Runter vom Sofa! E-Commerce ist zu langweilig!

//Runter vom Sofa! E-Commerce ist zu langweilig!

Runter vom Sofa! E-Commerce ist zu langweilig!

Laut einer Umfrage der Software-Initiative Deutschland (SID) empfinden über 70 Prozent das Kauferlebnis im WWW als langweilig, besonders benannt wurden hier Portale wie Amazon oder eBay.
Befragt wurden 1000 Internet-Nutzer im Alter zwischen 18 bis 40.
Mehr als 50 Prozent der 1.000 Befragten wünschen sich ein Einkaufserlebnis mit mehr Unterhaltung und Spaß. Zudem vermissen 45 Prozent der Nutzer Möglichkeiten, interaktiv in das Kaufgeschehen einzugreifen.
Das spiegelt wieder, was eBay Nutzer bekannterweise seit Jahren vermissen: Den Spaßfaktor eBay!
eBay hat sich in den Jahren rasant verändert.
Die ursprüngliche "Spaßcommunity" ist zu einer reinen Businessplattform mutiert.
Viele trauern dem " alten eBay" nach.
eBay ist vielen zu " clean " geworden. Eine Rückkehr zum " alten eBay" kann und wird es nicht geben.
Damit muss man sich abfinden und arrangieren.
Will man auch in der Zukunft bei ebay erfolgreich bleiben muss man die Trends im e-Commerce genau im Auge behalten.
In letzter Zeit fallen mir immer wieder Shops auf, die Ihre Kunden interaktiv ins Geschehen einbinden, den Kunden zum Designer seiner individuellen Produkte machen.
Natürlich kennt man das schon lange aus dem klassischen Merchandising:
Tassen, Shirts, Kugelschreiber, Schlüsselbänder usw. können mit individuellen Schriftzügen bedruckt werden.
Je nach Anbieter in kleinerer oder größerer Menge.
Langweilig. Kennen wir alles.
2001 gründeten Lukasz Gadowski und Matthias Spieß ohne Startkapital die Firma "
www.spreadshirt.de
Grundidee war, die Kunden selbst individuelle Shirts und andere klassische Merchandiseartikel designen zu lassen. Sie setzen dem ganzen noch die Krone auf, indem sie einer alten , ganz einfachen, " Unternehmerregel" folgten:
AAL = andere arbeiten lassen.
Kunden konnten nicht nur selbst Shirts und Co designen, sondern ihre designten Shirts auch über einen eigenen Shop bewerben und an den verkauften Shirts mitverdienen.
Web 2.0 in Spreadshirtmanie.
Das macht Spaß!
Heute beschäftigt Spreadshirt 300 Mitarbeiter in Europa und den USA, 400.000 Shops sind registriert und wöchentlich werden 30.000 Designs eingereicht.
Die Gründer können auf zahlreiche Auszeichnungen stolz sein.
Natürlich ziehen andere wie z.B.
www.shirtinator.de/
nach, aber wir sind noch immer bei den klassischen Merchandiseartikeln.
In letzter Zeit aber fallen mir immer mehr Unternehmen positiv auf, die auf den Spaßfaktor des " aktiv mitwirken & selbst gestalten " setzen und damit sicher auch bei den von allen umkämpften Kunden punkten werden.
Natürlich war es schon immer möglich eigenen Schmuck, eigene Schuhe, ein eigenes Parfum, eigene Anzüge usw. designen zu lassen oder selbst zu designen und entsprechend umsetzen zu lassen.
Aber das war nichts für die breite Masse. Erstens war es zu teuer und zweitens fehlen vielen Menschen die Grundideen.
Und genau hier setzen die " Langeweilekiller " an:
Sie bieten sozusagen eine Basis - also die Hilfestellung bei der Ideenfindung - an und der Kunde kann aus vielen Möglichkeiten " sein Produkt" designen. Das macht Spaß und ist bezahlbar.
Einige Beispiele:
Bei Pearlfaction können Sie Schmuck online selber gestalten und dann direkt bestellen!
Bei MyParfuem können Sie Ihren eigenen Duft kreieren und es macht Spaß!
Sogar Ihre M&Ms können Sie selbst gestalten.
Hier gibt es Schuhe und hier Taschen um nur einige Beispiele zu nennen.
Ich persönlich denke, dass das ein Markt der Zukunft ist. Wer dort aktiv wird, kann sich jetzt noch von den Mitbewerbern absetzen.
Man muss ja nicht das komplette Sortiment umstellen, aber wenn man dem Internet-Nutzer ein wenig mehr Spaß als der Wettbewerb bereitet, kann man sicher einige Kunden gewinnen!
Obwohl es im WWW immer mehr Angebote zum " selbst gestalten" gibt, findet man bei ebay fast nur die Klassiker. Hier ist also noch eine Menge Luft um mit etwas Fantasie den Markt zu erobern.


Von | 2010-12-17T01:18:27+00:00 Juli 13th, 2009|Allgemein|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. […] reduzieren. Mir persönlich gefällt dieses Tool ausgesprochen gut. Schon im Juli hatte ich einen Artikel darüber geschrieben, dass laut einer Umfrage der Software-Initiative Deutschland (SID) ca. 70 % […]

  2. Webnews.de 13/07/2009 um 18:19 Uhr

    Runter vom Sofa! E-Commerce ist zu langweilig!…

    Laut einer Umfrage der Software-Initiative Deutschland (SID) empfinden über 70 Prozent das Kauferle…

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline
%d Bloggern gefällt das: