Wie bei daten-speicherung.de zu lesen ist, droht eBay wegen verweigerter Auskunfterteilung über den von jedem Nutzer gespeicherten Klickstream eine Geldbuße in Höhe von bis zu 50.000 Euro.
eBay zeichnet das Surfverhalten jedes Nutzers auf unbegrenzte Zeit in identifizierbarer Form auf, verweigert aber die Auskunft über die gespeicherten Daten.
Nun gibt es offensichtlich ein Gerangel um die Zuständigkeiten.
eBay Deutschland verweist darauf, dass die deutschen Aufsichtsbehörden nicht zuständig sind.
Für eBay Mitglieder mit Wohnsitz in Deutschland ist eBay Europe in Luxemburg zuständig und mit Verlegerung der eBay-Europazentrale von der Schweiz nach Luxemburg traten 2007 die neuen AGB und die Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten in Kraft.
Ansprechpartner für deutsche Nutzer sei also die Luxemburgische Gesellschaft.
Es wird also vermutlich noch eine Weile dauern, bis das Thema abschließend geklärt werden kann.
Quelle:daten-speicherung.de