Es ist kein Geheimnis, dass in Powersellerkreisen die Kontaktdaten von Rechtsanwälten durchgereicht werden, die für 50 Euro eine negative Bewertung entfernen lassen.

Sicher gibt es Gründe negative Bewertungen löschen zu lassen und bei eBay selbst ist vorgesehen, dass negative Bewertungen gelöscht werden, wenn:
- Ein Mitglied seinen Bewertungskommentar mit persönlichen Angaben über den Handelspartner (z.B. Namen, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse etc.) versieht.
- Der Bewertungskommentar vulgäre, obszöne, rassistische, nicht jugendfreie oder im strafrechtlichen Sinne beleidigende Bemerkungen enthält.
- Der Verkäufer einen nicht bezahlten Artikel meldet. Der Käufer reagiert nicht, gibt aber eine negative Bewertung für den Verkäufer ab.
- Der Bewertungskommentar Bemerkungen enthält, die auf von eBay oder Strafverfolgungsbehörden eingeleitete Nachforschungen hinweisen.
- Der Käufer einen Verkäufer neutral oder negativ aufgrund von zusätzlichen Gebühren oder Zöllen bewertet, die beim internationalen Handel anfallen, obwohl die Artikelbeschreibung auf diese Gebühren hingewiesen hat.
- Der Bewertungskommentar Links oder Scripts enthält.
- Ein Mitglied versehentlich eine negative oder neutrale Bewertung einem falschen Mitglied zugeordnet, diesen Fehler jedoch bereits behoben und die gleiche Bewertung für das richtige Mitglied abgegeben hat.
- Die Bewertung von einer Person abgegeben wurde, die zum Zeitpunkt der Transaktion oder der Bewertungsabgabe hierzu nicht berechtigt war (z.B. wegen Minderjährigkeit des Inhabers des Mitgliedskontos).
- Eine vollstreckbare richterliche Entscheidung zur Löschung der Bewertung gegen das Mitglied vorliegt, das die Bewertung abgegeben hat.
- Wenn ein Mitgliedskonto gesperrt wird.

Hier nachzulesen bei eBay:
Grundsatz zur Entfernung von Bewertungen


Mit dem Anwalt gegen eine negative Bewertung

Nun reichen diese Ausnahmeregelungen vielen eBay Verkäufern nicht aus und so passiert es, dass mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird. Ein Anwalt wird eingeschaltet, um die störende Bewertung zu löschen und sei sie auch noch so neutral formuliert.
Ein aktueller Fall aus dem eBay Diskussionsforum:

Die Käuferin hatte bei einem Topverkäufer ( 100% positive Bewertungen ) einen Artikel gekauft.
Nach 10 Tagen dann die Nachricht der Artikel sei ausverkauft.
Statt sich zu entschuldigen und unverzüglich das Geld zurückzuzahlen, bot der Verkäufer der Käuferin an, einen anderen Artikel auszuwählen.
Darauf gab die Käuferin eine negative Bewertung mit dem Wortlaut
Nach 10 Tagen wurde ich informiert, daß der Artikel nicht zur verfügung steht.
und ergänzte die Bewertung mit den Worten:
Verkäufer will Bewertungsrücknahme per Anwalt durchsetzen. ebay ist informiert.
Der Verkäufer kommentierte:
Korrekt. Selten überzogen reagiert. Keine Einsicht, dass Menschen Fehler machen.

In der Tat wurde ein Anwalt eingeschaltet um diese Bewertung löschen zu lassen.
Für mich persönlich beißt sich die Aussage des Verkäufers "Keine Einsicht, dass Menschen Fehler machen" mit dem konsequenten Vorgehen gegen sachlich gerechtfertigte Bewertungen.

Wir sind alle Menschen und natürlich machen wir alle Fehler. Wäre es dann nicht auch menschlich ein Bewertungsprofil von 99,7 % zu haben?
Sieht man sich dieses 100 % Profil genauer an, findet man 25 Bewertungsrücknahmen, die dann zu einem äußerst menschlichen Profil von 99,7 % führen würden. ( Anmerkung: Das heißt natürlich nicht, dass alle Bewertungsrücknahmen ausschließlich durch anwaltlichen Druck zurückgenommen wurden!)

Warum lassen Powerseller Bewertungen löschen?

Zum einem ist eine negative Bewertung natürlich immer ein Angriff auf den mehr oder weniger ausgeprägten menschlichen Narzissmus.
Keiner möchte am schwarzen Brett negative Äußerungen über sich sehen- selbst wenn sie möglicherweise berechtigt sind.
Auch das ist menschlich!
Das haben Powerseller und andere eBay Verkäufer gemeinsam. Eine negative Bewertung - berechtigt oder nicht - ärgert jeden! und natürlich möchte man diese am liebsten unsichtbar machen!

Für Powerseller und Topverkäufer ist jedoch ein sauberes Bewertungsprofil auch unter finanziellen Aspekten
bedeutend.
Je nach Umsatzvolumen erhalten Top-Verkäufer bis zu 30 % Rabatt auf die Verkaufsprovision und unter diesem Gesichtspunkt sind 50,00 Euro für eine Bewertungslöschung durch einen Anwalt eine vergleichsweise geringe Investition, die sich auszahlt.

Sehen Sie sich auch die Anzahl der bearbeiteten Bewertungen an

Das Bewertungssystem wird durch solche Eingriffe natürlich wieder einmal ad absurdum geführt und die betreffende Käuferin wundert sich zu Recht wenn sie auf die Einlassung des Anwaltes, der Text ihrer Bewertung würde ein negatives Licht auf seinen Mandanten werfen, fragt, ob das bei einer negativen Bewertung nicht auch so sein sollte.
Dafür gibt es sie ja. Theoretisch...!

Ich persönlich kann nur raten, nicht nur das Bewertungsprofil in Augenschein zu nehmen, sondern auch die Anzahl der bearbeiteten Bewertungen mit einfließen zu lassen und dann das tatsächliche Profil zu errechnen.