Heute hatte ich eine interessante Anfrage eines großen Powersellers, der sich in seiner Mail darüber wundert, dass ein Verkäufer mit 221 Bewertungen Top-Verkäufer geworden ist.
Da in den nächsten Tagen vermutlich viele Verkäufer über " kleine" Verkäufer mit Top-Verkäufer Logo stolpern, greife ich das Thema hier gerne auf.

Um Top-Verkäufer werden zu können, muss man zunächst einmal Powerseller sein.
Dafür reichen 100 Transaktion und ein Gesamtumsatz von 2500 Euro im Jahr!

Und jetzt kommt es - das haben viele Powerseller offensichtlich vergessen.
Die High Volume Seller, das sind nach eBay Kriterien die, die mindestens 400 Artikel in den letzten drei Monaten verkauft haben, konnten von Anfang an " Top-Verkäufer" werden, weil bei ihnen die Kriterien auf Basis der letzten drei Monate ausgewertet wurden.
Nicht aber bei den " kleinen".
Deren Auswertung wurde auf einer Basis von 12 Monaten vorgenommen und seit August 2010 sind die ersten 12 Monate des neuen " Top-Verkäufer-Programms" um, d.h. diejenigen, die weniger als 400 Transaktionen in drei Monaten abgewickelt haben, kommen spätestens jetzt erst ins Programm, weil sie die ersten 12 Monate warten mussten.
Insofern werden Sie demnächst vielen Top-Verkäufern bei eBay begegnen, die durchaus sogar weniger als 200 Bewertungen haben können.
Rein theoretisch würden 100 Transaktionen mit einem Umsatz von 2500 Euro reichen.
Dann hat man den Powersellerstatus. Erfüllt man dann die Kriterien für den Top-Verkäufer Status ist man drin.
Es ist also kein eBay Bug, oder keine Bevorzugung seitens eBay, wenn ein " kleiner" Verkäufer das Top Verkäufer Logo trägt.
Es war von Anfang an klar geregelt, dass die "kleinen", also die, die weniger als 400 Transaktionen in drei Monaten haben, nachziehen können, wenn sie die Kriterien in den letzten 12 Monaten erfüllt haben.

Hier hatte ich u.a. im Dezember 2009 darüber geschrieben, dass die "kleinen" erst später in das Programm aufgenommen werden.