eBay Internationaler Handel: Technische Hürden, das Unverständnis von eBay und die damit verbundende Abmahngefahr

/, eBay International Handeln/eBay Internationaler Handel: Technische Hürden, das Unverständnis von eBay und die damit verbundende Abmahngefahr

eBay Internationaler Handel: Technische Hürden, das Unverständnis von eBay und die damit verbundende Abmahngefahr

Auch heute führe ich meine Serie zu den Hürden, die sich im internationalen eBay Handel auftürmen, mit dem eBay Kundenservice fort.
Viele internationale Verkäufer, die ihre Angebote auf ebay.com einstellen, bieten keinen Versand nach Deutschland an. Das hat vor allem rechtliche Gründe - so muss z.B. bei eBay.com kein Impressum und keine AGB hinterlegt sein, es müssen keine Grundpreisangaben angezeigt werden und auch auf viele andere rechtliche Vorschriften, die in Deutschland zum Pflichtprogramm gehören, kann man bei eBay.com verzichten.

Voraussetzung dafür ist aber, dass man den Versand nach Deutschland ausschließt, so dass die Artikel bei eBay in Deutschland gar nicht angezeigt werden und auch dann nicht angezeigt werden, wenn ein deutsches Mitglied bei eBay.com nach Artikeln sucht.
Auch mein Shop auf ebay.com ist so eingestellt, dass kein Mitglied aus Deutschland die Angebote sehen kann.
Im letzten Jahr habe ich meinen US Shop auf das neue Shopdesign umgestellt und wenig später habe ich das Logo "geprüftes Mitglied" aus meinem Profil entfernt,um keine Abmahnung zu erhalten, auch wenn der Account in Deutschland inaktiv ist. Bei der Überprüfung, ob das Logo auch tatsächlich verschwunden ist, habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass meine US-Angebote in Deutschland über den Klick auf das Shoplogo abrufbar waren. Sie waren zwar nicht sichtbar, wenn man den Verkäufernamen aufgerufen hat, aber sie waren komplett über den Shop abrufbar und damit war ich akut abmahngefährdet, weil meine US Angebote natürlich nicht auf das deutsche Recht abgestimmt sind.
Natürlich habe ich zunächst sofort meine Einstellungen überprüft - in allen Angeboten war der Versand nach Deutschland ausgeschlossen.
Auch alle anderen in Frage kommenden Einstellungen waren korrekt gesetzt.
Also musste ich den eBay Kundenservice bemühen, der erst einmal das Problem gar nicht verstanden hat.
Beim ersten Versuch habe ich schon gemerkt, dass ich mit dem Mitarbeiter keine Chance habe.
Er wollte mir erklären, wie ich Käufer ausschließen kann, das hatte ich aber bereits alles erledigt.
In der Hoffnung, an einen etwas kompetenteren Mitarbeiter zu geraten, habe ich kurz danach erneut angerufen.
Bei zweiten Mitarbeiter wurde es noch besser:
Er erklärte mir ( schriftlich )
Lediglich wem Ihr Shop-Name bekannt ist, kann gezielt nach Ihren Artikeln schauen und diese auch aufrufen unabhängig von der Länderseite, wo das Mitglied eingeloggt ist.

Und genau das ist doch der Punkt:
Wer kennt denn meinen Shopnamen bei eBay.com? Doch nur Wettbewerber. Und wer könnte mich abmahnen? Genau die, die auch meinen Shopnamen in den USA kennen.

Nun habe ich das Glück, dass es in meinen Kategorien gesittet zugeht und keiner dem anderen in die Quere kommt, oder ihm Steine in den Weg legt, aber das muss ja nicht so bleiben.
Und weil ich von eBay keine Hilfe zu erwarten hatte, habe ich selbst getüfftelt, bis ich den Fehler gefunden habe. Ich habe mir deutsche Verkäufer, von denen ich wusste, dass sie bei eBay.com aktiv sind, vorgenommen und dann festgestellt, dass die Angebote bei denjenigen, die das "alte" Shopdesign hatten, ausgeblendet waren. Bei denjenigen, die das "neue" Shopdesign hatten, waren die Angebote eingeblendet.
Also habe ich meinen Shop wieder auf das alte Design umgestellt und schon waren die Angebote wieder ausgeblendet.
Ich habe eBay das auch mitgeteilt, aber vermutlich hat keiner bei eBay verstanden, was ich erklären wollte und warum es für Verkäufer wichtig ist, dass dieser Fehler behoben wird.

Für mich war das Problem damit erst einmal vom Tisch.
Einige Monate später habe ich dieses Thema in einem persönlichen Gespräch mit eBay noch einmal angesprochen und kurz darauf die Mitteilung bekommen, dass das Problem gelöst wurde.
Da ich aber mit meinem alten Shop zufrieden bin, habe ich meinen Shop nicht erneut geändert.
Gestern wollte ich nun überprüfen, ob das Problem tatsächlich gelöst ist und habe einen "Rundgang durch die Gemeinde" gemacht. Meine Artikel sind ausgeblendet, aber bei einigen meiner Mitbewerber ( die ich natürlich hier nicht ans Messer liefern werde) sind die Artikel in Deutschland wieder eingeblendet, obwohl sie explizit keinen Versand nach Deutschland anbieten! Bei einem Verkäufer werden sogar Artikel angezeigt, wenn man nur nach dem Verkäufer sucht - man muss also nicht einmal den Umweg über den Shop machen und bekommt die Artikel auf dem Silbertablett präsentiert, weil eBay die Technik nicht im Griff hat.
Das scheint allerdings ein weiteres (neues) Problem zu sein, denn er nutzt nach wie vor das "alte" Shopdesign.
eBay der weltweite Online-Marktplatz - Sorry, I can not understand you!

Verkäufer, die ausschließlich bei eBay.com verkaufen, sollten sich also dringend ansehen, ob ihre Angebote auch bei eBay Deutschland angezeigt werden.

Lesen Sie auch Teil 1 eBay Kundenservice: ” Sorry, I can not understand you” und Teil 2 eBay Kundenservice: Ein Glücksspiel mit vielen Nieten meiner Serie zu den Hürden im internationalen eBay Handel und bleiben Sie dran, denn es geht weiter!

Von | 2015-01-14T03:55:10+00:00 Januar 14th, 2015|Allgemein, eBay International Handeln|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. […] Hier geht es zu Teil 2: eBay Kundenservice: Ein Glücksspiel mit vielen Nieten Teil 3: eBay Internationaler Handel: Technische Hürden, das Unverständnis von eBay und die damit verbunden… […]

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline
%d Bloggern gefällt das: