Jeder kann online problemlos Autos kaufen und verkaufen:
Das geht aus einer aktuellen Vergleichsstudie des Verbraucherportals www.getestet.de hervor.
Untersucht wurden die sechs wichtigsten Autoportale.

Jeweils „Sehr Gut“ schnitten Testsieger mobile.de (1,3) und auch AutoScout24 (Note 1,3) ab.
Dritter und Vierter wurden pkw.de (2,2) und gebrauchtwagen.de (2,4) mit dem Test-Urteil „Gut“.
Ebay (3,0) und QUOKA.de rangieren mit dem „Befriedigend“ auf den Plätzen fünf und sechs.

Stichprobe: Wer hat die meisten Angebote?

Um herauszufinden welcher Anbieter über den größten Autobestand verfügt, wurden jeweils sechs Stichproben nach bestimmten Fahrzeugmodellen erhoben, mit deren Hilfe sowohl die Anzahl der gesuchten Autos bundesweit, als auch regional ausgemacht wurden.
Nachgefragt wurden die populärsten Automodelle verschiedener Klassen in der Zulassungsstatistik vom Mai 2010.

Oberklasse: S-Klasse von Mercedes-Benz

Testsieger mobile.de macht mit 470 Modellen kurzen Prozess mit der Konkurrenz. AutoScout24 reiht sich mit 143 Exemplaren dahinter ein. Es folgen gebrauchtwagen.de (62) und pkw.de (63) mit eher durchschnittlichen Resultaten. Die Datenbanken von ebay Motors (1) und Quoka (0) spuckten teilweise keine Suchergebnisse aus.

Mittelklasse: C-Klasse von Mercedes-Benz

Wieder siegt mobile.de mit satten 3.999 Fahrzeugen. Bei AutoScout24 waren es 3.038. pkw.de kam auf 668 Fahrzeuge, gebrauchtwagen.de auf 218. QUOKA listete acht C-Klassen, eBay Motors gar keine.

Kompaktklasse: Golf VI von Volkswagen

Positionswechsel, denn hier dominiert AutoScout24 (19.489) vor mobile.de (17.637). Aber auch gebrauchtwagen.de lieferte als Dritter beachtliche 15.430 Exemplare. pkw.de kommt auf 1.000 Fahrzeuge. QUOKA und ebay Motors bilden mit schlappen 34 bzw. zehn Fahrzeugen wieder einmal das Schlusslicht.

Regionale Suche

Mit Berlin, Hannover und Rüsselsheim wurde dieser Test in Städten mit großer bis kleiner Einwohnerzahl durchgeführt. Erfreulicherweise funktionierte die Regionalsuche bei allen Autoportalen einwandfrei. Allen voran wieder das Spitzenduo mobile.de und AutoScout24.

Internetauftritt: AutoScout mit Testnote 1,0

Ob Unternehmensdarstellung, FAQ, Kontakt oder die Social-Media-Anbindung: AutoScout24 macht in diesem Testabschnitt laut Getestet.de alles richtig und erhält hierfür die seltene Testnote 1,0 knapp vor QUOKA (1,3) und mobile.de (1,4).

Nutzerfreundlichkeit: mobile.de als einziger „Sehr Gut“

mobile.de fährt dank des starken Auftritts in der Königsdisziplin „Usability“ mit einer Gewichtung von 50% den Gesamtsieg ein. Kein anderes Portal bietet so viele Möglichkeiten, die Suche zu konfigurieren und komfortabel auszuwerten. AutoScout24 wird auch hier nur zweiter Sieger. Bis auf ebay Motors besitzen auch die restlichen Autoportale ansprechende Internetauftritte.

Preis-Leistung: Alle Testteilnehmer bieten kostenlose Inserate an

In diesem Testabschnitt ging es neben der Größe des Datenbestandes auch darum, wie teuer und leistungsstark die Inserate sind. Alle Testteilnehmer bieten kostenlose Inserate an. Beim Testsieger mobile.de können Nutzer ihre Inserate für 56 Tage mit fünf Bildern kostenlos inserieren. Wer zusätzliche Fotos einstellen und Marketingaktionen fahren möchte, zahlt 9,90 bis 19,90 Euro für das Upgrade. AutoScout24 gewährt 15 Fotos und ein Video kostenlos. Ähnlich sieht es bei gebrauchtwagen.de und QUOKA.de aus. pkw.de gestattet da lediglich vier Wochen kostenloses Inserieren, eBay Motors sogar nur zehn Tage.

Den ausführlichen Test gibt es unter www.getestet.de/autoportale-test/