Der 11.Juni 2010 war für viele Online-Händler ein unruhiger Tag. Die Widerrufsbelehrung musste auf die Sekunde genau umgestellt werden. Nun fast ein Jahr später gibt es erneut Änderungen, die beachtet werden müssen.
Betroffen sind hier allerdings ausschließlich Händler, die bei eBay im Auktionsformat handeln.
Entschieden hat das LG Dortmund, dass eine Widerrufsbelehrung mit einer 14-tägigen Widerrufsfrist für eBay Händler nicht verwendet werden kann, wenn dem Käufer die Widerrufsbelehrung nicht unverzüglich nach Bestellung bzw. Vertragsschluss in Textform zugestellt wird.
Das Gericht nimmt an, dass Händler auf eBay keine Widerrufsbelehrung mit einer 14-tägigen Widerrufsfrist verwenden dürfen, wenn nicht unverzüglich nach Vertragsschluss die Widerrufsbelehrung in Textform an den Käufer gesandt wird.
Der Vertragsschluss bei Online-Auktionen geschieht im Zeitpunkt der Abgabe
des Höchstgebotes des Bieters.
Die Widerrufsbelehrung wird in Textform allerdings erst nach Ablauf des Auktionszeitraums an den Käufer versandt.
Zwischen der Abgabe des Höchstgebots und dem Versand der Widerrufsbelehrung kann unter Umständen ein langer Zeitraum liegen, so dass ein Versand der Widerrufsbelehrung nicht mehr als unverzüglich nach Vertragsschluss anzusehen wäre.
Protected Shops Kunden sind abgesichert und erhalten die korrekte Widerrufsbelehrung für ihre eBay Auktion.
„Entscheidend für diese Änderung ist es, dass der Händler im Auktionsformat handelt “, so Oliver Korpilla, Geschäftsführer der Protected Shops GmbH. „Um Verwirrung bei den eBay Händlern auszuschließen, empfehlen wir unseren Kunden die Widerrufsfrist für beide Verkaufsmöglichkeiten, Auktionsformat und Sofort-Käufe, auf einen Monat festzusetzen“, so Korpilla weiter.

Unter der Führung von Oliver Korpilla und seinem Team hat es Protected Shops nach knapp einem Jahr geschafft über 4.000 Onlinehändler mit abmahnsicheren Rechtstexten zu versorgen.
Neben den wichtigsten Rechtstexten für den Onlinehandel, wie AGB, Widerrufsbelehrung, Impressum, Datenschutzerklärung und Batteriegesetz, liefert Protected Shops ebenso auch die wichtigen Versandkosteninformationen, sowohl fürs In- und Ausland individuell auf den Onlinehändler konfiguriert.
Im Rahmen der Haftungsübernahmegarantie übernimmt Protected Shops die Abmahnkosten auf die Rechtstexte des Onlinehändlers bis zur ersten Gerichtsinstanz.

Über die Protected Shops ( http://www.protectedshops.de )
Die Protected Shops GmbH gehört zu den führenden Anbietern in der Rechtstextentwicklung und unterstützt Online-Händler bei der rechtssicheren Gestaltung ihrer Webpräsenzen. Pakete beinhalten Rechtstexte, die auf den Bedarf des Händlers zugeschnitten und individuell konfiguriert sind. Alle Textkombinationen sind anwaltlich erstellt. Eine individuelle Betreuung durch einen Anwalt ist buchbar.

Die Abendzeitung München hat gestern über ein Paar berichtet, die bei eBay das große Geschäft witterten.
Der Plan: TV-Flachbildschirme als Auktion bei eBay zu einem Startpreis von 1 Euro einzustellen und damit richtig erfolgreich werden.
Die Strategie ging nicht auf.
Die Flachbildschirme wurden zum Teil erheblich unter dem Einkaufspreis verkauft und statt die Angebotstaktik zu überdenken, stellte das Ehepaar immer weitere Auktionen zum Startpreis ab 1 Euro ein.
Nach nur sechs Monaten hatten sie einen Verlust von 200.000 Euro eingefahren und standen bei Lieferanten mit 300.000 Euro in der Kreide.
Mindestens 200 Kunden konnten am Ende nicht beliefert werden.
Das Ende der traurigen Geschichte:
Die Frau wurde zu zwei Jahren auf Bewährung, der Mann zu drei Jahren Haft verurteilt.

Leider ist die Geschichte nach wie vor kein Einzelfall, obwohl es sich herumgesprochen haben sollte, dass die Strategie "alles ab 1 Euro" bei eBay nur in sehr seltenen Fällen und in wenigen Kategorien funktioniert.
Ausnahmen gibt es, aber die Kategorie Flachbildschirme gehört nicht dazu.
Ich höre heute noch teilweise das Argument: "Ich stelle bei eBay ab 1 Euro ein, um Einstellgebühren zu sparen".
Das aber kann kein Argument sein.
Ist das Angebot groß ( und das ist bei eBay in fast allen Kategorien der Fall) und die Nachfrage nicht entsprechend, wird es nicht genug Bieter geben, die auf Ihr Angebot bieten.
Ein klassisches Beispiel zur Verdeutlichung:
In der Kategorie "Damen T-Shirts" laufen in den nächsten 24 Stunden über 300 Angebote aus, die als Auktion noch bei 1 Euro stehen.
Vermutlich möchten alle Verkäufer einen Verkaufspreis von mehr als 1 Euro erzielen, d.h. sie brauchen innerhalb der nächsten 24 Stunden mindestens je 2 Bieter.
Über 600.000 T-Shirts haben die ebay Käufer aktuell zur Auswahl.
Jetzt müssten also innerhalb der nächsten 24 Stunden mehr als 600 Bieter die restlichen 599.700 Angebote ignorieren und auf die 1 Euro Auktionen bieten, damit der Verkaufspreis jeweils über 1 Euro liegt.
Das ist natürlich Utopie - also werden viele ihr T-Shirt für 1 Euro ( oder auch gar nicht) verkaufen.
Und wer jetzt denkt, den Fehler machen nur private Verkäufer, der irrt.
Bei diesem Beispiel sind auch Angebote von gewerblichen Händlern dabei.
Dann doch lieber ein T-Shirt zu einem höheren Preis ( und auch mit höherer Einstellgebühr einstellen).
Selbst wenn ich das T-Shirt erst im 3. Anlauf für z.B. 4,99 Euro verkaufe, habe ich unterm Strich trotz höherer Einstellgebühr einen höheren Erlös erzielt.

Für Bieter sind 1 Euro Auktionen natürlich nach wie vor beliebt, aber wie das obige Beispiel zeigt, auch mit Vorsicht zu genießen.
Verkauft ein Händler teure Produkte grundsätzlich ab 1 Euro und vorwiegend unter den marktüblichen Preisen, kann die Geschichte so enden wie die des oben erwähnten Paares und dann stellt sich das vermeintliche Schnäppchen als Verlustgeschäft heraus.

Am 05. und 06. März 2011 können private eBay Verkäufer wieder kostenlos Auktionen bei eBay einstellen.

An diesem Wochenende heißt es dann wieder:

0 Cent Angebotsgebühr für alle Auktionen in allen Kategorien ( außer Handyverträge),unabhängig vom Startpreis für private Verkäufer.
Alle anderen Gebühren wie Verkaufsprovision sowie sämtliche Gebühren für Zusatzoptionen, wie z.B. Galeriebild, Untertitel etc. werden wie immer wie üblich berechnet!

Das Angebot gilt nur für Angebote, die mit dem regulären Verkaufsformular, mit dem Kurzformular oder der eBay iPhone-App eingestellt werden.
Diese Preisaktion ist nicht gültig für Auktionen die über externe oder interne Verkäufertools erstellt und hochgeladen werden (z.B. Turbo Lister, Verkaufsmanager).

Hier der Link zur offiziellen eBay Info.

Neue Regel:

Die Aktion gilt nur für private Verkäufer, die die Mindeststandards für Verkäufer erfüllen!

Mindeststandards - Was bedeutet das für private Verkäufer?

Die maximale Anzahl von Bewertungen mit 1 oder 2 Sternen dürfen bei den detaillierten Verkäuferbewertungen nicht überschritten werden:
Im Bereich "Artikel wie beschrieben" dürfen höchstens 1,2% ( oder 4 ) der Bewertungen eine 1-2 Sterne Bewertung bekommen haben.
In den Bereichen Kommunikation, Bearbeitungszeit und Verpackungs- und Versandkosten dürfen höchstens 2,4% ( oder 4) der Bewertungen eine 1-2 Sterne Bewertung bekommen haben.

Weitere Artikel zum Thema Mindeststandards:
Neue eBay Mindeststandards für Verkäufer aktiv
Neuerungen bei eBay – Mindeststandards – Kritik an der “oder” Regel

An diesem Wochenende können private Verkäufer wieder kostenlos Auktionen bei eBay einstellen.

Am Samstag, 19. und Sonntag, 20. Februar 2011 heißt es bei eBay wieder:
0 Cent Angebotsgebühr für alle Auktionen in allen Kategorien ( außer Handyverträge) , unabhängig vom Startpreis für private Verkäufer.
Alle anderen Gebühren wie Verkaufsprovision sowie sämtliche Gebühren für Zusatzoptionen, wie z.B. Galeriebild, Untertitel etc. werden wie immer wie üblich berechnet!

Das Angebot gilt nur für Angebote, die mit dem regulären Verkaufsformular, mit dem Kurzformular oder der eBay iPhone-App eingestellt werden.
Diese Preisaktion ist nicht gültig für Auktionen die über externe oder interne Verkäufertools erstellt und hochgeladen werden (z.B. Turbo Lister, Verkaufsmanager).

Hier der Link zur offiziellen eBay Info

An diesem Wochenende können private Verkäufer wieder kostenlos Auktionen bei eBay einstellen.

Am Samstag, 29. und Sonntag, 30. Januar 2011 heißt es bei eBay wieder:
0 Cent Angebotsgebühr für alle Auktionen in allen Kategorien ( außer Handyverträge) , unabhängig vom Startpreis für private Verkäufer.
Alle anderen Gebühren wie Verkaufsprovision sowie sämtliche Gebühren für Zusatzoptionen, wie z.B. Galeriebild, Untertitel etc. werden wie immer wie üblich berechnet!

Diese Preisaktion ist nicht gültig für Auktionen die über externe oder interne Verkäufertools erstellt und hochgeladen werden (z.B. Turbo Lister, Verkaufsmanager)
Aber:
Die Preisaktion gilt auch für Angebote, die mit der neuen eBay-App fürs iPhone auf eBay.de eingestellt werden.

Hier die offizielle eBayinfo.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline