Noch nie kaufte der Kunde bewusster ein: Immer neue Faktoren beeinflussen die Kaufentscheidung, Besitzmodelle verändern sich rasant, das Ziel ist die sogenannte Circular Economy. Nun belegt eine aktuelle Umfrage: Nachhaltigkeit ist auch beim Online-Handel für knapp zwei Drittel der befragten Online-Shopper (62 Prozent) wichtig bis sehr wichtig. Etwas mehr (67 Prozent) gaben sogar an, in Zukunft noch stärker auf das Thema „Nachhaltigkeit im Allgemeinen“ achten zu wollen. Die Konsumentenumfrage wurde vom Online-Marktplatz eBay gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov unter knapp 1.500 Online-Shoppern durchgeführt.

Dabei ist die Produktlebensdauer für die Konsumenten ein zentraler Aspekt: 95 Prozent der befragten Online-Shopper ist es wichtig bis sehr wichtig, Produkte so lange wie möglich zu benutzen. Und auch nach dem eigenen Gebrauch denkt der Konsument nachhaltig: Der Weiterverkauf ist dabei mit 35 Prozent die häufigste Antwort auf die Frage, was mit nicht mehr benötigten Produkten passiert. Gleich dahinter werden die Optionen Verschenken (22 Prozent), Entsorgen (20 Prozent) und Spenden (13 Prozent) genannt.

Online ist erste Anlaufstelle für Kauf und Verkauf von Produkten
Für den Kauf und Verkauf von gebrauchten und generalüberholten Produkten wählen Konsumenten vor allem Kanäle im Internet: 89 Prozent der Befragten, die regelmäßig gebrauchte oder generalüberholte Produkte kaufen*, wählen dafür Dienstleister im Internet (Online-Shops, Kleinanzeigen im Internet, Online-Marktplätze), 82 Prozent der Befragten** wählen auch beim Verkauf Online-Plattformen (Online-Marktplätze, Kleinanzeigen im Internet, Auktionen im Internet). Dabei spielt auch der finanzielle Aspekt eine große Rolle: 64 Prozent der Befragten halten den Wiederverkauf gebrauchter Produkte für eine gute Einnahmequelle. Der Verkauf gehört heute fest zum Konsumentenalltag: Nur 18 Prozent der Befragten geben an, nicht zu wissen, wo und wie sie gebrauchte Artikel verkaufen sollen.

Konsumentenverhalten im Wandel
Bereits seit einigen Jahren wandelt sich das Einkaufsverhalten der Konsumenten – online wie offline – hin zu einem bewussten und nachhaltigen Konsum: Heutzutage sind die Aspekte Produktlebenszeit, Wiederverkauf und Nachhaltigkeit ebenso wichtig wie der Preis oder die Qualität eines Produktes. „Die Konsumenten sind sich ihrer Rolle in der Gesellschaft und in der Wertschöpfungskette zunehmend bewusst und kaufen dementsprechend ein“, sagt Dr. Nikolaus Lindner, Director Government Relations bei eBay in Deutschland. Als Online-Marktplatz bietet eBay eine zentrale Anlaufstelle für die „Circular Economy“, also die Kreislaufwirtschaft. Dabei sollen die eingesetzten Rohstoffe über den Lebenszyklus einer Ware hinaus wieder vollständig in den Produktionsprozess zurückgelangen. Der „Besitz auf Zeit“ ist in diesem Zusammenhang ein gängiges Phänomen, Besitz bestimmt nicht mehr wie einst den Status des Konsumenten. „Heutzutage kommt ein generalüberholtes Tablet ebenso infrage, wie der Kauf des aktuellsten Modells. Der Kunde kann anhand von Preis und Verwendungszweck genau abwägen, ob der Kauf eines Geräts aus zweiter Hand nicht genauso sinnvoll ist“, erklärt Lindner.

Als erster Online-Marktplatz hat eBay vor mehr als 20 Jahren den Grundstein für den Handel mit gebrauchten Produkten gelegt. „Die Idee, Produkten durch den Wiederverkauf ein neues Leben zu schenken und anderen Käufern damit eine Freude zu machen, war die Gründungsidee von eBay“, sagt Lindner weiter. Dass diese Grundidee bis heute aktuell ist, zeigt auch die eBay-Erhebung: 86 Prozent der Befragten finden es gut, wenn ungenutzte Produkte anderen Menschen eine Freude bereiten. Und so leistet eBay seinen Beitrag zur Circular Economy, indem der Online-Marktplatz Millionen Menschen und Firmen miteinander verbindet.

Neue eBay-Angebote und Services für bewussten Konsum
Mit dem neuen Verkaufsservice eBay Komfort macht der Online-Marktplatz seit Kurzem den Verkauf von Elektronik- und Fashionartikeln für seine Kunden noch einfacher: Nutzer können gebrauchte Artikel an die Kooperationspartner Mädchenflohmarkt und FLIP4NEW senden, die sich für die Privatanwender um den Verkauf kümmern. „Im Fokus steht die Vereinfachung der Prozesse: Der Verkauf soll für den Kunden so unkompliziert wie möglich sein. Anderen eine Freude bereiten und gleichzeitig Geld verdienen, ist über eBay damit noch einfacher geworden“, sagt Lindner.

Mit dem Bereich „Top Gebraucht“ bietet eBay Online-Shoppern eine zentrale Anlaufstelle für den Kauf von gebrauchten und generalüberholten Produkten aus den Bereichen Elektronik, Fashion, Haus & Garten, Auto, Technik und Babyartikel. Dabei bieten sowohl private als auch gewerbliche Händler ihre Waren an. Mit VAUDE, dem nachhaltigsten Outdoor-Ausrüster Europas, hat eBay im März 2015 den „VAUDE-Second-Use-Shop“ ins Leben gerufen. Private Verkäufer können in dem Re-Commerce-Shop VAUDE-Markenartikel weiterverkaufen, für die sie keine Verwendung mehr haben.

*1.172 Befragte (Online-Shopper, die regelmäßig gebrauchte und generalüberholte Produkte kaufen)
**1.260 Befragte (Online-Shopper, die regelmäßig gebrauchte und generalüberholte Produkte kaufen)

Quelle: eBay