In der Facebookgruppe von Wortfilter sind die ersten Gerüchte zum neuen eBay Treueprogramm aufgetaucht und ich halte die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese Gerüchte bewahrheiten für relativ hoch:

Hier die durchgesickerten Punkte:
- Käufer sollen zwischen 15 und 25 Euro für "eBay Prime" zahlen, dafür soll es eine Garantie geben, dass Ware, die bis 14.00 Uhr bestellt wird, auch am nächsten Tag ausgeliefert wird.

Hier denkt eBay mal wieder nicht konsequent zum Ende: Bei Amazon funktioniert das, weil Amazon Prime kontrolliert.
Bei eBay gibt es leider immer wieder Händler, die zu Versprechungen neigen, die sie dann nicht halten können. Dann ist die Post oder wer auch immer Schuld, der Käufer wird irgendwie beruhigt und es dauert lange, bis sich das im Profil so niederschlägt, dass eBay tatsächlich auch aufmerksam wird.

Zudem hat Amazon bei der Post/DHL ganz andere Hebel als die meisten eBay Verkäufer.
Mit Prime gekennzeichnete Pakete werden ( gerade jetzt in Streikzeiten) bevorzugt transportiert, das schafft ein normaler eBay Händler nicht. Während andere Pakete in kritischen Zeiten ( Streik, Feiertage) gerne einmal "zurückgestellt" werden (das sieht man schön im Tracking), kommen Amazon Pakete durch.

- Käufer sollen bis 1 Stunde nach dem Kauf stornieren können - der Verkäufer muss reagieren.

Man braucht keine Glaskugel, um die Arbeit und den Stress mit der Mängelquote vorherzusagen.
Auf der einen Seite soll ich bis 14.00 Uhr eine Versandgarantie für den taggleichen Versand geben ( eine eBay Forderung, die ich durchaus nachvollziehen kann), aber was, wenn der Kunde um 13.50 Uhr bestellt? Dann müsste ich eigentlich die Stornofrist abwarten und dann kann es eng mit dem Versand werden.

- Produkte ohne Produktkennzeichnungen EAN, MPN, ISBN usw. verlieren im Ranking. Das hat eBay bereits angekündigt, also wird das auch sicher umgesetzt.
Gerade für große Händler bedeutet das unvorstellbar viel Arbeit.

Mehr Transparenz durch "Amazonisierung" birgt große Risiken für eBay

Und auch hier bin ich nicht sicher, ob eBay sich der Konsequenzen der "Amazonisierung" bewusst ist.
Ich habe in den vergangenen Monaten einen Shoppingmarathon bei eBay und Amazon hingelegt, weil ich mich komplett neu eingerichtet habe und fast alles war bei Amazon günstiger.
Vieles war schwierig zu finden, eben weil bei eBay keine eindeutigen Produktkennzeichnungen hinterlegt waren. Viele Händler nutzen aber bei eBay & Amazon die gleichen Titel und so konnte ich die Angebote vergleichen.
Händler, die unterschiedliche Titel nutzen, waren schwieriger zu finden und die Arbeit habe ich mir dann nur bei hochpreisigen Angeboten gemacht, aber fast immer waren die Artikel dann bei Amazon günstiger.
Kommt jetzt bei eBay die eindeutige Kennzeichnung ist der Vergleich noch sehr viel leichter und Amazon ist eben sehr oft günstiger.

Amazon ist durch die Produktbewertungen im Vorteil

Amazon hat gegenüber eBay schon jetzt den großen Vorteil der Produktbewertungen.
Bei meiner Shoppingorgie bin ich am Anfang immer erst bei eBay eingestiegen, war dann aber bei einigen Produkten nicht sicher, habe sie dann bei Amazon gesucht, um die Rezensionen zu lesen und habe dabei eben oft gesehen, dass die Preise bei Amazon günstiger waren.
Zum Schluß bin ich gleich bei Amazon eingestiegen, weil ich mir damit die Recherche bei Produkten sparen konnte, die in den Rezensionen durchgefallen waren.
Bei eBay habe ich dann nur noch kurz recherchiert, ob der Preis vielleicht günstiger ist, aber wenn ich den Artikel nicht auf Anhieb gefunden habe, habe ich bei Amazon gekauft.
Mit der Kennzeichnungspflicht wird es für die Käufer noch einfacher, die Preise zu vergleichen und da zieht eBay in sehr vielen Bereichen den Kürzeren!