Ab sofort ist auch Hermes offizieller eBay Versandpartner.
Zum Auftakt gibt es ein Angebot, das ich persönlich nicht besonders attraktiv finde, aber möglicherweise ist es für einige doch interessant, daher möchte ich es nicht unterschlagen.
Vom 05.10.2009 bis 26.10.2009 können Verkäufer über den " Hermes Shop2Shop" Pakete für 2,99 Euro ( statt regulär für 3,55 Euro) verschicken.
Die Besonderheit: Die Pakete müssen sowohl im Paketshop abgegeben, als auch vom Käufer in seinem Paketshop abgeholt werden.
Das würde ich persönlich als Käufer als Zumutung empfinden.
Wenn ich mir den Weg machen muss, von den Öffnungszeiten der Hermes Shops abhängig bin und die Ware auch noch selbst nach Hause transportieren muss, kann ich gleich im Einzelhandel einkaufen gehen.
Insgesamt sind meine persönlichen Erfahrungen mit Hermes sehr schlecht.
Ich bin in diesen Dingen sehr konsequent und gehe sogar so weit, dass ich grundsätzlich nicht bei Händlern einkaufe, die den Hermes Versand anbieten.
Der Versand dauert mir insgesamt zu lange und die Fahrer, die ich persönlich bisher erlebt habe, waren unfreundlich und unprofessionell.

Bei meiner letzten Erfahrung - und es wird die letzte bleiben - hatte ich bei einem mir unbekannten Händler im Netz ( nicht bei eBay) Ware per Nachnahme bestellt.
Das schien mir in diesem Fall die sicherste Lösung.
Der Betrag belief sich auf knapp 45 Euro.
Hermes kam nach einigen Tagen - ich hatte aber nur 50 Euro.
Wechseln konnte der Fahrer nicht und er war so unfreundlich, dass ich ihm auch kein Trinkgeld geben wollte.
Er " befahl " mir regelrecht, das Geld am nächsten Tag passend parat zu halten, worauf ich entgegnete, dass ich keine Zeit hätte Geld wechseln zu gehen. ( Ich wohne vom nächsten Geschäft zu Fuß 20 Minuten entfernt!) und ob er nicht bitte das entsprechende Wechselgeld mitbringen könnte.
Er drehte sich wortlos" um und verschwand!
Ich ging noch optimistisch davon aus er hätte vielleicht einen schlechten Tag gehabt und würde sicher morgen gut gelaunt vor der Tür stehen.
Am nächsten Tag das gleiche Spiel: 50 Euro - kein Wechselgeld.
Jetzt wurde er noch unfreundlicher und beschimpfte mich, schließlich hätte ich gewusst, dass ich das Geld passend bereitzuhalten hätte.
Ich hatte keine Chance ihn irgendwie freundlich und kundenorientiert zu stimmen.
Wutentbrannt nahm er das Paket also wieder mit.
Als ich dann endlich telefonisch jemanden bei Hermes erreicht habe, teilte man mir mit, dass mein Paket bereits als " unzustellbar" zurück an den Absender gegangen ist.
Keine Entschuldigung- keine alternative Idee- nichts!
Für den Verkäufer natürlich sehr ärgerlich, denn nun blieb er sowohl auf den Versandkosten als auch auf der Ware sitzen.
In diesem Fall hat es also dem Verkäufer nicht viel gebracht, einige Cent am Versand zu sparen.
Aber vielleicht hatte ich einfach nur Pech- dann aber mehrere Male, so dass ich heute einen großen Bogen um Hermes mache.
Weitere Infos zur Partnerschaft mit Hermes finden Sie hier.