PayPal hat angekündigt, dass Programmierer ab sofort Kreditkartenzahlungen für ihre Apps annehmen können, ohne dass ihre Kunden über ein eigenes Paypal-Konto verfügen müssen.
Diese sogenannten "Guest Payments" ersparen den Kunden extra ein PayPal Konto anlegen zu müssen.
Trotzdem sollen den Käufern sichere Zahlungen via PayPal ermöglicht werden, ohne dass sie dem Verkäufer ihre Kreditkartendaten mitteilen müssen.
Ob das nur in USA oder weltweit gelten soll, geht aus dem Blogpost nicht klar hervor.
Positiv ist zunächst einmal, dass es überhaupt angekündigt wird - in Deutschland müssten erst auch noch die Gebühren für Micropayments etwas sinken, bevor diese Option wirklich für alle Entwickler interessant wird.

Via: PayPalblog