Bei Amazon.com können Kunden jetzt den Mindestbestellwert von 35 Dollar, ab der ein kostenloser Versand angeboten wird, auch mit kostenlos angebotenen Artikeln von Marketplace Händlern erreichen.
Marketplace Händler, die einen kostenlosen Versand anbieten, werden von dieser Regelung profitieren.
Ob diese neue Versandrichtlinie von Amazon auch für Deutschland geplant ist, ist derzeit noch nicht bekannt, allerdings könnte ich mit gut vorstellen, dass diese Richtlinie auch in Deutschland eingeführt wird.
In der Weihnachtszeit hat Amazon über 10 Millionen neue Primemitglieder gejubelt und mit dieser Neuregelung werden weitere Kunden abgeholt.
Nicht jedem liegt es, bei einer fehlenden Bestellsumme ein Buch in den Warenkorb zu legen. Bisher war das ein Trick um die fehlende Summe zum kostenlosen Versand aufzufüllen, weil Bücher immer kostenlos verschickt werden. Statt 3 Euro Versandkosten zu zahlen, haben viele einfach ein billiges Buch für weniger als 1 Euro in den Warenkorb gelegt und konnten so vom kostenlosen Versand profitieren, auch wenn der Mindestbestellwert nicht erreicht war.
Von der Neuregelung profitieren nun Marketplace Händler, die kostenlosen Versand anbieten - und damit auch Amazon, denn es wird einige Artikel geben, die nicht gekauft wurden, weil die Bestellsumme für den kostenlosen Versand nicht erreicht wurde und natürlich profitiert Amazon auch von den zusätzlichen Provisionen, die diese Regelung bringt.
Ein gutes Geschäft für alle!