Wer hat nicht schon ein Geschenk bekommen, das postwendend wiedereingepackt und umgetauscht wurde.
Das ist für alle Beteiligten ärgerlich.
Der Schenkende wollte eine Freude machen, die missglückt ist, der Beschenkte hätte lieber ein anderes Geschenk gehabt und dem Händler entstehen durch Retouren immer Kosten.

Amazon hat ein Patent angemeldet, durch das sich Geschenke bereits umtauschen lassen, bevor der zu Beschenkende das Geschenk erhält.
Geschenke, die umgetauscht, bei eBay verkauft, zur nächsten Gelegenheit wieder verschenkt oder einfach nur im Keller verstauben, soll es damit nicht mehr geben!


Das Procedere ist einfach: Der Kunde legt die Regeln selbst fest.
Er kann in seinem Amazon Konto hinterlegen, welche Produkte er nicht haben möchte, oder welche er bereits hat!
Zusätzlich kann er Kleidergrößen oder Farben ausschließen, die er nicht haben möchte.
Er kann wählen, ob der Umtausch automatisch stattfinden soll und ob er das " falsche" Geschenk in einen Gutschein umgewandelt haben möchte, oder ob ein gleichwertiger Artikel aus seiner Wunschliste ausgewählt werden soll.

Mir gefällt diese Idee sowohl aus Käufer als auch aus Verkäufersicht ausgesprochen gut.
Mich persönlich würde es auch nicht stören, wenn derjenige, den ich beschenke, das Geschenk bei Amazon schon vor dem Versand umtauscht.
Schließlich möchte ich mit einem Geschenk vor allem eine Freude machen und nicht jeden, den ich beschenke, kenne ich so gut, dass ich mir immer zu 100% sicher ein kann, das richtige Geschenk zu treffen.

Als zu Beschenkende würde es mir auch besser gefallen, gleich das passende Geschenk zu bekommen, über das ich mich wirklich freue.
Und als Händler freue ich mich, wenn die Retourenquote gesenkt wird, weil unpassende Geschenke erst gar nicht verschickt werden.

Hier das Amazon Patent " System and method for converting gifts " zum nachlesen.