PayPal Zwang für Verkäufer mit weniger als 50 Bewertungspunkten

Seit 25. Februar müssen eBay-Verkäufer, die weniger als 50 Bewertungen haben, PayPal als Zahlungsoption anbieten.
Nach vielen Protesten der Verkäufer hat sich auch das Bundeskartellamt mit der Frage beschäftigt, ob hier ein Verfahren gegen eBay einzuleiten ist.

Kein Verfahren gegen eBay

Nach Prüfung hat das Bundeskartellamt eBay grünes Licht gegeben.
Es wird kein Verfahren gegen eBay eingeleitet.

eBay Stellungnahme

Eine Stellungnahme von eBay liegt bereits vor:

Dreilinden/Berlin, 23.04.2010 - eBay nimmt Stellung zu der vorläufigen Bewertung der Initiative von eBay durch das Bundeskartellamt, Käufern die Möglichkeit zu bieten, bei Verkäufern mit weniger als 50 Bewertungspunkten mit PayPal zu bezahlen. Das Bundeskartellamt hat entschieden, hinsichtlich der Initiative von eBay kein Verfahren einzuleiten.

Dr. Stephan Zoll, Geschäftsführer von eBay in Deutschland, sagte: "Wir begrüßen die Bewertung des Bundeskartellamts. Das Bundeskartellamt erkennt damit an, dass unsere Nutzer von der Initiative profitieren."

Zoll fügte hinzu: "Uns geht es darum, Käufern die Wahl zu ermöglichen. Wir möchten, dass Käufer PayPal als Zahlungsmöglichkeit wählen können, wenn sie von Verkäufern mit weniger als 50 Bewertungspunkten kaufen. So können sich Käufer bei eBay zusätzlich absichern, da sie automatisch über die volle Summe des Kaufpreises geschützt sind, wenn der Artikel nicht geliefert wird oder nicht der Beschreibung entspricht."