gerät kommt mit einer HD-Frontkamera und speziell auf den Kindle Fire HD zugeschnittener Skype-App, um überall auf der Welt Videoanrufe tätigen zu können.
– Direkter Zugriff auf das große Angebot von Amazon – mehr als 22 Millionen Filme, Fernsehserien, Songs, Apps, Spiele und Bücher.
– Es sind tausende von Apps wie der DB Navigator, Lufthansa und Hotel Search HRS, beliebte Medien-Apps, darunter Zeitungen und Zeitschriften wie Der Spiegel, die Financial Times Deutschland und Die Welt sowie Film-Apps wie die ZDF-Mediathek, die Tagesschau-App und SAT1 erhältlich. Zudem können Kunden auf beliebte Spiele zugreifen, darunter Hello Kitty Café, Prince of Persia oder Bad Piggies.
– Optimale plattformübergreifende Kompatibilität. Mit den Amazon Apps, die für die meisten Geräte und Plattformen erhältlich sind, können Kunden immer und überall auf ihre Inhalte zugreifen.
– Der zuverlässige Kundenservice von Amazon.de.

Kunden, die den Kindle Fire oder den Kindle Fire HD kaufen, bekommen einen kostenlosen Probemonat bei LOVEFiLM und bei Amazon Prime. Dadurch können sich Kunden eine uneingeschränkte Anzahl von Produkten ohne zusätzliche Lieferkosten bereits am nächsten Tag anliefern lassen und erhalten Zugriff auf mehr als 200.000 beliebte Bücher aus der Kindle-Leihbücherei, die später im Laufe des Monats startet. Die Bücher können ohne Zusatzkosten und Rückgabefristen auf allen Kindle-Geräten gelesen werden.

Gestern hat Amazon die Quartalszahlen für das 3. Quartal 2012 veröffentlicht:

Amazon konnte im 3.Quartal 2012 den Umsatz im Jahresvergleich um 27 Prozent auf 13,81 Milliarden US-Dollar steigern. Während der Gewinn im Vergleichszeitraum bei 63 Millionen Dollar lag, weist Amazon für das 3. Quartal 2012 einen Verlust von 274 Millionen Dollar aus.
Grund dafür ist vor allem die hohe Abschreibung der LivingSocial Investition. 175 Millionen Dollar hatte Amazon vor zwei Jahren in das Rabattcoupon-Unternehmen investiert und nun mit 169 Millionen Dollar fast die komplette Investition abgeschrieben.

Hier finden Sie den kompletten Quartalsbericht von Amazon.

Schon wieder neigt sich die Woche dem Ende zu und damit kommen die Links und Leseempfehlungen für das Wochenende:

e-Commerce

Eine wichtige Frage, die sich Nutzer von Online-Shops stellen, lautet: Wie kann ich zahlen?
Via: Usabilityblog

Retourenmanagement im Onlineshop: Zuckerbrot und Peitsche
Via: Internetworld

Regelkonform bestellen aus Nutzersicht: Befragungsergebnisse zum „Button-Gesetz“
Via: Usabilityblog

Social Media

Shitstorm – Medienhype oder echte Gefahr?
Via: Onlinehändler-News

Recht

eBay UK: IT-Recht Kanzlei bietet AGB für deutsche ebay-Händler an
Via: IT-Recht-Kanzlei

Schlechte Zeiten für Abmahnsportler: Massenabmahnungen können Schadensersatzpflicht begründen
Via: IT-Recht-Kanzlei

Schönes Wochenende!

Eigentlich wollte Matthias M. mit einer Arschbombe das Eis eines Swimming-Pools durchbrechen – nur leider war das Eis zu dick und trotzte dem mutigen Springer.
Nicht nur sein Freund, der diesen filmreifen Auftritt gefilmt hatte, konnte mit ihm darüber lachen: Auf Youtube wurde das „Arschbomben-Video“ ein Hit. Mehr als 15 Millionen Fans konnten sich bisher für das Video begeistern.

Zwei Wochen konnte Matthias M. nach dem Sprung nicht sitzen und dabei hat er vermutlich noch Glück gehabt, denn dieser Sprung hätte sicher auch sehr viel dramatischer ausgehen können.
Jetzt versteigert er seine schwarze Shorts, die er bei seinem Sprung getragen hat, bei eBay und auch hier ist das Interesse groß.
Ein großzügiger Bieter sei ihm gegönnt:-)
Die Auktion läuft noch bis zum 01. Nov. 2012 um 16:15:50 Uhr.

Mit großen Worten hat eBay am 16.Oktober 2012 angekündigt, dass eBay Verkäufer in Zukunft auffällige Käufer melden können. Innerhalb von einer Woche sollte der Fall dann ausgewertet und entschieden werden, ob eBay Schritte gegen den Käufer einleitet und die entsprechende Bewertung gelöscht wird.
Gute Nachrichten für eBay Verkäufer: Ab sofort mehr Schutz vor unangemessenem oder missbräuchlichem Käuferverhalten

Hört sich in der Theorie erst einmal gut an, in der Praxis lässt eBay den Verkäufer jedoch scheinbar in der Luft hängen.
Ich hatte am 16.Oktober einen Käufer gemeldet. Eine Woche ist längst vergangen, aber von eBay habe ich bis heute nichts gehört.
Möglicherweise hat eBay entschieden, dass der Käufer unauffällig ist ( kein Wunder bei einem Newbie), aber dann hätte ich damit gerechnet, dass eBay mir mitteilt, dass die Überprüfung abgeschlossen ist und gegen den Käufer nicht weiter ermittelt wird.

Offensichtlich werden die Fälle im stillen Kämmerchen gelöst und der Verkäufer erhält kein weiteres Feedback, wenn die Entscheidung zugunsten des Käufers ausgefallen ist.
Fällt die Entscheidung zugunsten des Verkäufers müsste das jedoch im Bewertungsprofil sichtbar werden, denn dann sollte die Bewertung gelöscht werden.

Jetzt können auch gewerbliche eBay-Verkäufer einmal von einer eBay Sonderaktion profitieren:
Vom 29.10.2012 – 02.11.2012 entfällt für gewerbliche Verkäufer mit Basis- und Top-Shops auf www.ebay.de für Angebote im Festpreisformat* mit einem Preis von Euro 1,00 oder mehr und einer Laufzeit von 30 Tage oder gültig bis auf Widerruf die Angebotsgebühr. Alle anderen Gebühren werden wie üblich berechnet.

Kurz und knapp: Wofür gilt die Preisaktion:
– Die Preisaktion gilt nur für Artikel, die im Festpreisformat mit einer Laufzeit von 30 Tagen oder gültig bis auf Widerruf und mit einem Preis von Euro 1,00 oder mehr eingestellt werden.
– Nur gewerbliche Verkäufer, die mit einer deutschen Adresse bei eBay.de registriert sind, einen Basis- oder Top-Shop haben und deren Konten die Mindeststandards für das Verkaufen auf eBay erfüllen, nehmen an der Preisaktion teil. Wird ein Basis- oder Top-Shop während der Dauer der Preisaktion eröffnet, gilt die kostenlose Angebotsgebühr nur für die ab diesem Zeitpunkt eingestellten Angebote.
– Die Preisaktion gilt für bis zu maximal 50.000 Angebote oder für so viele Angebote, wie ein zur Teilnahme berechtigter Verkäufer gemäß seinen Verkaufslimits einstellen kann.
– Artikel können über das reguläre Verkaufsformular oder das Kurzformular sowie über eBay-Apps für iPhones, eBay-Apps für iPads und eBay-Apps für Android auf eBay.de eingestellt werden.
– Wenn ein Verkäufer während des Zeitraums der Preisaktion einen Artikel mit einer Laufzeit von 30 Tagen wiedereinstellt, der zuvor ohne einen erfolgreichen Verkauf geendet hatte, nimmt der wiedereingestellte Artikel an der Preisaktion teil. Dasselbe gilt für „gültig bis auf Widerruf“ Artikel, wenn die wiederkehrende Angebotsgebühr während des Zeitraums der Preisaktion anfällt. Bitte beachten Sie, dass die Angebotsgebühr für „gültig bis auf Widerruf“-Artikel alle 30 Tage in Rechnung gestellt wird und nur jene Gebühr nicht berechnet wird, die während der Dauer der Preisaktion anfällt.
– Für Artikel, die in zwei Kategorien eingestellt werden, wird nur die Angebotsgebühr für die erste Kategorie von der Preisaktion umfasst. Für das Einstellen desselben Artikels in der zweiten Kategorie wird die normale Angebotsgebühr entsprechend den eBay-Gebühren berechnet.

* ausgenommen sind die Kategorien „Auto & Motorrad: Fahrzeuge“ und „Immobilien“

Alle Infos zur Preisaktion finden Sie hier.

Zwei von drei deutschen Online-Käufern suchen Produkte zuerst auf dem Online-Marktplatz eBay. Das ergab eine ab September 2012 von der ViA-Online GmbH durchgeführte Befragung von über 1.300 Online-Käufern auf Facebook.
64% der Einkaufsplaner würden ihre Produktsuche bei eBay beginnen. Erst mit deutlichem Abstand wird von den Befragten hierzu Amazon angegeben, gefolgt von Preisvergleichsseiten und Google Shopping. Ein anderes Ziel für ihre geplante Einkaufstour nennen lediglich 2% der potentiellen Kunden.


Auch die Zahlen der Studie „internet facts“ der AGOF für Juni 2012 zeigen, dass eBay nach Anzahl der Besucher nach T-Online Spitzenreiter in Deutschland ist.1 So verzeichnet eBay mit 23,85 Millionen Besuchern eine Reichweite von 46,9 Prozent aller Internetnutzer. Wie die aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstitutes Nielsen2 zeigen, verbringen die Nutzer im Durchschnitt monatlich 1:41 Stunden auf eBay – dies entspricht einem Anteil von 6,9 Prozent ihrer Online-Zeit.

Um ein bestehendes Shopsystem sehr einfach mit eBay zu verbinden hat die ViA-Online GmbH am 3. September 2012 für Online-Händler das Produkt VIA-eBay vorgestellt. Dieses bietet Händlern die Möglichkeit, Produkte unkompliziert auf dem eBay-Marktplatz zu präsentieren.

„Die Analyse zeigt ganz klar, dass ein Händler die erste Chance auf einen Kundenkontakt verpasst, wenn er nicht auf eBay präsent ist“, sagt Michael Keferstein, Produktmanager von VIA-eBay, „deshalb haben wir mit VIA-eBay ein Produkt mit deutlichem Nutzen für Online-Händler geschaffen.“

1Quelle: Studie „internet facts“ der AGOF 2012/06 – erhoben im Multi-Methodenmodell auf Basis einer technischen Messung (Tracking) einer OnSite-Befragung und einer bevölkerungsrepräsentativen CATI-Erhebung von 112.283 Fällen
2Quelle: Nielsen//NetRatings, September 2012, home & work usage, brand

Second Hand ist weiter auf dem Vormarsch. Der Onlineshop medimops.de hat im Center am Tierpark ein weiteres Outlet eröffnet. Auf insgesamt 300 Quadratmetern bietet die momox-Tochter eine große Auswahl an gebrauchten Büchern, Filmen und Musik mit einer Preisersparnis von bis zu 90 Prozent gegenüber dem Neupreis an. Viele der mehr als 34.000 Artikel sind bereits ab 0,99 Euro erhältlich. Die Filiale am Tierpark ist bereits die zweite Outlet-Eröffnung des Onlineshops innerhalb kürzester Zeit: Im August diesen Jahres ging bereits ein medimops-Ladengeschäft in Berlin-Pankow (Einkaufscenter Neumann Forum) feierlich an den Start.

„Unser erster Berliner Offlineshop erfreut sich bei der stetig wachsenden Second Hand-Gemeinde bereits großer Beliebtheit“, erläutert medimops-Gründer und -Geschäftsführer Christian Wegner. Dementsprechend schließt Wegner die Eröffnung weiterer Filialen in Berlin und anderen deutschen Großstädten nicht aus: „Der Trend geht wieder verstärkt zum Offline-Geschäft. Vielen Kunden reicht es einfach nicht mehr, die Ware nur noch im Internet per Klick zu bestellen. Sie wollen vielmehr auch in den Schätzen stöbern und sie anfassen. Genau diese Möglichkeit bieten wir mit unseren Berliner Outletshops“, weiß der medimops-Geschäftsführer zu berichten.


Medimops.de - Einkaufen zum Bestpreis

Im medimops-Sortiment finden die Second Hand-Liebhaber neben vielen aktuellen Titeln auch zahlreiche Artikel, die in anderen Läden bereits vergriffen sind. Laut Wegner werden ausschließlich qualitätsgeprüfte Artikel angeboten. Das neue Outlet der momox-Tochter befindet sich im Erdgeschoß vom Center am Tierpark (Otto-Schmirgal-Straße 5). Die medimops-Filiale hat von Montag bis Freitag zwischen 9.30 Uhr und 20 Uhr geöffnet. An Samstagen ist das Anfassen, Stöbern und Kaufen der gebrauchten Bücher, CDs, DVDs und Schallplatten zudem von 9.30 Uhr bis 16 Uhr möglich.

Quelle: Medimops