eBay Dollar Umrechnungskurs: Unterschiede zwischen klassischer Webseite und mobiler Version

/, eBay International Handeln/eBay Dollar Umrechnungskurs: Unterschiede zwischen klassischer Webseite und mobiler Version

eBay Dollar Umrechnungskurs: Unterschiede zwischen klassischer Webseite und mobiler Version

Wenn ich mich bei eBay mobil einlogge und mir meine Verkäufe auf eBay.com ansehe, dann ist der eBay Dollar - Umrechnungskurs ein anderer als der, der mir angezeigt wird, wenn ich mich auf der klassischen eBay Seite einlogge.
Mobil bekomme ich den Preis ausschließlich in Euro angezeigt (daher ist auch ein vergleichender Screenshot schwierig) und bei einem Verkaufspreis von 149 Dollar zeigt eBay mir mobil einen Verkaufspreis von 137,38 Euro an, auf der klassichen Webseite wird der Verkaufspreis von 149 Dollar angezeigt und in Euro auf 139,15 Euro umgerechnet. Der offizielle Kurs wäre 138,28.
Bei einem Verkaufspreis von 42,99 Dollar werden mobil 39,64 Euro, auf der klassischen Webseite 40,15 Euro angezeigt, der offizielle Kurs liegt aktuell bei 39,90 Euro.

Von | 2015-03-11T14:54:37+00:00 März 11th, 2015|Allgemein, eBay International Handeln|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Marion von Kuczkowski 13/03/2015 um 19:52 Uhr

    Hallo Herr King,

    das Thema wird schon diskutiert, aber mein Thema hier war ein eBay Bug, den die eBay Technik beheben könnte.
    Ihr Thema kann diskutiert, aber durch eine Diskussion hier eben nicht geändert werden und damit ist es für mich immer verlorene Zeit, darüber zu diskutieren.
    Mich betrifft es auch nicht – im Gegenteil: ich profitiere davon, denn ich verkaufe im Dollarraum. Es gibt also immer Möglichkeiten:-)
    Schönes Wochenende
    MvK

  2. Peter King 13/03/2015 um 19:15 Uhr

    Bezüglich des Umrechnungskurses EUR/USD gibt es jetzt leider andere Probleme, als die geringe Abweichung zwischen Mobil-App und Ebay-Webseite.

    Die meisten Ebay-Verkäufer importieren ihre Waren aus dem Asiatischen Raum und bezahlen diese in US-Dollar.

    Der Euro wird zur Zeit durch den Eingriff der EZB stark abgewertet. Der Euro/USD-Wechselkurs betrug vor ca. 3 Jahren fast 1,50 EUR zu 1 USD. Heute ist es nur noch 1,04 EUR. Viele glaubten, dass eine 1:1 Parität erreicht werden soll. Doch nach dem man gesehen hat, wie schnell die Währung pro Tag abwertet. Zur Zeit verliert der Euro ca. 1 Cent pro Tag an Wert! So wird nun prognostiziert, dass der EUR auch durchaus bei 0,80 oder 0,75 landen könnte.

    Damit wäre dann ein Einkauf von Waren in US-Dollar bei einem solchen Kurs doppelt so teuer wie vor 3 Jahren.

    Die Verkäufer, die Ihre Waren in USD einkaufen, werden also den doppelten Preis dafür bezahlen müssen, als vor drei Jahren. So müssten auch die bei Ebay erzielten Verkaufspreise um 100% steigen, um dies auszugleichen.

    Nur wird der Verbraucher diese Preise nicht bezahlen, weil er die alten Preise gewohnt ist.

    Sollte zusätzlich noch der Ölpreis von jetzigen sehr billigen ca. 50 USD/Barrel auf das alte gewohnte Niveau von ca. 100 USD/Barrel steigen, wird das zusammen mit dem nur noch halb so viel werten EUR einen Preisanstieg von Faktor 3 bis 4 für Produkte wie Heizöl und Kraftstoffe bedeuten.

    Das wird den Transport der Waren verteuern und der Verbraucher wird noch weniger Geld zum ausgeben haben. Denn Heizen oder zur Arbeit Fahren ist nun Mal wichtiger, als Online einzukaufen.

    Diese Spirale, die wir jetzt dank unserer EU-„Regierung“ haben, kann und wird vermutlich für viele Online Händler und auch die Verbraucher ein sehr böses und teures Ende nehmen.

    Frau von Kuczkowski, ist diese Problematik denn von den Online-Händlern noch nicht erfasst worden, oder warum liest man in den Foren und Medien nichts von dieser Problematik?

    Gruss
    Peter King

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline
%d Bloggern gefällt das: