Aktuelles

Seit dem Start der eBay-Kollektionen auf dem deutschen eBay-Marktplatz im März wurden bereits mehr als 200 000 Kollektionen erstellt. Damit haben eBay-Nutzer im Monat rund 40 000 Mal die Gelegenheit genutzt, für sie interessante Artikel unter einem Thema zusammenzustellen und diese Kollektionen in sozialen Netzwerken mit Freunden und Followern zu teilen. Im Durchschnitt werden in Deutschland jeden Tag mehr als 1300 eBay-Kollektionen erstellt.

Eine repräsentative Konsumentenbefragung im Rahmen des Projekts "Zukunft des Handels", die im ersten Halbjahr 2014 vom Marktforschungsinstitut Innofact AG durchgeführt wurde, zeigt, dass der Trend zum kuratierten Einkauf nach Meinung der Verbraucher in Zukunft zunehmen wird: 80 Prozent der Befragten können sich vorstellen, künftig Artikel zu kaufen, die aus einer kuratierten Zusammenstellung von Artikeln stammen. Dies trifft vor allem auf die Bereiche Kleidung, Schuhe und Accessoires (56 Prozent) sowie Unterhaltungselektronik und Computer (39 Prozent) zu. Bisher hat rund jeder zweite Konsument bereits Artikel aus einer kuratierten Auswahl erstanden.

Insgesamt spielt Inspiration beim Einkauf für die Mehrheit der Verbraucher eine große Rolle. Das Internet haben 91 Prozent der Verbraucher bereits als Inspirationsquelle genutzt. Zwei Drittel finden es wichtig, beim Kauf neuer Dinge inspiriert zu werden. Für Frauen ist Inspiration beim Kauf neuer Dinge aus den Bereichen Kleidung, Schuhe und Accessoires, Wohnbedarf sowie Reisen am wichtigsten. Für Männer ist Inspiration dagegen besonders im Zusammenhang mit Unterhaltungselektronik und Computern relevant. Befragte ab 50 Jahren finden Inspiration überdurchschnittlich häufig beim Kauf von Lebensmitteln wichtig.

Quelle: eBay

eBay hat heute die Neuerungen für gewerbliche Händler im Herbst 2014 verkündet:

Neue Tools und Funktionen für eBay-Verkäufer

Mit dem neuen Marketing-Tool „Verkaufsaktionen“ können eBay-Shop-Besitzer ab Ende 2014 ihr Sortiment zusätzlich bewerben: So lassen sich Sonder- und Cross-Selling-Aktionen erstellen wie kostenloser Versand bei einem bestimmten Bestellwert oder ein Mengenrabatt, wenn ein Käufer gleich mehrere Artikel bestellt. Ein Verkäufer könnte zum Beispiel beim Kauf einer Kamera zusätzlich 10 Prozent Rabatt auf ausgewählte Zubehörteile anbieten.

Außerdem ist seit dem 1. August 2014 der „Verkaufsmanager“ kostenlos für alle Verkäufer verfügbar. Mit dem professionellen Tool können eBay-Verkäufer Artikel einstellen, Verkäufe verwalten und verfolgen. Darüber hinaus werden schrittweise neue Funktionen im Verkaufsmanager und im Verkaufsmanager Pro eingeführt, etwa zum Entwerfen, gebündelten Bearbeiten, Verwalten und Einstellen von Angeboten.

Ab November 2014 können Premium-Shop-Abonnenten zudem das neue Tool „eBay Insights“ für die Analyse ihres eBay-Geschäfts nutzen – daneben erhalten sie täglich praktische Empfehlungen, wie sie ihre Angebote verbessern können.

Weitere Informationen:

- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/neues-marketing-tool-verkaufsaktionen
- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/neue-funktionen-im-verkaufsmanager
- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/eBay-insights-neues-tool-zur-geschaeftsanalyse

Neue Standards für Verkäufer treten in Kraft

Wie bereits in den News für Verkäufer – Frühling 2014 angekündigt, treten am 20. August 2014 die neuen eBay-Verkäuferstandards in Kraft. Ihren voraussichtlichen Servicestatus können Händler im Verkäufer-Cockpit einsehen. Dort finden sie zahlreiche Informationen zu ihrem aktuellen Verkäuferstatus sowie den Transaktionsmängelbericht, mit dessen Hilfe mangelhafte Transaktionen ausgewertet werden können. Dies hilft Verkäufern, schneller auf Service-Defizite zu reagieren und Ihren Service-Status zu verbessern.

Ab November werden außerdem neue Maßnahmen eingeführt mit dem Ziel, den Servicestatus von Verkäufern zu schützen. Dazu zählt:

- die verbesserte Abwicklung von Anfragen nach dem Kauf,
- der vereinfachte Abbruch von Transaktionen,
- der Schutz vor Käufern, die gegen die eBay-Grundsätze verstoßen, sich unangemessen verhalten oder einen Artikel nicht bezahlen
- sowie der Schutz, wenn ein eBay- oder PayPal-Käuferschutzfall zugunsten des Verkäufers entschieden wird.

In diesen Fällen werden automatisch Mängel entfernt, die sich negativ auf den Servicestatus eines Verkäufers auswirken können.

Weitere Informationen:

- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/neue-verkaeuferstandards
- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/neuer-verbesserter-verkaeuferschutz

Neuer Rückgabeprozess

Ab November 2014 wird außerdem der Rückgabeprozess bei eBay.de vereinfacht. Käufer können dann direkt bei eBay eine Rückgabe einleiten und unter mehreren Optionen den genauen Grund für die Rückgabe des Artikels auswählen.

Auch für Verkäufer wird die Abwicklung ihrer Rückgaben deutlich übersichtlicher: Sie finden alle Rückgabeanfragen auf der neuen Seite „Rückgaben“ in Mein eBay oder im Verkaufsmanager. Hier können Verkäufer diese sofort bearbeiten, ihren Käufern ein Rücksendeetikett zur Verfügung stellen sowie eine volle Rückerstattung des Kaufpreises vornehmen, wenn der Käufer mit PayPal bezahlt hat.

Weitere Informationen:

- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/vereinfachter-rueckgabeprozess-bei-eBay

Verbessertes Kauferlebnis – auch auf mobilen Endgeräten

Seit August 2014 bietet eBay bereits für einige Käufer den Warenkorb an. Dieser wird schrittweise für alle Käufer verfügbar sein. Darüber hinaus wird ab Herbst 2014 nach und nach die Zahlungsmethode Kauf auf Rechnung eingeführt, um das Verkaufen und Kaufen bei eBay.de noch einfacher zu machen.

Im Laufe des Jahres werden diese Neuerungen auch für mobile Geräte umgesetzt wie zum Beispiel die neue Kaufabwicklung, der Warenkorb oder die neue, übersichtlichere Artikelseite für die Android-App. Denn rund 40 Prozent aller eBay-Transaktionen werden mittlerweile von mobilen Geräten aus gestartet und häufig auch abgewickelt.* Verkäufer sollten daher ihre Angebote auch für mobile Endgeräte optimieren – Hinweise dazu erhalten sie unter anderem auf der Webseite zu den News für gewerbliche Verkäufer – Herbst 2014.

Ab Herbst 2014 wird zudem die Verwendung des Artikelmerkmals „Energieeffizienzklasse“ beim Einstellen von elektronischen Geräten in einigen Kategorien verpflichtend.

*eBay Inc. April 2014

Weitere Informationen:

- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/ebay-warenkorb-und-kauf-auf-rechnung
- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/verbessertes-kauferlebnis-beim-mobilen-shopping
- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/artikelmerkmal-energieeffizienzklasse-wird-verpflichtend

eBay Motors: Anforderungen an Artikelbilder und identische Angebote

Auf Wunsch vieler Verkäufer wurde die Fahrzeugverwendungsliste erweitert: In den meisten Kategorien bei eBay Motors können Fahrzeugteile jetzt bis zu 3.000 passenden Fahrzeugen zugeordnet werden. Zusätzlich gilt der Grundsatz zum Einstellen von mehreren identischen Angeboten ab Oktober 2014 auch für Artikel in der Kategorie „Auto & Motorrad: Teile“, die mithilfe der Fahrzeugverwendungsliste eingestellt wurden.

Ab September 2014 werden die eBay-Bilderstandards auch für Angebote bei eBay Motors verpflichtend. Damit soll Käufern ein erstklassiges Kauferlebnis bei eBay geboten werden – über alle Geräte hinweg.

Weitere Informationen:

- http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/neue-anforderungen-fuer-eBay-motors-verkaeufer

Eine Übersicht über alle News für Verkäufer – Herbst 2014 finden Sie unter: http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2014-herbst/startseite

Erneut haben Hacker Datensätze geklaut und das Ausmaß scheint gigantisch.
Wie die New York Times berichtet, könnten dieses Mal 1,2 Milliarden Kombinationen von Benutzername und Passwort und mehr als 500 Millionen E-Mail-Adressen betroffen sein.

Die Daten wurden von 420.000 Webseiten gestohlen. Noch gibt es keine Infos, ob eBay auch wieder betroffen ist.
Die Horrormeldung lässt sich noch toppen, denn viele Internetseiten der betroffenen Unternehmen sind offensichtlich noch immer angreifbar.

Tags:

Im Laufe des Tages hatten bereits einige kleinere Blogs über einen aktuellen Ausfall bei eBay.com berichtet, aber mich hatte das noch nicht überzeugt- ich konnte eBay.com den ganzen Tag über problemlos aufrufen.
Von eBay gab es auch wieder einmal keine Info, jetzt aber hat Ina Steiner von eCommmerce Bytes bestätigt, dass eBay.com für viele User nur eingeschränkt bis gar nicht nutzbar ist. Es scheint also tatsächlich aktuell akute Probleme bei eBay.com zu geben, die nun bereits den ganzen Tag andauern, ohne, dass eBay sich mit einer Info dazu meldet.
Nach dem Hackerangriff sollte eBay eigentlich etwas sensibler reagieren und die Mitglieder schnellstmöglich über technische Probleme informieren, aber eBay schweigt sich wie üblich erst einmal aus.
In Deutschland scheint alles problemlos zu laufen, ich habe noch nichts anderes gehört.

Ende Juli 2014 wird eBay "Beliebteste Artikel" in "Beste Ergebnisse" umbenennen.
Dabei handelt es sich um eine reine Namensänderung, die Suchfunktion selbst ändert sich nicht.
eBay weist darauf hin, dass die Namensänderung aus technischen Gründen möglicherweise nicht an allen Stellen der eBay-Website (klassisch und mobil) zum selben Zeitpunkt angezeigt werden kann.

Tags:
SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline