Am 1. Oktober 2013 hat das eBay Partnerprogramm ein neues Provisionsmodell eingeführt, das vor allem darauf zielt, neue eBaykunden zu werben, bzw. Kunden, die länger nicht bei eBay eingekauft haben, zu reaktivieren.
Die Ankündigungen waren in üblicher eBay-Jubel-Manie verfasst - alles wird besser, transparenter und überhaupt ganz toll. Schon da gehen bei mir die Alarmglocken an. Wenn eBay so überschwängliche Begeisterung an den Tag legt, ist in der Regel Skepsis angesagt.
Aber ich hätte mich auch gerne geirrt und so habe ich mit den anderen Affiliates auf Tag X gewartet.Er kam mit einem Paukenschlag und einem Umsatzeinbruch von ca. 75%.
In amerikanischen Foren macht sich Ungläubigkeit breit.
Mit Umsatzeinbußen haben einige gerechnet, aber nicht mit derart massiven. Gewinner scheint es kaum zu geben, alles staut sich auf der Verliererstraße.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und so hoffen einige eBay Affiliates an 3 Tage nach der Umstellung auf das neue Provisionsmodell noch, dass das neue System einfach nur buggy ist und die ausgewiesenen Zahlen nach oben korrigiert werden.
Andere haben sofort gehandelt und bereits begonnen, auf Amazon umzustellen.
Ich wollte nicht in blinden Aktionismus verfallen und noch einige Tage warten, habe mir aber natürlich auch Gedanken gemacht, wie ich meine eBay-Affiliate Seiten auf Amazon umstellen könnte.
Ich weiß nicht, wie viele eBay Partner hier mitlesen, aber mich würde interessieren, wie andere eBay Partner damit umgehen und starte aus dem Grund hier zwei kleine Umfragen: