Bushido ist vielen nicht nur als Rapper ein Begriff, sondern auch als gnadenloser Abmahner.
Viele Betroffene im Netz können ein Lied über Bushido singen.
Auch eBayer waren von seinen Abmahnungen betroffen.
Schon der Artikeltext " Top angesagte Lederjacke wie sie modebewusste Rapper wie Bushido tragen" rief den Anwalt von Bushido auf den Plan.
In der " Abmahnwelt" hatte sich im Sprachgebrauch sogar schon das " Bushido-Modell" als Wortschöpfung etabliert- hier erklärt von der IT-Recht-Kanzlei.

Wer im Glashaus sitzt...

Nun hat es den Rapper selbst getroffen.
Ihm wird vorgeworfen Songfragmente der französischen Gothic-Band Dark Sanctuary ohne entsprechende Erlaubnis verwendet und damit deren Rechte als Komponisten, Künstler und Inhaber der Verwertungsrechte verletzt zu haben.
Das Gericht ordnete eine Vernichtung der Alben, Singles und Sampler, auf denen die Songs veröffentlicht worden waren, sowie eine Schadenersatzzahlung in Höhe von 63.000 Euro an.
Bereits ausgelieferte Tonträger müssen aus dem Handel zurückgerufen werden.
Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, eine Berufung ist möglich.

Besonders pikant in dem Fall:
Bushido selbst hatte Abmahnungen verschickt, weil einige dieser ( offensichtlich nicht seiner) Titel bei Tauschbörsen unberechtigt zum upload zur Verfügung gestellt worden waren und damit nach seiner Ansicht gegen das Urheberrecht von gesetzlich geschützten Markennamen verstießen.