In Italien sind heute von der Guardia di Finanza ( GdF) sechs Auktionseiten vom Netz genommen worden, weil die Art der Angebote gegen das Glücksspielgesetz verstößt.
Betroffen sind Anbieter, bei denen das niedrigste abgegebene Gebot gewinnt, wenn es konkurrenzlos ist.
Die GdF stuft das als Wette bzw. Glücksspiel ein und das ist verboten.
Solche Auktionsseiten gibt es auch in Deutschland.
Nun bin ich kein Jurist, aber die Argumentation kann ich nachvollziehen- die könnte ich auch bei einigen deutschen Anbietern , die in diesem Bereich tätig sind, nachvollziehen.