Trotz Umsatz- und Gewinnanstieg enttäuscht Amazon die Analysten.

Das Nettoergebnis für das 2. Quartal 2010 stieg von 142 Millionen Dollar ( 32 Cents je Aktie) auf 207 Millionen Dollar ( 45 Cents je Aktie). Die Analysten hatten ein EPS von 54 Cents erwartet.
Die Umsatzerlöse konnten um 41 Prozent auf 6,57 Milliarden Dollar gesteigert werden.
Der operative Gewinn kletterte um 71 Prozent auf 270 Millionen Dollar und verfehlte damit die Erwartungen der Analysten, die mit 320 Millionen Dollar gerechnet hatten.

Auch Amazon leidet unter dem starken Dollar.
Entsprechend vorsichtig sind auch die Prognosen für das derzeit laufende 3. Quartal.
Amazon erwartet für das 3. Quartal einen Umsatz zwischen 6,9 Milliarden Dollar und 7,6 Milliarden Dollar.

Hier finden Sie den vollständigen Report.