Der Online-Bezahldienst PayPal hat die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. im Rahmen seines Charity-Programms als Aktion des Monats ausgewählt: Vom 1. bis 31. Mai wirbt PayPal am Ende jedes Bezahlvorgangs für Spenden zugunsten der Hilfsorganisation. Über die Webseite www.paypal.de/charity können Interessierte den gewünschten Betrag an die Johanniter spenden. Im Rahmen der Aktion hat PayPal zusätzlich einen QR-Code erstellt, der den Johannitern auch im Anschluss als Spendenmöglichkeit zur Verfügung steht. Mit einem QR-Scanner gelangen Nutzer auf eine mobile Seite und können zwischen fünf und 200 Euro per PayPal spenden. "Ich freue mich sehr darüber, dass wir mit PayPal einen starken Partner gewonnen haben", erläutert Katrin Schmidt, verantwortlich für das Online-Fundraising der Johanniter, die Vorteile der Aktion. "Wir bieten mit dem PayPal QR-Code eine vereinfachte Spendenmöglichkeit. Schon ein kleiner Beitrag hilft", ergänzt Schmidt.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist seit über 60 Jahren in den unterschiedlichsten karitativen und sozialen Bereichen aktiv. Seit ihrer Gründung am 7. April 1952 entwickelten sich die Johanniter mit derzeit 15 000 Beschäftigten, 30 000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und rund 1,3 Millionen Fördermitgliedern zu einer der größten Hilfsorganisationen Europas. In der Tradition des evangelischen Johanniterordens zählen zu ihren Aufgaben heute unter anderem Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz und Erste-Hilfe-Ausbildung. Hinzu kommen soziale Dienste wie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Betreuung und Pflege von älteren und kranken Menschen. International engagieren sich die Johanniter in der humanitären Hilfe, etwa bei Hunger- und Naturkatastrophen.

Quelle:
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Ursprünglich wollte ich mit einem Artikel über den neuen Onlinemarktplatz fraisr.com noch warten,bis der Marktplatz sich noch etwas mehr gefüllt hat, aber durch die aktuelle Hochwassersituation passt der geplante Artikel aktuell besser denn je.
Auf fraisr.com geht ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf eines Artikels als Spende an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen, darunter z.B. Amnesty International, die Tafeln, Reporter ohne Grenzen, die Arche, das deutsche Kinderhilfswerk und aktuell auch an die Fluthilfe.
Auf dem Marktplatz können sowohl private als auch gewerbliche Verkäufer ihre Artikel einstellen und festlegen, an welche Organisation ein Teil des Erlöses gespendet werden soll. Die Höhe der Spende wird in 5 Prozent Schritten von 5 bis 100 % festgelegt.
Frair.com erhält faire 6% vom Kaufpreis als Provision, von den restlichen 94% wird die vorher festgelegt Spende eingezogen. Einstellgebühren werden bei fraisr.com nicht fällig.
Käufer haben die Möglichkeit nach Produkten zu suchen, oder sich nur Produkte anzeigen zu lassen, die eine bestimmte Organisation unterstützen.
Die Webseite ist sehr aufgeräumt und kommt übersichtlich im ansprechenden Pinterest-Stil daher.
Schon auf den ersten Blick erkennt der Käufer, wie hoch die Spende sein wird und welche Organisation er mit dem Kauf unterstützt.
Eine weitere Besonderheit, die fraisr.com bietet:
Wenn der Account mit Twitter, Facebook oder beidem verbunden sind, kann der Verkauf limitiert werden. Hier könnte man z.B. ein Charity-Dinner nur für Freunde veranstalten und einen Teil des Erlöses spenden.In diesem Fall muss fraisr bei der Anmeldung die Berechtigung gegeben werden, auf Ihre Freundesliste zuzugreifen, um den Verkauf für Freunde und/oder Follower zu beschränken.

Fazit: Eine tolle Plattform, wenn man nicht nur kaufen und verkaufen, sondern nebenbei auch noch Gutes tun möchte!

Hitmeister hatte zur Wahl des Superblogs 2011 aufgerufen.
363 Blogs haben am Voting zum Superblog 2011 teilgenommen und über 6500 Blogleser haben abgestimmt.
Die Gewinner stehen fest und Take-me-to-auction.de wurde in der Kategorie "Shopping" auf Platz 2 gewählt.

Dafür ein riesiges Dankeschön an meine Leser und diejenigen, die Take-me-to-auction gewählt haben.
Mit diesem Erfolg hätte ich nicht gerechnet, dafür ist die Freude umso größer!

Das Preisgeld in Höhe von 150 Euro würde ich gerne spenden und weil meine Leser mir zum Erfolg verholfen haben, möchte ich die Leser gerne abstimmen lassen, an welche Organisation die Spende gehen soll.

Drei Organisation habe ich ausgewählt:

1. Die Tafeln

In Deutschland werden täglich viele Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig gibt es auch hierzulande Millionen Menschen, die nicht ausreichend zu essen haben.
Die Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte – kostenlos oder zu einem symbolischen Betrag.
Derzeit gibt es über 860 Tafeln in Deutschland. Alle sind gemeinnützige Organisationen. Bundesweit versorgen sie regelmäßig rund eine Million bedürftige Personen mit Lebensmitteln – ein Viertel davon Kinder und Jugendliche.
Ohne Engagement „von außen“ sind die Tafeln nicht denkbar und es zählt jede Art von Spende- ob finanziell, materiell, personell und ideell.

Ich finde die Tafeln sehr wichtig und daher wäre das mein erster Vorschlag.

2. Die Babyklappe

Babyklappen sollen es Müttern in Not ermöglichen, ihr Baby anonym abzugeben.
Das Kind wird durch eine Klappe in ein Wärmebett gelegt.
Wird die Klappe verschloßen, wird ein Alarm ausgelöst, der die Helfer benachrichtigt, dass ein Kind abgegeben wurde.
Die Babyklappe ist in Deutschland nicht unumstritten und daher keines der klassischen & populären Spendenprojekte.
Vor einigen Jahren habe ich im Rahmen einer Charityauktion geholfen, Geld für die Babyklappe einzusammeln und die Gespräche mit einigen der Mitarbeiter haben mich nachhaltig beeindruckt und mir höchsten Respekt abgefordert.
Immer wieder liest man, dass Kinder getötet werden, weil Eltern überfordert waren, andere Babies werden misshandelt oder zu Tode geschüttelt, weil Eltern überfordert sind, oder wie vor kurzem in Hamburg einfach in einem Koffer abgestellt und ihrem Schicksal überlassen.
Ich möchte nicht über die Eltern und deren Beweggründe diskutieren - jedes Baby, das durch die Babyklappe die Chance auf ein gewaltfreies Leben bekommt, rechtfertigt für mich diese Einrichtung - ohne wenn und aber!

Hier würde ich gerne die Organisation "Sternipark" - Projekt "Findelbaby" unterstützen.

3. Spenden für Japan

Viele von Ihnen haben sicher bereits für Japan gespendet, aber es werden dringend weitere Spenden benötigt.
Hier würde ich gerne die "Aktion Deutschland Hilft" bei Betterplace.org unterstützen.
Sollte das Projekt zwischenzeitlich komplett finanziert sein, würde ich ein ähnliches Projekt bei betterplace.org auswählen.

Das wären meine Vorschläge und nun haben Sie bis zum 15.04.2011 um 21.00 Uhr die Möglichkeit abzustimmen:

Bei der Superblogs 2011 auf Platz 1 in der Kategorie Shopping übrigens Reichweite.de, auf Platz 3: Dein Deal.
Reichweite.de hat auch angekündigt, die Siegprämie in Höhe von 250 Euro zu spenden. Diese Spende geht nach Japan!

Bei Betterplace.org ist eine neue Spendenseite für die Erdbebenopfer in Japan online gegangen:
Hier können Sie spenden.
Zahlen können Sie per PayPal, PayPal berechnet keine Transaktionsgebühren.
Beworben wird diese Aktion u.a. auf der eBay-Charity Seite.
Spenden für Japan

Jetzt beteiligt sich auch PayPal an der Groupon Spendenaktion für Japan und legt in der heute neu aufgelegten Groupon Aktion für jede 2 Euro Spende 1 Euro dazu!
Das Geld geht direkt an das Deutsche Rote Kreuz!
Dieser Deal läuft nur heute am 17.03.2011 bis Mitternacht!

  • Werbung

  • Kategorien

  • Archiv

  • Werbung

  • Meta

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline