Unter dem Motto „Wer sendet, der spendet“ unterstützt die Hermes Logistik Gruppe Deutschland (HLGD) auch in diesem Jahr BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“. Vom 1. November bis zum 31. Dezember 2013 spendet der Logistiker für jede mit Hermes verschickte Privatsendung zwei Cent an den Verein. Bereits 2012 hatte die HLGD „Ein Herz für Kinder“ unterstützt und insgesamt 140.000 Euro gespendet. Die Hilfsorganisation setzt sich seit 1978 für bedürftige Kinder in Deutschland und aller Welt ein.

Die Aktion gilt für ausnahmslos alle privaten Sendungen, die im Aktionszeitraum mit Hermes verschickt werden – sowohl international, als auch national. Dabei ist es egal, ob es sich bei der Sendung um ein kleines Päckchen oder ein großes Paket handelt. Auch für den Transport von privat aufgegebenem Gepäck, Fahrrädern und Skiern spendet Hermes jeweils zwei Cent. Kunden können ihre Sendungen entweder in einem der bundesweit über 14.000 Hermes PaketShops abgeben oder direkt an der Haustür abholen lassen. In beiden Fällen werden pro Sendung zwei Cent gespendet.

„Nach dem tollen Erfolg der Aktion im Vorjahr freuen wir uns sehr, das Engagement in diesem Jahr wiederholen zu können“, sagt Stefan Fischer, Bereichsleiter E-Commerce, Marketing & Projekt Management bei der HLGD. „In der Vorweihnachtszeit transportieren wir jedes Jahr Millionen von Sendungen. Deshalb wird auch dieses Mal wieder eine stolze Spendensumme zusammenkommen.“ Allein für den Dezember rechnet Hermes in diesem Jahr mit einem Sendungsvolumen, das bis zu 120 Prozent über dem der übrigen Monate liegt.

Zu den von „Ein Herz für Kinder“ geförderten Projekten gehören unter anderem Suppenküchen, Schulen, Kindergärten, Bildungs- und Betreuungsprogramme sowie Kliniken. Zudem leistet der Verein Einzelfallhilfe bei Kindern, die bedürftig oder in Not geraten sind. Im Ausland kämpft die Organisation gegen Armut, Hunger und Kinderarbeit. Auch ermöglicht sie schwer kranken Kindern lebensrettende Operationen.