Deutschlands größter Fahrzeugmarkt mobile.de bietet ab sofort auch Mobile Advertising an.
Werbetreibende haben damit die Möglichkeit, ihre Zielgruppe auch unterwegs über das mobile Angebot des Internet-Fahrzeugmarktes zu erreichen.

Zum Start des Mobile Advertising stehen verschiedene Content-Banner und Expandable Ads mit attraktiven Platzierungsmöglichkeiten auf der Startseite, den Suchergebnisseiten oder den Detailergebnisseiten von mobile.de zur Verfügung. Die neuen Werbeformen können über vielfältige Targetingmöglichkeiten zielgruppengenau auf die mobilen Endgeräte ausgesteuert werden. So können Mobile-Kampagnen bei mobile.de auch speziell auf konkrete Geräteklassen wie beispielweise iPhone oder Backberry ausgeliefert werden. Online-Kampagnen können auf diese Weise schnell und einfach auf mobile Endgeräte verlängert werden, um so zusätzliche Nutzer zu erreichen.

„Das Interesse an Banner-Werbung auf mobilen Internet-Seiten und Smartphone Apps hat spürbar zugenommen. Immer mehr Unternehmen sehen Mobile Advertising als festen Bestandteil ihres Marketing-Mix. Dem möchten wir mit der Erweiterung unseres Angebots Rechnung tragen", erklärt Stefan J. Gaul, Managing Director der eBay Advertising Group und verantwortlich für die Vermarktung des Internet-Fahrzeugmarktes zum Start der Mobile-Vermarktung.

Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) surfen bereits knapp zehn Millionen der insgesamt rund 50 Millionen deutschen Internetnutzer per Handy oder Smartphone im Netz. Auch die Fahrzeugsuche über das mobile Internet gewinnt immer mehr an Bedeutung. Allein die iPhone-App von mobile.de wurde seit Juni 2010 schon über 270.000 Mal heruntergeladen. Zusätzlich steht seit kurzem unter der Domain http://m.mobile.de für internetfähige Handys eine Version der Suche zur Verfügung, die von allen mobilen Endgeräten genutzt werden kann und auf kleine Displaygrößen optimiert wurde.