PayPal PLUS ab sofort mit Rechnungskauf

//PayPal PLUS ab sofort mit Rechnungskauf

PayPal PLUS ab sofort mit Rechnungskauf

PayPal hat heute die Verfügbarkeit der Bezahlmethode Rechnung für PayPal PLUS bekannt gegeben. Damit komplettiert PayPal seine Anfang dieses Jahres neu vorgestellte Bezahllösung PayPal PLUS. Online-Händler können ihren Kunden mit PayPal PLUS nun einfach und bequem das Bezahlen per PayPal, Lastschrift, Kreditkarte und Rechnung anbieten. Dabei gelten für alle vier Bezahlmethoden der bekannte Käufer- und Verkäuferschutz von PayPal.

Speziell für kleine und mittelständische Unternehmen konzipiert, bietet PayPal PLUS die vier beliebtesten Bezahlmethoden der Deutschen aus einer Hand. Jeder zweite Online-Shopper (53,7 Prozent) hat schon einmal einen Kauf abgebrochen, weil keine der bevorzugten Bezahlmethoden angeboten wurde – das hat eine Befragung des ECC Köln für dessen Studie „Payment im E-Commerce Vol. 19 – Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher“ ergeben. Genau hier setzt PayPal PLUS an und gibt Händlern die Möglichkeit, das Bezahlen in ihrem Online-Shop zu optimieren.

Dabei haben Händler mit PayPal PLUS stets alle Zahlungen im Blick: Egal, ob der Kunde per PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder Rechnung bezahlt – die Zahlung wird dem PayPal-Konto des Händlers gutgeschrieben. Gebühren fallen zudem nur auf Transaktionsbasis an, das heißt es werden keine Einrichtungs- oder Monatsgebühren erhoben. Weitere Bezahlarten wie Vorkasse, Nachnahme oder andere Bezahldienste können natürlich jederzeit eigenständig oder über Drittanbieter hinzugefügt werden. PayPal PLUS ist zudem für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert und somit bestens für den modernen Multichannel-Handel gerüstet.

„Rechnung ist für viele Deutsche nach wie vor eine der beliebtesten Bezahlmethoden. Wir freuen uns, unseren Händlern mit PayPal PLUS nun eine Komplettlösung anbieten zu können, die es ihnen ermöglicht, ihren Kunden noch mehr Komfort und Auswahl bei der Bezahlung im Online-Shop zu bieten“, so Jörg Schille, Leiter Mittelstand & Partnerschaften bei PayPal. „Die positive Resonanz unserer Händler auf die Vorstellung Anfang dieses Jahres und die Rückmeldungen von Händlern, die die Lösung bereits in ihren Shop integriert haben, zeigen uns, dass wir dem Markt mit PayPal PLUS einen echten Mehrwert liefern.“

„Wir haben PayPal PLUS vor einigen Monaten als Bezahllösung in unseren Online-Shop implementiert und sind sehr zufrieden mit den bisher erzielten Ergebnissen. Konkret konnten wir die Konversionsrate bereits um 26 Prozent steigern“, erklärt Eugen Donhauser, Technischer Leiter bei GUTSCHILD.de, einem Anbieter von Kfz-Kennzeichen.

Händler können die Integration von PayPal PLUS sowohl leicht selbst durchführen als auch über ihr vorhandenes Shopsystem vornehmen. Seit der Einführung Anfang des Jahres haben bereits Shopware, OXID, Gambio und Magento die neue Bezahllösung in ihre Software-Lösungen eingebunden und werden diese Integration in Kürze um Rechnungszahlung erweitern. Darüber hinaus planen weitere Shopsystem-Anbieter wie ePages, JTL, Plentymarkets und xt:Commerce, PayPal PLUS in den kommenden Wochen und Monaten zu integrieren.

1Quelle: Payment im E-Commerce Vol. 19. Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher. ECC Köln.

Quelle: PayPal

Von | 2015-09-15T22:36:56+00:00 September 15th, 2015|PayPal|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Marion von Kuczkowski 17/09/2015 um 12:44 Uhr

    Vielen kleinen Onlineshopbetreibern ist gar nicht bewusst, wie vielen Kunden den Kauf wegen unpassender Zahlart abbrechen. Da stimme ich zu: In dem Bereich muss sich noch einiges ändern!

  2. Klein 17/09/2015 um 11:46 Uhr

    PayPal PLUS klingt nach einer guten Lösung. ich schließe mich dem Großteil der deutschen Verbraucher an – auch ich kaufe am liebsten auf Rechnung. Bisher bin ich auch bei PayPal eher skeptisch gewesen, aber ich würde es öfters nutzen wenn dann andere Zahlungsarten garantiert sind.

    Einen Kaufvorgang wegen unpassender Zahlungart abzubrechen mache ich oft und auch an dieser Stelle im Kaufprozess – Onlineshops müssen in diesem Bereich viel stärker auf Benutzerfreundlichkeit im Bestellprozess achten!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline
%d Bloggern gefällt das: