Aktuelles

Ob online, stationär oder mobil: Die METRO GROUP, eBay und PayPal testen ab heute ein neues Omnichannel-Konzept, in dem alle Verkaufskanäle miteinander vernetzt werden. Bis Mitte Januar 2015 können Kunden und Händler im so genannten „The Inspiration Store“ im modernisierten und erweiterten Einkaufszentrum Weserpark in Bremen diese neue Form des Handels erleben, wie die drei Unternehmen am Mittwoch in Bremen bekannt gaben. Im Vordergrund des Pilotprojektes steht, wie sich die Vorteile des stationären Handels, des Online-Handels und des mobilen Handels miteinander verbinden lassen und wie innovative Bezahlmöglichkeiten den Einkauf in der Praxis erleichtern. Zahlreiche eBay-Händler und die METRO GROUP Vertriebsmarken Media Markt, Real und Galeria Kaufhof tragen zum zweiwöchentlich wechselnden Sortiment des „The Inspiration Store“ bei.

Herzstück des von der METRO GROUP, ihrer Immobilientochter METRO PROPERTIES, eBay und PayPal ins Leben gerufenen Projekts „The Inspiration Store“ sind rund 200 Quadratmeter Verkaufsfläche, die Händlern und Konsumenten bis Mitte Januar 2015 ein neuartiges, zukunftsorientiertes Einkaufserlebnis bietet. Im „The Inspiration Store“ kommen verschiedene erprobte Technologien unterschiedlicher Hersteller und Dienstleister in neuer Kombination zum Einsatz: Die Kunden können aus einem zweiwöchentlich wechselnden Produktsortiment verschiedener Händler wählen. Maßgeblich für die wechselnde Sortimentsgestaltung ist ein saisonaler Kalender, der sich an bestimmten Leitthemen wie „Schönes zu Hause“, „Geschenkideen zur Weihnachtszeit“ oder „Pflege und Wellness“ orientiert. Aus Produktvorschlägen der teilnehmenden Händler wird für jedes Thema ein attraktives Sortiment mit je rund 400 Artikeln zusammengestellt. Der Kunde kauft die Produkte wahlweise direkt im Geschäft, über digitale Displays im und vor dem Geschäft, online via Computer, Smartphone oder Tablet bei www.ebay.de/rpp/pr/the-inspiration-store oder www.the-inspiration-store.de. Flexibel entscheiden kann der Käufer auch, wie er die gekaufte Ware bezahlen und erhalten möchte. So können Einkäufe nicht nur mit konventionellen Bezahlmöglichkeiten, sondern auch mobil bezahlt werden. Dies funktioniert über die PayPal-App und die Funktion ‚Einchecken mit PayPal’ oder der PayPal QRShopping-App. Die Ware kann entweder nach Hause geliefert oder vor Ort im Geschäft abgeholt werden.

Das hinter „The Inspiration Store“ stehende Konzept unterstützt stationäre Händler dabei, ihre Waren über Online- und mobile Kanäle verfügbar zu machen, während reine Online-Händler gleichzeitig einen stationären Auftritt erhalten. Zahlreiche eBay-Händler und die Vertriebsmarken Media Markt, Real und Galeria Kaufhof der METRO GROUP werden ihre Produkte im „The Inspiration Store“ anbieten.

Die beteiligten Unternehmen bringen ihre jeweiligen Stärken in das Projekt ein: eBay und PayPal stellen ihre langjährigen Erfahrungen im Bereich Online-Handel und -Bezahlung sowie ihre Technologien zur Verfügung, die stationäre Händler dabei unterstützen, ihre Waren auch über Online- und mobile Kanäle verfügbar zu machen. Der Düsseldorfer Handelskonzern
METRO GROUP mit seinen bekannten Vertriebsmarken steuert seine umfangreiche Erfahrung mit dem stationären Handel und ganzheitlichen Multichannel-Ansätzen, seine Warenkompetenz sowie seine umfassende Expertise auf dem Gebiet von Handelsimmobilien zum Projekt bei. Ziel des dreimonatigen Piloten ist es, Erfahrungen im Bereich des über alle Kanäle vernetzten Handels zu sammeln. Danach sollen die Erfahrungen aus dem Projekt ausgewertet werden. Ein dauerhafter stationärer Auftritt ist nicht geplant.

Die METRO GROUP, eBay und PayPal arbeiten bereits seit etwa zwei Jahren zusammen. Die ersten gemeinsamen Projekte zielten zunächst darauf ab, den METRO Vertriebslinien einen weiteren Absatzkanal zu eröffnen. Beispiele hierfür sind die mittlerweile gut etablierten Outletstores von METRO Cash & Carry und von Saturn. Unlängst hat auch die Vertriebslinie Real ihre Webshop-Aktivitäten auf eBay ausgeweitet. Darüber hinaus gibt es Projekte, die die Akzeptanz von PayPal für die Online-Stores der METRO Vertriebslinien Real, Kaufhof, Media Markt, Redcoon und Saturn vorantreibt. Auch von großem Interesse ist die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Gebrauchtgerätevermarktung zwischen der METRO Beteiligung flip4new und eBay.

Zitate

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG: „Unsere Kunden fordern heute ein zunehmend integriertes Einkaufserlebnis über die verschiedenen Kanäle hinweg – offline, online und mobil. Sie möchten die Kanäle je nach Bedarf variieren, zwischen ihnen springen und sie nahtlos miteinander kombinieren. Das spannende Kooperationsprojekt mit eBay und PayPal bietet uns die Möglichkeit, ein vernetztes Einkaufserlebnis erlebbar zu machen und gleichzeitig die Verzahnung unseres stationären Geschäfts mit unseren Online-Aktivitäten auf eine neue Stufe zu heben.“

Dr. Stephan Zoll, Vice President eBay Germany: „Der Schlüssel zur Zukunft des Handels ist eine gezielte Vernetzung aller Vertriebskanäle im Rahmen einer integrierten Omnichannel-Strategie. „The Inspiration Store“ ist ein zeitlich begrenzter Showcase, der ein neues, zukunftsorientiertes Einkaufserlebnis bietet. Gemeinsam mit der METRO GROUP und PayPal zeigen wir, wie die Grenzen zwischen stationärem Handel und Online-Shopping aufgelöst und mit dem Einsatz innovativer Bezahlmöglichkeiten kombiniert werden.”

Arnulf Keese, Geschäftsführer PayPal Deutschland: „Mit diesem Projekt haben wir die Chance zu zeigen, wie Bezahlen im Handel von morgen aussehen kann. Durch die Verknüpfung von Online-, Offline- und mobilem Handel können Kunden die neuen Möglichkeiten selbst ausprobieren und die Vorteile des Omnichannel-Handels hautnah erleben.“

Quelle: eBay

Im November führt eBay eine Art Urlaubseinstellung für einzelne Artikel ein. Verkäufer können dann einen Artikel als "nicht mehr vorrätig" kennzeichnen und erhalten sich damit die Verkaufshistorie für diesen Artikel.
Die Artikel bleiben aktiv, werden jedoch nicht in den Suchergebnissen angezeigt, wenn sie nicht mehr vorrätig sind.
Das ist endlich einmal eine wirklich tolle und sinnvolle Neuerung.
Bisher war es so, dass Verkäufer, wenn ein Artikel ausverkauft war,den Artikel entweder gelöscht, oder einen Mondpreis hinterlegt haben, um den Artikel damit online zu halten, aber gleichzeitig zu verhindern, dass Kunden den Artikel kaufen.
Diese Zeiten sind mit Einführung der neuen Funktion endlich vorbei.
Teilweise konnte man ( kann man aktuell noch immer) tricksen, wenn man bei dem Artikel einfach den Versand nach Deutschland ausgeschlossen hat.
Damit war der Artikel in Deutschland ausgeblendet, aber das funktioniert leider nicht bei allen Verkäufern.

So können Sie die optionale Funktionalität "Nicht mehr vorrätig" für Ihre "Gültig bis auf Widerruf"-Angebote verwenden:

- Gehen Sie zu Mein eBay > eBay-Konto > Einstellungen
- Klicken Sie unter "Verkäufereinstellungen" neben dem Verkaufsformular und den Angeboten auf "Anzeigen"
- Klicken Sie neben "Optionale Funktionalität 'Nicht mehr vorrätig' verwenden" auf "Bearbeiten"
- Wählen Sie das Kontrollkästchen "Anwenden" aus

Wenn die neue optionale Funktionalität "Nicht mehr vorrätig" verfügbar ist, können Verkäufer diese unter den "Verkäufereinstellungen" in Mein eBay anwenden und auch jederzeit wieder deaktivieren.

Was Sie noch wissen müssen:

- "Gültig bis auf Widerruf"-Angebote, die über den gesamten 30-tägigen Abrechnungszeitraum hinweg die Stückzahl null aufweisen, erhalten möglicherweise am Ende dieses Zeitraums die Angebotsgebühren gutgeschrieben.
- "Gültig bis auf Widerruf"-Angebote, die über drei gesamte 30-tägige Abrechnungszeiträume hinweg die Stückzahl null aufweisen, werden von eBay in Ihrem Namen beendet.

Auf einer gemeinsamen Presseveranstaltung mit PayPal in Berlin hat eBay heute umfangreiche Neuerungen für sein Geschäft in Deutschland vorgestellt. Die Änderungen machen das Einkaufen bei eBay noch einfacher und komfortabler und unterstützen Händler dabei, im Omnichannel-Handelsumfeld von heute erfolgreich zu sein.

Neuer Click & Collect-Service unterstützt stationäre Händler
Mit einem neuen Click & Collect-Service bietet eBay stationären Händlern eine zusätzliche Möglichkeit, das Sortiment ihrer lokalen Filialen online verfügbar zu machen und ermöglicht Käufern noch flexibleres Einkaufen. Artikel bei eBay.de, die mit dem Click & Collect-Symbol gekennzeichnet sind, können über das Filialnetz der beteiligten Partner direkt erworben werden – deutschlandweit und versandkostenfrei. Die Konsumenten kaufen wie gewohnt bei eBay.de und bestimmen im Rahmen des Kaufprozesses eine Filiale in ihrer Nähe zur Abholung des Artikels. Sobald der Artikel abholbereit ist, erhalten die Käufer eine E-Mail und auf Wunsch eine SMS-Textnachricht und können diesen dann in der ausgewählten Filiale abholen. Zu den ersten Partnern des neuen Services, der ab heute verfügbar ist, gehören Butlers, Gravis, Porta, Möbel Boss, Atelco und Motoo. In den nächsten Wochen werden weitere Partner wie A.T.U, Conrad, Cyberport, More & More sowie Pro Aurum hinzukommen. Mehr Informationen zum neuen Click & Collect-Service sind zu finden unter http://pages.ebay.de/click-and-collect.

„Same-Day-Delivery“-Pilot mit DHL Paket startet in Berlin
In Kooperation mit DHL Paket wird eBay in Deutschland außerdem in Kürze ein „Same Day Delivery“-Pilotprojekt in Berlin starten, das von Anfang November bis mindestens Ende 2014 laufen wird. Auf einer speziellen Seite bei eBay werden Artikel teilnehmender Händler zu finden sein, die die Käufer für eine Lieferung am gleichen Tag an einen Ort ihrer Wahl in Berlin bestellen können. Konsumenten können Artikel bis 14:00 Uhr bestellen und erhalten diese dann am gleichen Tag zwischen 20:00 und 22:00 Uhr geliefert. Es ist geplant, dass fünf bis zehn Händler an dem Pilotprojekt teilnehmen werden, unter anderem Fashion For Home und MAPCO. Mit dem zeitlich befristeten Pilotprojekt wollen eBay und DHL Paket weitere Erfahrungen im Bereich der taggleichen Lieferung in Deutschland sammeln. „Mit unserem neuen Click & Collect-Service und dem ‚Same Day Delivery‘-Pilotprojekt mit DHL Paket bieten wir Händlern als starker Partner noch umfassendere Unterstützung, um im Omnichannel-Handelsumfeld von heute erfolgreich zu sein“, so Dr. Stephan Zoll, Vice President eBay Germany. „Stationäre Händler können über eBay Click & Collect das Sortiment ihrer Filialen 16,5 Millionen potenziellen zusätzlichen Käufern online zugänglich machen und gleichzeitig noch mehr Kunden in ihre stationären Geschäfte ziehen.“

Kauf auf Rechnung und Warenkorb machen das Einkaufen noch komfortabler
eBay führt außerdem eine Reihe von Neuerungen ein, die das Einkaufen auf dem Online-Marktplatz noch bequemer machen. Die Neuerungen umfassen die Einführung der Zahlungsmethode Kauf auf Rechnung und einer Warenkorb-Funktion, eine deutlich vereinfachte Kaufabwicklung sowie einen vereinfachten Rückgabeprozess. „Mit der Option Kauf auf Rechnung erweitern wir unseren Online-Marktplatz um eine der sichersten und beliebtesten Zahlungsmethoden in Deutschland und gestalten den Handel bei eBay noch vertrauensvoller. Die Einführung des Warenkorbs sowie einer deutlich vereinfachten Kaufabwicklung machen das Einkaufen bei eBay für unsere Kunden noch einfacher und komfortabler“, so Stephan Zoll.

Markenkampagne „Shop the World“ startet heute in Deutschland
Bereits am 9. Oktober hatte eBay den Start der ersten globalen Markenkampagne des Online-Marktplatzes unter dem Motto „Shop the World“ angekündigt. Ab heute ist die Kampagne auch in Deutschland zu sehen. Sie zeigt, wie Momente der Inspiration, die uns täglich umgeben, unmittelbar in Kauferlebnisse bei eBay umsetzbar sind. „Unsere neue Markenkampagne lädt die Konsumenten ein, ihre Inspiration in die Tat umzusetzen, indem gezeigt wird, wie jede Inspiration im Alltag über den Online-Marktplatz eBay zur eigenen werden kann. Die Kampagne unterstreicht das Alleinstellungsmerkmal von eBay im Handel: Dank 800 Millionen ständig bei eBay verfügbarer Artikel und Multiscreen-Technologie können Konsumenten all das kaufen, was sie inspiriert – jederzeit und überall“, sagt Stephan Zoll. Die Kampagne wird über TV, Print, Online, Social Media und Out-of-Home Kanäle gespielt. Weitere Informationen zur neuen Markenkampagne und der neue TV-Spot sind hier zu finden: http://www.ebay.de/shoptheworld.

Quelle: eBay

Tags:

Ab dem 16. Oktober 2014 testet eBay einige Layout-Änderungen bei eBay.de. Daher kann es vorkommen, dass Sie in den nächsten Wochen folgende Veränderungen bemerken werden:

- Einführung von Benachrichtigen an verschiedenen Stellen auf der eBay-Seite.
- Die Menüs Verkaufen und Hilfe befinden sich auf der linken Seite und werden nicht länger als Drop-Down Menüs angezeigt.
- Der Link zur Community wird in der Fußzeile integriert.

Tags:

Die Bundesnetzagentur hat die am 1. Oktober beantragten Änderungen bei den genehmigungspflichtigen Briefpreisen der Deutschen Post ab 1. Januar 2015 genehmigt. Damit erhöht sich der Preis für den nationalen Standardbrief bis 20 Gramm um zwei Cent auf 62 Cent. Zugleich sinkt der Preis für den Kompaktbrief bis 50 Gramm ab dem 1. Januar um fünf Cent auf 85 Cent. Die Preise für die Briefformate Groß- und Maxibrief sowie die Postkarte bleiben beim Versand innerhalb Deutschlands ebenso unverändert wie die Preise für Zusatzleistungen im nationalen Briefverkehr. Bei den internationalen Briefprodukten erhöhen sich u.a. der Preis für den Standardbrief bzw. die Postkarte ins Ausland von bislang 75 auf 80 Cent sowie die Preise für einzelne Zusatzleistungen.

Mit dieser Anpassung des Preisgefüges will die Deutsche Post unter anderem deutlich gestiegene Personalkosten auffangen. Außerdem investiert das Unternehmen mehrere hundert Millionen Euro in Logistik und Infrastruktur, um für seine Kunden auf Dauer eine auch im internationalen Vergleich herausragende Qualität der Dienstleistungen aufrecht zu erhalten. Dennoch wird das Entgelt für einen nationalen Standardbrief auch im kommenden Jahr im europäischen Vergleich nicht über dem Durchschnittsniveau liegen.

Umtausch vorhandener Briefmarkenbestände nicht nötig
Um allen Kunden ausreichend Zeit für die Umstellung zu geben, erfolgt die Kommunikation der neuen Preise frühzeitig. So können vorhandene Briefmarkenbestände bis zum Portowechsel aufgebraucht werden. Für nicht aufgebrauchte Briefmarkenbestände werden weiterhin die schon bekannten Ergänzungsmarken mit einem Wert von zwei Cent in den Filialen oder online zum Kauf angeboten. Vorhandene Briefmarken können auch nach dem Jahreswechsel weiter verwendet werden. Ein Umtausch ist nicht nötig. Briefmarken mit den neuen Portowerten können ab 4. Dezember in den Postfilialen und im Internet erworben werden. Darüber hinaus lassen sich einzelne Briefmarken zu jedem gewünschten Portowert jederzeit an einem der bundesweit 2.900 Briefmarkenautomaten ausdrucken.

Quelle: Deutsche Post

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline