Im August wird die Esprit Holding an über 10000 Kunden in 27 europäischen Ländern neue Verträge verschicken, die unter anderem vertraglich regeln, wie die Marke zukünftig im Handel präsentiert werden soll.
Onlinehändler müssen künftig Standards bei Service, Retourenabwicklung und Lieferzeiten einhalten.
Esprit kündigt damit ein selektives Vertriebssystem an, nach dem es in der Zukunft nur noch authorisierten Händlern gestattet werden soll die Marke "Esprit" zu verkaufen.
Der Verkauf ohne Wissen und Zustimmung des Konzerns über Discounter, Outlets und das Internet soll damit verhindert werden.
Heute sind aktuell bei eBay Deutschland über 60.000 "Esprit" Artikel gelistet.
"Esprit" ist aktuell unter den Top 3 Suchbegriffen bei eBay.
Das könnte sich in Zukunft mit der Neuregelung der Verträge ändern.

Passend zu diesem Thema noch einmal der Hinweis auf die von eBay initierte Onlinepetition gegen die Beschränkung des Internethandels durch Markenhersteller.
Ich hatte bereits hier darüber berichtet.In diesem Artikel finden Sie auch den Link zum Mitzeichnen der Petition.