Der weltweite Zahlungsdienstleister PayPal hat heute angekündigt, sein Angebot in zehn neuen Märkten einzuführen. Mit der Verfügbarkeit des Dienstes können Menschen in der Elfenbeinküste, Kamerun, Mazedonien, Moldawien, Monaco, Montenegro, Nigeria, Paraguay, Simbabwe und Weißrussland ein PayPal-Konto eröffnen und mit diesem bei Millionen von Internetangeboten auf der ganzen Welt bezahlen, ohne sich Gedanken über die Eingabe ihrer Kreditkartendaten auf Webseiten machen zu müssen. Durch diese Erweiterung erhöht sich die Gesamtzahl der von PayPal bedienten Märkte auf 203.

"Während Technologie Hindernisse im globalen Handel zu beseitigen versucht, sind viele Menschen immer noch misstrauisch, wenn sie ihre Kreditkartendaten auf der Webseite eines ihnen unbekannten Händlers aus dem Ausland eingeben sollen", so Rupert Keeley, Senior Vice President bei PayPal Europe, Middle East and Africa. "Bezahlen mit PayPal bietet Sicherheit, weil Menschen während des Bezahlvorgangs zu keinem Zeitpunkt ihre Finanzinformationen preisgeben müssen."

Die heutige Ankündigung bedeutet auch, dass Unternehmen jeder Größenordnung ab sofort PayPal-Zahlungen von Käufern aus diesen zehn Märkten akzeptieren können.

"Durch diese Erweiterung können nun Menschen in über 200 Märkten weltweit mit PayPal bezahlen", ergänzt Keeley. "Wir möchten unseren Kunden dabei helfen, von den Vorteilen unserer Services zu profitieren. Wir geben ihnen die Möglichkeit, auf einfache und sichere Weise in Märkten zu bezahlen, die sie bislang noch nicht erkundet haben."

Die Dienstleistungen von PayPal werden in den nächsten Tagen eingeführt. Sobald diese verfügbar sind, kann jeder mit Zugang zum Internet und einer Karte, die von der ausstellenden Bank für Zahlungen im Internet autorisiert wurde, ein PayPal-Konto eröffnen und mit diesem Zahlungen durchführen.

Quelle: PayPal