Aktuelles

liebe

Zum 10-jährigen Bestehen des BVOH (Bundesverband Onlinehandel) hatte das Team um den Präsidenten Oliver Prothmann am 11.11. zum Tag des Onlinehandels gerufen und es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die den Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben wird.
Die Veranstaltung war von vielen Highlights geprägt - das wohl größte Highlight war, als der eBay Powerseller Michael Atug bei der Podiumsdiskussion auf die Frage, was er sich von den Marktplätzen wünschen würde, schlicht und einfach mit "Liebe" geantwortet hat und damit sofort das zweite Highlight ausgelöst hat, als der eBay Manager spontan aufgestanden ist und ihn umarmt hat.
Es hat mich sehr berührt, dass "Liebe" das Thema des Abends war und die Botschaft bei der überwältigenden Mehrheit der Händler angekommen ist. Man war sich einig, wie wichtig es ist, sich auf Werte wie Respekt, Wertschätzung, aber auch Mut zu besinnen, denn es gehört Mut dazu, vor einer Versammlung gestandener Unternehmer ein solches Statement abzugeben. Und an dieser Stelle möchte ich Dietmar Sicking von servantful.de zitieren, der diese denkwürdige Forderung an anderer Stelle in treffenden Worten zusammengefasst hat:
Es ist cool, diese Aussage zu tätigen und sich auf diese Werte zu berufen! Liebe ist umfänglich und hat Wertschätzung als Grundlage.
Werte ist überhaupt das Thema. Wertschätzung. Wozu auch Respekt gehört. Wer liebt, der hat auch Respekt. Vielen geht das heutzutage ab. Die Reaktion des eBay Managers auf Michaels Statement in der Diskussion war cool und respektvoll!
Wenn wir uns alle mal wieder erden, solche Herzenswünsche leben und uns immer wieder daran erinnern, wären wir bestimmt einen Schritt weiter.

Mit einem Geschäftspartner, der das verstanden hat, ist man auf dem richtigen Weg und die überwiegende Mehrheit der anwesenden Händler und Dienstleister und auch eBay selbst haben durch den Respekt, den sie Michael für sein mutiges Statement gezollt haben, gezeigt, dass sie für diese Werte einstehen. Die Einigkeit unter den Anwesenden, sich auf alte Kaufmannstugenden wie Respekt, Wertschätzung, Redlichkeit und Liebe zu besinnen, hat diesen Tag des Onlinehandels für mich zu einem ganz besonderen Tag gemacht, für den ich mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich beim Team des BVOH bedanken möchte!

Tags:

Hier ein lesenswerter Artikel von Peter Höschl: Marktplatzreport: Der große Umsatzvergleich zwischen Amazon und eBay.
In seinem Marktplatzvergleich beleuchtet Peter Höschl die Zahlen der eBay und Amazon Verkäufer und das Ergebnis ist wenig überraschend:
Während der durchschnittliche Monatsumsatz eines eBayhändlers bei 45.096 liegt, liegt der Durchschnittsumsatz eines Händlers bei Amazon bei 115.711 Euro.
Weitere interessante Zahlen finden Sie im Marktplatzreport.

Tags:

Schöne Nachrichten von eBay für betroffene Händler:

Im Mai 2016 haben sich Verzögerungen im DHL Paketzentrum Obertshausen nachteilig auf Ihre Bewertung des fristgerechten Versands ausgewirkt.

Mit den beiden folgenden Maßnahmen möchten wir diese Nachteile kompensieren:

- Nicht fristgemäße Sendungen betroffener Transaktionen, für die Sie eine Sendungsnummer hochgeladen hatten, haben wir bereits aus der Bewertung des fristgerechten Versands entfernt.

- Verkäufer mit Top-Bewertung, deren Pakete über das Paketzentrum Obertshausen gelaufen sind und die aufgrund dieses Umstands keinen Gebührenrabatt erhalten haben, erhalten eine Ausgleichszahlung in entsprechender Höhe. Diese Leistung bezieht sich auf den Bewertungszeitraum Juni, Juli und August 2016.

Die Gutschrift erscheint auf Ihrer nächsten Rechnung. Der Betrag wird Ihnen binnen der nächsten zwei Wochen gutgeschrieben.

Quelle: eBay

Tags:

Der Amazon Hype unter den Verkäufern ist ungebrochen, aber Verkäufer sollten auch eBay auf dem Monitor behalten:
In meiner Kolumne im Onlinehändler Magazin ( Ausgabe 10/2016 Seite 34) lesen Sie, warum ich ein eBay Revival für denkbar halte und wie Händler sich darauf vorbereiten können.

Tags:

Wer ist verantwortlich, dass eine Rücksendung heil beim Händler ankommt? Gibt es Unterschiede zwischen Rücksendungen im Rahmen des Widerrufsrechts und im Rahmen der Gewährleistungsrechte? Und wie verhält sich das bei der Abholung von Speditionsware? Diese Fragen beantwortet Frieder Schelle, Rechtsexperte bei Trusted Shops.

Bestehen Unterschiede beim Gewährleistungsrecht und beim Widerrufsrecht?

Nein. Grundsätzlich sind beim Gewährleistungsrecht und beim Widerrufsrecht die Transportrisiken vom Händler zu tragen. Es ist also zunächst egal, ob der Verbraucher Nacherfüllung verlangt, im Rahmen des Gewährleistungsrechts vom Vertrag zurücktritt oder den Vertrag widerruft. In jedem Fall trägt der Händler die Transportgefahr.

Was, wenn das Paket ist verschwunden ist?

Wenn ein Paket auf dem Transportweg verschwindet und der Verbraucher sich darauf beruft, er habe das Paket dem Transportdienstleister seiner Wahl übergeben, so muss der Verbraucher diesen Umstand beweisen. Nicht abschließend geklärt ist, ob hierfür die Bestätigung des Transportdienstleisters genügt, dass ein Paket abgesendet wurde, oder ob der Verbraucher weitergehend beweisen muss, dass er die konkrete Ware abgesendet hat, z.B. mit Hilfe eines Zeugen. Im Zweifel genügt jedoch der Einlieferungsbeleg des Transportdienstleisters.

Und wer haftet, wenn die Ware beschädigt ankommt?

Wie ausgeführt trägt der Händler grundsätzlich das Transportrisiko. Jedoch hat der Verbraucher die Pflicht, die Ware ordentlich zu verpacken. Wenn die Ware aufgrund einer mangelhaften Verpackung beschädigt wird, hat der Verbraucher seine Rücksichtnahmepflichten verletzt und ist dem Händler zum Schadensersatz verpflichtet. Allerdings muss der Händler beweisen, dass der Schaden in Folge der mangelhaften Verpackung entstanden ist.

Beispiel: Eine Verletzung der Rücksichtnahmepflichten wird regelmäßig dann vorliegen, wenn der Verbraucher eine Porzellanvase ohne jede Polsterung in ein Paket legt.

Was gilt, wenn der Händler die Ware abholt?

Wenn der Händler sich im Rahmen des Widerrufsrechts verpflichtet hat, die Ware beim Kunden abzuholen, muss er dies fristgerecht tun. Ansonsten gerät der Händler in Annahmeverzug, mit der Folge dass der Verbraucher im Falle des Verlustes oder der Beschädigung der Ware nur noch für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz haftet. Wenn der Verbraucher also zum Beispiel die Ware leicht fahrlässig beschädigt, wenn der Händler sich im Annahmeverzug befinden, haftet er nicht für den Schaden.

Abschließender Tipp

Nicht nur beim Versand, auch beim Rückversand trägt grundsätzlich der Händler die Transportgefahr. Der Verbraucher ist jedoch verpflichtet, Retouren ordentlich zu verpacken. Wenn durch mangelhafte Verpackung Schäden entstehen sollten, empfiehlt es sich, die Verpackung und die Beschädigungen sauber zu dokumentieren, um diesen Umstand auch beweisen zu können. Bei Abholungen im Rahmen des Widerrufsrechts sollten Händler darauf achten, nicht in Annahmeverzug zu geraten.

Via: Trusted Shops

Tags:
  • Werbung

  • Kategorien

  • Archiv

  • Werbung

  • Meta

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline