Noch sind die eBay- Quartalszahlen des 4.Quartals 2009 nicht veröffentlicht, aber die bereits von Nielsen veröffentlichten Besucherzahlen von eBay und Amazon für Dezember 2009 lassen nichts Gutes hoffen.
Während Amazon im Vergleich zum November 2009 im Dezember noch einmal um 9% zulegen und mit 66,5 Millionen eindeutigen Besuchern einen Besucherrekord verzeichnen konnte, hat eBay im Dezember 2009 gegenüber dem November 2009 erneut 6% verloren.
Ina Steiner von auctionbytes.com stellt in einer Grafik die unterschiedliche Entwicklung der beiden Unternehmen in den vergangenen drei Jahren dar.
Während eBay seit 2007 kontinuierlich Besucher verliert, gewinnt Amazon immer weitere dazu.
eBay hatte im Dezember 2006 mit knapp 66,2 Millionen den Besucherrekord erreicht und baut seit diesem Zeitpunkt konstant ab.
Seit August 2007 hat eBay die 60 Millionen Grenze nicht mehr überschritten, während Amazon nun aktuell bei über 66 Millionen liegt.

Dazu passt auch ein Umfrageergebnis von Piper Jaffray's Chefanalyst Gene Munster.
Zum Thema " Shoppingerlebnis " befragt waren im September 2008 noch 26% der befragten Teilnehmer zufrieden mit eBay. Bei Amazon waren es zu diesem Zeitpunkt bereits 49% der Teilnehmer.
Kontinuierlich nahmen die eBay Zahlen ab, während die Amazon Zahlen stetig zugenommen haben.
Im Januar 2010 liegt die Zahl der zufriedenen Teilnehmer seiner Umfrage bei eBay nur noch bei 13%, während sie bei Amazon bei 65 % liegt!

Mit diesen Zahlen im Kopf wird meine Erwartung auf einen Aufwärtstrend bei eBay gedämpft.
Die eBay Quartalszahlen des 4. Quartals 2009 werden am 20.01.2010 veröffentlicht.
Amazon folgt eine Woche später am 28.01.2010.