Die eBay Testberichte sind für viele Verkäufer ein willkommenes Betätigungsfeld um den eigenen eBay-Account bekannt zu machen und sich als Experte herauszustellen.
Dagegen ist auch nichts einzuwenden und grundsätzlich ist das auch eine empfehlenswerte Maßnahme.
Einige Male habe ich mich jedoch schon gewundert, dass professionelle Verkäufer sich auf ein bedenkliches Niveau herablassen, indem sie versuchen ihre Mitbewerber in ein schlechtes Licht zu rücken, anstatt ihre eigenen Produkte und Services in den Fokus zu stellen.
Nun musste sich das Oberlandesgericht Hamm mit so einem Fall auseinandersetzen.
Ein Matratzenhändler hatte in seinen eBay Testberichten einen Mitbewerber als " schwarzes Schaf" der Branche bezeichnet.
Der Mitbewerber wurde zwar namentlich nicht explizit benannt, aber die Leser wurden über einen Link auf die Webseite der Wettbewerbsfirma geführt.
Der Mitbewerber bestand bei eBay auf Löschung des Testberichtes und mahnte den Artikelschreiber gleichzeitig ab.
Die Richter des Oberlandesgerichts Hamm haben nun entschieden, dass die Abmahnung rechtens gewesen sei. (Aktenzeichen I-4 U 157/09).

Via: ZDnet